UND HIER GEHT ES
ZU UNSEREM LIEBEVOLLEN GÄSTEBUCH …


Danke für die über

5.000 wunderbaren Einträge

in unserem Gästebuch,
die von meinen Seminarteilnehmern und Lesern meiner Bücher kommen.

Ich kann wirklich nur aus übervollem  Herzen DANKE
sagen für die Liebe und die Wärme,
die mir aus euren Worten entgegenströmt.
Allen möchte ich dafür eine liebe Umarmung geben.

Ich wünsche euch allen von ganzem Herzen Kraft, Licht und Liebe.

Eure Gila

DANKE FÜR EURE LIEBE!

Neuer Eintrag für das Gästebuch

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 44.201.68.86.
5668 Einträge
Elke schrieb am 21. Juni 2021 um 20:56:
Ihr lieben Lebensfreudler,
ich hoffe, Ihr seid alle wohlbehalten wieder zuhause angekommen.
Buddha hat einmal gesagt "Manchmal muss man sich auf den Weg machen, um herauszufinden, was im Leben wirklich zählt".
Mein Weg nach Leutkirch hat mir sehr schnell gezeigt, was wirklich wichtig ist: Herzlichkeit, Liebe und Vertrauen. Ich bin so dankbar dafür, dass ich Euch alle kennenlernen durfte. Ihr alle seid der Wahnsinn!
Ein dickes Danke besonders an Dich Gila, an Götz und an Dana.
Bis bald, ganz liebe Grüsse von Elke.
C aus Lebensfreude Seminar in Leutkirch schrieb am 21. Juni 2021 um 20:44:
Was waren das doch für wunder- wunderschöne Tage! Eine Oase der Liebe! Liebe Gila, das hast du zauberhaft gemacht! Was haben wir gelacht - Au ja - Au ja ! Aber auch du, liebe Dana, mit deiner Überraschung am Samstag mit deiner Soap-Show! Und du, lieber Götz, der auch immer für uns da war!
Es war ein absolutes Hilight in meinem Leben, diese wunderbaren Tage!

DANKE, GILA, FÜR DIESE LIEBEVOLLE UND WUNDERBARE ERFAHRUNG!

Ich komme wieder . versprochen!!!💋💋💋💋💋💋
Caro aus Bielefeld schrieb am 21. Juni 2021 um 15:30:
Sommersonnenwende 2021, einen Tag nach Gilas wundervollem Lebensfreude-Seminar in Leutkirch im baden-württembergischen Teil des Allgäus, nur 40 Kilometer vom Bodensee entfernt. Schon während des ersten Nachmittages, auf dem wir vertrauensvoll unsere Masken fallen ließen, fand jede/r ihren/ seinen Platz, getragen von den wohltuenden Schwingungen eines jeden Anwesenden. Das Gestern liebevoll loslassen, mit allen Sinnen eintauchen ins Hier & Jetzt und sich glücklich freuen auf die Zukunft. Mal fetzig abtanzen zu Hits aus den 80ern, mal Hand in Hand Mantras singen. Mal angeregt plaudern und sich austauschen oder auch einfach mal gemeinsam schweigen. Gilas Seminare sind so vielfältig wie ihre Teilnehmer: innen und das Leben selbst. Mitgefühl, Humor und Aufmunterung wechseln sich ab mit Freude, Zuversicht, Glauben und Stille.
Kulinarisch verwöhnte uns das Regina Pacis*** mit einem liebevoll arrangierten Frühstücksbuffet, mittags mit einem 4-Gänge-Menue, auf dem ich verdächtig viele Gemüsesorten und Kräuter wiederentdeckte, die ich tags zuvor in den üppigen hauseigenen Gemüsegärten erspäht hatte und am Abend lockte uns eine reichhaltige Vesper mit verschiedenen knackigen Salaten sowie mindestens zwei warmen Komponenten zurück in den lichtdurchfluteten Speisesaal.
In unserer Freizeit vergaßen wir trotz EM und Deutschlandspiel das Fernsehen und das Smartphone und genossen bei frühsommerlichen Temperaturen und einem strahlend blauen Himmel lieber die weitläufigen, sehr gepflegten Gartenanlagen des Regina Pacis***, den anliegenden Skaterpark oder wir badeten gratis im nahem Naturweiher Moorbad im benachbarten Herlazhofen.
Fazit: was hier am Wochenende zu sphärischen Klängen und mit einem Hauch von Lavendel zerplatzte, waren lediglich Danas magisch illuminierte Giga-Seifenblasen. Unsere Träume und Visionen wanderten direktemang ins Universum hinein, wo sie nun darauf warten, zur rechten Zeit, am rechten Ort unsere neue Wirklichkeit zu werden.
Achte auf deine Gedanken...
Gilas kleine Motte aus Immenstaad am Bodensee schrieb am 20. Juni 2021 um 15:33:
Ihr lieben Leutkircher Lebensfreudler,
die Heimfahrt nach einem Seminar ist immer ganz speziell, wenn ich das, was ich mit euch allen erleben, fühlen und teilen durfte noch einmal revue passieren lasse. Ich danke euch von Herzen für die wundervollen Stunden, die tiefgehenden Gespräche und all die lieben Worte , die mich so berührt haben. Gerad nach der langen Durststrecke war dieses Seminar wie SEELENBALSAM!!!. DANKE für euer Vertrauen! DANkE für eure OFFENHEIT und euern MUT! DANkE für eure LIEBE, einfach DANKE für ALLES!!

Alles ist Liebe - LIEBE ist (E)MOTION❤

Eure Dana

....
Petra Semmler aus Güterslo schrieb am 7. Juni 2021 um 23:25:
Liebe Gila, lieber Götz,

könnt Ihr Euch noch an mich und meinen Bruder erinnern?
Ich bin sehr viel in Gedanken bei Euch 😇. Es waren unglaubliche Erfahrungen und Erlebnisse die wir bei Euren Seminaren machen durften. Sie haben starke Spuren in unserem Leben hinterlassen. Und es ist an der Zeit, dass wir uns noch in diesem Jahr wiedersehen.Unser Leben hat vieles widergespiegelt was wir in den Meditationen gesehen hatten. Und jetzt nach der langen Dürrezeit, können wir ernten😀👍Wir haben durchgehalten weil wir das Vertrauen in die göttliche Kraft immer und immer wieder gesetzt haben.
Freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen und bleibt gesund👍👍Liebe Grüße Petra und Horst😘🌻🦋
Rosmarie aus München schrieb am 2. Juni 2021 um 20:26:
hallo Gila,

ja, ich freu mich sehr über die Nachricht, daß das Seminar in Leutkirch, wie geplant stattfinden kann.
Liebe Gila, ist es möglich, daß Du mir einen Harmonisierer mitbringen kannst?
Seit ich den ersten, gekauft im Herbst 2019, im Haus habe, schläft mein Mann wie ein Murmeltier.
Vorher jammerte er fast jeden Morgen, daß er wieder stundenlang wachgelegen hat.
Nach der ersten Nacht, nachdem ich den Harmonisierer im Haus hatte, schlief er bis 11.00 Uhr vormittags.
Es ist wirklich unglaublich, er schläft seither so gut und ruhig, obwohl er bis heute gar nicht weiß,
daß dieses Wunderding im Haus ist - ich hab ihm nie was davon erzählt, weil ich weiß, er glaubt nicht daran.
Auch allgemein sind wir beide viel gelassener und ruhiger. Der Name Harmonisierer sagt alles.
Auch das ganze "Corona-Thema" haben wir bisher super überstanden - ohne Streß - .

Nun freue ich mich sooooo sehr auf das Wiedersehen.

Viele liebe Grüße
von Rosmarie
Lars Pape aus Bielefeld schrieb am 1. Juni 2021 um 23:13:
Liebe Gila, ..es ist immer wieder schön von Dir zu Lesen. ...
Wir haben uns lange nicht gesehen,... und doch weiß ich wie du dich. anfühlst .
Die Zeit dazwischen ist unwichtig. ..
Ich möchte noch viel von Dir sehen,!..bitte bleib Gesund .
In Liebe ..Lars
Johanna aus Borsum schrieb am 23. Mai 2021 um 9:41:
Ihr Lieben Gästebuchleser! Liebe Gila, lieber Götz!

In letzter Zeit geht es mir wieder mal richtig mies und ich bekomme ein leichtes Antidepressiva . Einige von euch wissen, dass ich seit Jahren mit einem persönlichen Schicksal zurechtkommen muss. Ich will aber hier jetzt nicht jammern. Mitleid hilft auch nicht. Ich hatte heute Morgen die Eingebung, hier im Gästebuch zu lesen und das ist für mich das schönste Mittel der Heilung. All die lieben Worte und Gedanken tun mir gut. Die positive Energie, die hier durch meinen Laptop fließt geht direkt ins Herz und mir wird ganz warm. Ich möchte einfach "Danke" sagen an alle und "Danke" an dich, liebe Gila, für deine wundervollen Bücher, Affirmationskarten und Engel- Entscheidungskarten, die mich täglich begleiten . Ganz besonders denke ich an die bezaubernden Seminar, die ich bei dir erleben durfte und ich schaue mir die Fotos an, wie wir tanzten und lachten miteinander. Mit den Worten von Isabelle von Fallois möchte ich euch grüßen und alles Liebe senden. HEILIGER GEIST:" GELIEBTE SEELEN, SEID EUCH DER EINHEIT VON ALLEM BEWUSST UND ÖFFNET EUCH IN DER STILLE FÜR GOTT; JESUS CHRISTUS UND ANDERE LICHTWESEN, DIE DURCH EUCH SPRECHEN UND EUCH DURCH DIE STRÖME DER ZEIT FÜHREN. " ICH WÜNSCHE EUCH ALLEN EINE GESEGNETE UND HEILIGE ZEIT VON PFINGSTEN.
Johanna
Heike aus Dessau schrieb am 11. Mai 2021 um 17:32:
Liebe Gila, lieber Götz

wir haben jetzt den Monat Mai -
die Zeit des Wartens ist bald vorbei -
gemeinsam erzählen, weinen, tanzen und lachen -
und all die schönen Dinge machen -
Kraft können wir wieder bei euch tanken -
dafür können wir gar nicht genug danken!


Alle, alles Liebe euch
eure Heike, die sich sehr auf Suhlendorf freut!!!
Maria Christina aus Luckau schrieb am 1. Mai 2021 um 11:26:
Liebe Gila, lieber Götz,
liebe große Seelenfamilie,

es drängt aus meinem Innersten hervor, euch ein paar Zeilen zu schreiben. Es ist das zweite Jahr dieser ver-rückten Zeit, wo Gila wieder ihre Seminare verschieben muss, wo ihr Lieben die ihr euch schon so lange darauf freut, wieder warten müsst, Termine verschieben, neue suchen, neu erfragen, sich neu einordnen. Alles das bringt neue Unruhe. Doch die Liebe findest ihren Weg.
Und wie wir wieder sehen, Gila, Meisterin im Organisieren.

All das Mühen und Suchen entspringt einer tiefen Sehnsucht. Die Sehnsucht nach Ankommen, Angenommen werden, SEIN dürfen, Loslassen können, Ruhe finden, Liebe geben, Liebe empfangen, Wiedersehen, Kennenlernen, Wege suchen, Wege finden, tiefen geborgenen Umarmungen, Kontakte, die das Leben so sehr wertvoll machen. Und in all dem spüren, unter Gottes Segen zu sein.

Genauso sollte eigentlich unser tägliches Leben sein, dafür ist es geschaffen und bestimmt. Und ich glaube wir sind auf dem Weg.

Es ist viel Unruhe im Außen und diese Unruhe frisst sich auch, wenn wir nicht aufpassen in unsere Seele. Das äußert sich in Ängsten und ständigem Fragen und suchen nach der einen richtigen Antwort.

Mit diesen Zeilen möchte ich euch zu einer Brücke führen.

Eine Brücke zwischen all diesen Unsicherheiten und Fragen. Heraus aus diesem Durcheinander, hinauf zum Licht und zum Frieden.
Stellt euch diese Brücke als einen Regenbogen vor, von euren Herzen hin zu Gott, zum Universum selbst, oder auch zu mir. Ich kann hier nur für mich sprechen. Doch mein Herz ist so voller Liebe, dass ich sie auf den Weg schicke, mit einer innigen Umarmung für euch alle. Diese Energie ist unterwegs auf diesem Regenbogen voller wunderbarer Farben, die eure Seele beleben, mit duftenden Blüten die euer Herz erfreuen, mit Gebeten, die euch inneren Frieden und Ruhe, vielleicht auch Trost schenken. Mit neuen Melodien die euch zum singen und tanzen einladen und fröhlich sein lassen.

Die Liebe ist und bleibt die höchste Form der Energie und verliert ihre Kraft nicht durch unsere Entfernung voneinander, oder weil wir nicht direkt im sprachlichen Kontakt miteinander sind. Liebe ist einfach. So nehmt euch Zeit, euch einen Moment zurückzuziehen und lasst uns Begegnen auf diesem Regenbogen. Kommt mir in Gedanken entgegen, meine Arme und mein Herz sind weit geöffnet. Ich sehe zarte Wolken voller Liebe fliegen, direkt auf den Weg in eure Herzen.

Die hohe Schwingung der Liebe stärkt unser Immunsystem und kennt keine Nebenwirkungen. Doch etwas schon! Sie ist wie ein weicher Bumerang und kehrt zu dir zurück. Das ist das Einzige womit du rechnen darfst.

Liebe auszusenden, das sehe ich als meine oder unsere Aufgabe. Hm... vielleicht schon eine Vorschau in meinen Seelenplan???

Also ihr Lieben Alle, bleibt in der Vorfreude auf unser Wiedersehen und auf Gilas wunderbare Komposition des neuen Seminars.

Und Gila, du freust dich sicher schon wie Bolle.

Nun noch ein paar Worte zu Christines Eintrag.
Liebe Christine, ich danke dir für deine lieben Worte und dein Ermuntern zu meinem ersten Buch. Ich sehe dein Gesicht vor mir und schicke dir eine liebevolle Umarmung.

Ich stecke noch immer in den Kinderschuhen mit dem Schreiben. Dank Gila`s Ermutigung und meiner wunderbaren Freundinnen, habe ich erstmal den Mut gefasst, mit meinen Empfindungen und Erfahrungen die ich versuche in Worte zu fassen, nach Außen zu gehen. Die meiste Zeit meines Lebens habe ich Alles in mir verschlossen.
Nun ist der Anfang gemacht und Gila lädt mich immer wieder zum Schreiben ein. Das hier ist immer noch der Beginn. Aber es ist ein Beginn und ich werde mutiger und spüre eine besondere Kraft und Anbindung in mir, der ich immer mehr Raum gebe. Eine Geburt dauert seine Zeit, doch dann entsteht etwas Neues.
Wir alle stecken in den Wehen.
Und ich freue mich auf das was kommt, ich freue mich auf Neues, ich freue mich auf euch.
An der Stelle auch einen Herzengruß an Katrin und Annika.

So, nun seid ALLE behütet und gesegnet, immer und überall.
Ich gehe jetzt los Richtung Regenbogen-Brücke.

Wir sehen uns....
In Liebe, eure Maria Christina
Christine Schächter aus Blankensee schrieb am 22. April 2021 um 17:29:
Liebe Gila, all Ihr lieben Gila-Fans,
bis zum Juni ist es nicht mehr weit und ich hoffe, dass wir dann gemeinsam unseren Seelenplan erkennen dürfen. Bis dahin möchte ich Euch alle grüßen, Euch Mut zusprechen .
Aber vor allem möchte ich Christina für ihre wunderschönen Beiträge danken. Wann erscheint Dein erstes Buch????
Liebe Grüße, freut Euch auf alles, was Euch erwartet.
Ich umarme Euch.
Christine
Marlies Rhomberg aus Dornbirn schrieb am 17. April 2021 um 14:13:
Ich freue mich wie du sagst, "Jetzt halt im Juli" und danke Dir liebe Gila, dass du trotz dieser momentanen Schwierigkeiten nicht aufgibst und für uns weiterkämpfst Termine zu organisieren.
Ich merke für mich auch, dass in dieser besonderen Zeit viele Dinge bei mir geschehen, die bei mir die Sehnsucht nach mehr Bewusstsein hervorbringen, wie ein brennen in meinem Herzen ist! So grüße ich euch alle meine lieben Seelen!

Und eine Zeit in der wir achtsam sind und die Botschaft versuchen zu verstehen.

In Liebe Marlies Rhomberg!
Gila aus Halle/Westf. schrieb am 10. April 2021 um 14:39:


Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen.
In Liebe
eure Gila
Gila van Delden schrieb am 6. April 2021 um 13:47:
Ihr Lieben alle, die ihr so wunderbare Worte in unser Gästebuch geschrieben habt, ich möchte euch einfach allen aus tiefstem Herzen mit Dietrich Bonhoeffers Worten DANKE sagen:

Im normalen Leben wird einem oft gar nicht bewusst, dass der Mensch überhaupt unendlich viel mehr empfängt, als er gibt, und dass Dankbarkeit das Leben erst reich macht.

Mit einem tiefdankbaren Herzen und in liebevoller Verbundenheit grüßt euch

eure Gila
❤❤❤
Marion schrieb am 5. April 2021 um 19:49:
Liebe Gila van Delden,
ich nehme Ihre Bücher immer wieder zur Hand und tanke auf. Wir haben uns noch nie kennen gelernt, aber irgendwie ist man ja sowieso verbunden. Mir fiel heute ein "Gedicht" zu, welches ich sofort niederschreiben musste. Ich möchte damit allen Mut machen, diese Zeit als Chance anzunehmen für einen positiven Wandel. Ganz nach dem Motto: Vorstellung schafft Wirklichkeit.
Und hier kommt es:
Die Pandemie ist JETZT vorbei -
die Menschen sind JETZT maskenfrei -
und auch regiert nicht mehr das Geld -
denn LICHT und LIEBE sind in der Welt.
Das Dunkle hat nun aufgegeben
und wandelt sich um zu FREUDE am LEBEN.

Ganz viel Licht und Zuversicht für uns alle,
Ihre Marion 😍
Maria Christina schrieb am 3. April 2021 um 13:36:
Und alles wird neu

Aus dem Schweigen des Winters entspringt eine neue Kraft,
hier und dort ein zartes Grün und Knospen ganz fein,
in der Stille treibt allmählich ein frischer Keim
und bricht zu seiner Zeit hervor mit Macht.

Die Natur nimmt sich Geduld zum Wachsen,
weiß sich genährt aus Gottes milder Hand,
wechselt im Laufe des Jahres sein Gewand,
spielt mit Farben im Werden und Vergeh`n.

Das Bild vom Kreuz zeigt sich in diesen Tagen.
Den Blick möchte man verschließen und im Herzen verzagen,
wo die Liebe selbst, so sündlos und rein,
sich opfert, um uns im Innersten ganz nahe zu sein.

Noch zeigt sich der Karfreitag mit Dunkelheit und Trauer,
doch behält er nicht sein hoffnungsloses und trübes Gesicht,
ist nur von kurzer Dauer,
denn der Tod verliert in Gottes Plan sein Gewicht,
ist nur ein Aufbrechen in ein neues Licht.

Noch machen Verrat, Urteil und Zweifel sich breit.
Die Zeit scheint stehen geblieben, die Seelen gelähmt,
alles Aufbegehren wird durch die Stille gezähmt.

Körper, Seele und Himmel - Alles weint,
aus Aufbegehren und Abwehr wird Hinnehmen, ja Annehmen.
Aus dem Toben aller sich wehrenden Natur,
folgt eine Stille, die alles vereint.
Gefühle und Gedanken selbst begeben sich zur Ruh
und wenden sich dem einen Schöpfer zu.

Und leise im Verborgenen beginnt die Natur wieder ihr stilles Keimen,
ein sanfter Friede löst ab das Weinen.
Eine Stimme findet den Weg in dein Herz
"Fürchtet euch nicht, legt ab euren Schmerz,
niemals werde ich verlassen die Meinen."
Jesus selbst in allem zu uns spricht:
"Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Licht"

Kein Leben ist in Gottes Schöpfung verloren,
alles wird in und aus IHM neu geboren.
Alles Vergängliche unterliegt dem sterbenden Schein,
doch der Tod ist eine Geburt in ein neues Sein.

Legst du Angst und Zweifel in Gottes Hand,
webt er daraus ein lichtes Gewand.
Es bricht das Samenkorn aus der Erde hervor,
es steigt neues Leben zum Himmel empor.

Aus seinem Wort entstanden Himmel und Erde,
in ein Universum aus Nichts, sprach er: "Es werde...."
Die Finsternis erfüllte er mit Licht.
Doch ohne das Eine, erkennst du das Andere nicht!

Schöpfung im Ganzen zu verstehn,
heißt Alles mit den Augen der Liebe zu sehn.
Im Wechsel der Gezeiten, Im Kommen und Gehen,
lassen wir Vergangenes los und sehen Neues entstehen.

Aus Trauer wird Freude,
aus Dunkelheit wird Licht,
aus der Stille reiht sich Ton an Ton
und erklingt zu einem neuen Lied.

Aus Gottes Liebe ist Alles gegeben.
Seine Liebe schenkt uns ewiges Leben.
Er streckt seine Hand aus, es trifft uns sein Blick,
holt uns aus allem Versagen zurück.
Und im Eins-Sein säuselt seine Stimme im Wind,
Du bist mein geliebtes Kind.

Da bricht es hervor, des Ostermorgens hellstes Licht,
legt ab den Schatten des Winters und die Frühlingssonne
küsst dein Gesicht.

Christina Pflanz ©


Liebe Gila, lieber Götz,

mit diesen Gedanken wünsche ich euch von Herzen ein gesundes und gesegnetes Osterfest.
Die Kraft des Frühlings, die ersten wärmenden und wohltuenden Sonnenstrahlen, die lächelnden Gesichter der bunten Frühblüher mögen eure Herzen erfreuen.
Auferstehungskraft möge uns alle mit Hoffnung und Zuversicht, Heil, Licht und Liebe versorgen und wenn es sein darf die Umstände wenden, damit du bald liebe Gila, mit deinen Seminaren starten kannst. Ich glaube die Herzen sind alle sowas von auf Empfang...

Egal wie es werden wird, ich bin mir der Kraft und den verbindenden Schwingungen der gesamten Seminargruppen sicher und nehme diese Kraft und Liebe jeden Tag mit in mein Herz. Damit fühle ich mich immer gut versorgt und geborgen. Was ist das für eine tolle Gemeinschaft.

Eine herzenswarme Umarmung für euch beide, bleibt gesund und behütet.

In Liebe Christina
Jana schrieb am 10. März 2021 um 21:08:
Liebe Gila,
an alle, die dieses wunderbare Gästebuch lesen,

ich schreibe heute, weil ich Zuversicht und Kraft brauche! Es fällt mir momentan total schwer bei all den Meldungen jeden Tag, zuversichtlich und positiv eingestellt zu bleiben! Ich gebe zu ich habe etwas total destruktives, nämlich Angst was noch alles kommt! Daher lese ich nun hier, schreibe seit langem wieder Affirmationen und versuche mich so wieder ins Gleichgewicht zu kriegen! Wie gerne würde ich jetzt ein Seminar besuchen, um mich wieder mit positiver Energie aufzutanken! Ganz bald ist es bestimmt mal wieder soweit 🥰☺️ Da glaube ich fest dran! Es ist schon so viele Jahre her, als ich dort Marion kennengelernt habe, wir hatten danach guten Kontakt und sogar mal einen Wochenend-Trip zusammen gemacht. Leider haben wir uns inzwischen seit Jahren aus den Augen verloren. Vielleicht liest du das hier ja - dann fühl dich gegrüßt 🤗😘

Ich wünsche allen ganz viel Kraft für die kommende Zeit und Zuversicht, dass bald alles gut werden wird!!

Eure Jana 🤗❤
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Liebe Jana,

soeben lese ich deine berührenden Zeilen. Bitte melde dich mal bei uns, ja? Dann können wir gemeinsam überlegen, ob du bei einem der nächsten Seminare noch mit dabei sein kannst.

Und denk daran: ALLES hat seinen Sinn, auch wenn wir den oftmals erst später erkennen.

Ich freue mich darauf, mal wieder deine Stimme zu hören am Telefon. Bleib gesund und behütet, liebe Jana!

In liebevoller Verbundenheit
deine Gila ❤❤❤
Maria Christina schrieb am 5. März 2021 um 10:50:
Liebe Seelenfamilie

......unterwegs zwischen den Welten, oder zwischen Winter und Frühling, möchte ich euch wieder einmal mitnehmen auf meinen Spaziergang.

Ich war pünktlich von der Arbeit zurück, freute mich, dass die Sonne schon etwas länger am Himmel steht und ich meine Umgebung bei Tageslicht wahrnehmen kann. Diese Wege gehe ich öfter, fast regelmäßig. Vorwiegend Natur im Stadtpark, oder entlang der alten Stadtmauer von Wiesen und starken alten Bäumen umsäumt.
Ich stelle mein Auto ab und laufe los. Auch wenn es oft die gleiche Runde ist, bietet sich nie das selbe Bild. Alles ist in ständiger Veränderung. Der Winter nimmt Abschied. Hier und da entdeckt man noch einen zusammen geschobenen Schneehaufen im Schatten, der uns noch an eine vergangene weiße Pracht erinnert. Doch die Kraft der Sonne lässt sich nicht zurückhalten. Und Mutter Erde zeigt, was in ihr steckt.

Ein perfekt abgestimmtes Zusammenspiel. Die Wiesen sehen noch erschöpft und verschlafen aus. Braun und flach liegt der Rasen und wartet geduldig auf seinen Moment und sein ernährt werden von der Kraft der Schöpfung. Da haben die Frühblüher schon ihren Einsatz und dürfen sich in ihrer frischen Farbe als erste präsentieren.

Ich werde angestrahlt von den leuchtend gelben Blüten der Buschwindröschen. Kleine und große Teppiche von gelben Blüten.
Hier steht eines ganz allein. Neben ihm ein frisch abgeschnittener Baumstumpf. Dabei bleibe ich einen Augenblick stehen mit meinen Gedanken und fühle mich fast im Gespräch mit der Natur.
Im letzten Jahr hatte diese kleine Blume noch einen starken Baum neben sich. Es konnte sich in seinem Schatten wohlfühlen, fühlte sich geschützt und gut versorgt. All seine Weisheit gab er über die Jahre weiter. Nun war er zu schwach geworden und hat eine andere Form von Energie angenommen. Vielleicht wärmt er in einem Kamin ein Wohnzimmer, oder ist gerade das Blatt Papier auf dem wir schreiben.

Das kleine Pflänzchen ist verwirrt und verunsichert weil seine gewohnte Umgebung sich verändert hat. Ein alter Freund ist nicht mehr da. Doch im Laufe seines Wachsens erkennt es, dass nun der Blick zum Himmel frei ist, es die Kraft der Sonne ganz anders spürt und sich ganz anders entwickelt, viel mehr wahrnimmt. Die anfänglichen Zweifel lösen sich auf und verwandeln sich in Vertrauen. Und als es seine Wurzeln noch tiefer in Mutter Erde ausstreckt, spürt es eine unendliche Kraft und plötzlich eine Berührung. Es sind die Wurzeln ihres großen alten Freundes, des Baumes. Sie stecken noch voller Leben und darin herrscht ein Gewusel von Käfern und Kleintieren. Sie tauschen sich aus und spüren, dass LEBEN unendlich ist.

Das kleine Pflänzchen wird nun mutig und stark, streckt sich und entfaltet seine sonnengelbe Blüte. Und nun sieht es auch, dass noch viele mehr um es herum auftauchen. Was für eine Freude untereinander, wieviel Licht und Platz zum wachsen.
Bienen, Hummeln, Schmetterlinge werden angelockt.
Dieses Pflänzchen entdeckt nun seine Aufgabe und schenkt seinen Nektar und pure Freude für jeden, der sie sucht und im Kleinen entdeckt.

Wie wird es uns Menschen wohl wahrnehmen?
Ich strahle es an. Und es strahlt zurück. Und blickt es jemand grimmig oder traurig an, es strahlt trotzdem, oder gerade deshalb zurück. Es lässt sich seine Freude am blühen, am SEIN nicht nehmen.

Und wir?
Schenken wir Lächeln und Freude - kehrt es auch zu uns zurück.
Die Welt braucht ein Lächeln, sie braucht uns.
Tun wir es wie diese kleine Blume.

Mit freudigem Herzen über ein energetisches Gespräch mit einem Buschwindröschen kehre ich zurück.
Bin wieder einmal dankbar für die Kraft, die Vollkommenheit und die Schönheit der Schöpfung.

Im freudigen Erwarten auf einen prächtigen, farbenfrohen Frühling und eine baldiges Wiedersehen mit euch...

Gottes guter Segen sei mit euch.

In Liebe eure
Maria Christina
Maria Christina aus Luckau schrieb am 21. Februar 2021 um 14:01:
Liebe Gila,

vielen Dank für deine wunderbare Nachricht und Einladung zu deinen Seminaren.

Allein das Lesen deiner Worte ist schon eine kleine Meditation, ein Zurückerinnern an die letzten beiden intensiven Seminare und eine riesige Vorfreude auf das neue Seminar.

Das Erlebte und die hohen und liebevollen Schwingungen haben mich in den letzten Monaten getragen und versorgt. Wenn man wirklich auf der Suche nach sich selbst ist, nach Erkenntnis und Erleuchtung, wird es zum Bedürfnis, in diesen Schwingungen zu bleiben und in diesem " bewussten Sein " zu leben.

So fühle ich mich allein dadurch geschützt und heil.

Aus deinen Zeilen entnehme ich, dass du bei manchen Teilnehmern noch eine gewisse Unsicherheit bezüglich Corona spürst. So möchte ich bereits heute all die Lieben, die vielleicht noch etwas Angst in sich hegen, in meine Gebete einbeziehen und eine Wolke von Heil, Licht und Liebe vorausschicken, um in ihren Seelen und Gedanken Vertrauen und Freude zuzulassen.

So wie die Sonne mit ihrer Kraft und ihrer Wärme in den letzten Tagen in so kurzer Zeit den Schnee hat schmelzen lassen, so hat die Liebe - diese unaufhaltsame Energie - die Aufgabe, Angst und Zweifel zu verwandeln.

Ich freue mich auf das Seminar, auf eine weitere Erkenntnis für meinen Seelenplan und die wahre und gesunde Impfung durch Licht und Liebe.

Sie verschafft uns eine Aura, die es möglich macht, rundum geschützt zu sein und davon abzugeben.

In liebevoller Verbindung und riesiger Vorfreude

Deine Christina
Susanne aus Bad Ischl schrieb am 3. Februar 2021 um 20:29:
Ich habe gerade das große Bedürfnis, dir, liebe Gila, und all den anderen großartigen Seelen, die ich bei deinen Seminaren kennenlernen durfte und die, die hier im Gästebuch schmökern, einen ganz lieben Gruß zu senden. Alles hat seinen Sinn in Gottes großem Plan, auch wenn wir Menschen es so schwer begreifen, lasst uns an den uns gestellten Aufgaben reifen. Danke, dass ich so viel bei dir lernen und erkennen durfte, Gila. Und: noch 99 mal schlafen, bis zum nächsten Wiedersehen.
Seid gedrückt und viel Kraft und Liebe wünscht euch
Susanne☀️💕
Stefanie aus Köln schrieb am 31. Januar 2021 um 18:42:
Liebe Gila,

ich möchte dir auf diesem Wege einfach nur mal DANKE sagen.
Du und deine Bücher begleiten mich nun schon seit längerem.
Sie gehörten vor einigen Jahren zu meinen ersten Schritten in ein anderes Leben, ein wunderbares selbstbestimmtes und bewusstes Leben.
Es war damals dein Buch "Nicht heulen, Husky", das meine Mutter mir lieh und das nachfolgend so viel in mir ausgelöst hat wodurch sich bis heute das Verhältnis zu meiner Mutter nachhaltig zum Positiven verändert hat.

Mein großer Herzenswunsch ist es, einmal eines deiner Seminare zu besuchen. Leider kann ich als Lehrerin diese wunderbaren Möglichkeiten nicht wahrnehmen, da sie außerhalb meiner Ferienzeiten liegen.
Ich glaube dennoch fest daran, dass sich mir irgendwann die Gelegenheit bietet und dann werde ich sie sofort ergreifen.

Von ganzem Herzen wünsche ich deiner Familie und dir Gesundheit, Kraft und Liebe.

Im Herzen verbunden
Stefanie
Maria Christina schrieb am 16. Januar 2021 um 10:43:
Mein liebe Seelenfamilie...........

Ich schau aus dem Fenster,
ein Bild, das ich lange nicht gesehen.
Weiße Flocken tanzen, kleine, zarte, manche kaum zu sehen,
fallen still und unbemerkt zur Erde nieder.
Dann wieder dick gefüllte - tanzen, schweben, legen sich sanft auf den Boden, suchen sich einen Platz in der Natur,
oder lassen sich vom Wind tragen, bis er sie auf einen Zweig, ein Blatt, einen Grashalm oder eine einsame Parkbank ablegt.

Es ist, als ob Gott durch den Frost in der Luft, seinen Engeln ein weißes Kleid gibt und sie für uns sichtbar macht.
Ganz still und jede so einzigartig ziehen sie ihre Bahn, aus dem Himmel zur Erde.
Viele wirbeln vergnügt durch die Luft,
manche bleiben fast vor meinen Augen stehen und zeigen mir ihre feine, bezaubernde Struktur.

Sie finden sich zusammen in der Luft und kleine werden von größeren getragen, trennen sich wieder oder verschmelzen auch miteinander.

Langsam überzieht ein weißer Schleier die Natur.
Ich weiß nicht wie lange dieser Anblick sich zeigt.
Aber JETZT ist er da und JETZT darf ich mich freuen.
JETZT ist das Leben und JETZT ist die Zeit.

Ein wunderbarer Friede durchzieht meine Seele.
Für eine Zeit lang ein weißes Kleid, für alle gleich.
Die karge, graue Natur umhüllt von einem weißen Pflaum,
und doch liegt schon eine unendliche Kraft für den nächsten Frühling bereit.

Es heißt, jeder Grashalm hat seinen eigenen Schutzengel,
beschützt ihn und ermuntert ihn zum wachsen.
Der Gedanke, dass jede Schneeflocke ein Engel sein könnte, lässt mich daran glauben und ich wähle jeden meiner Schritte immer bewusster.
Der Schnee auf dem Boden lässt uns langsamer, achtsamer gehen, aber auch mit den Augen und dem Herz für das kleine oder große Glück im Detail

und mit der Demut und Dankbarkeit vor und für die Schöpfung und der Liebe Gottes zu ihr und zu uns, denn wir sind alle EINS.

Vielleicht erkennt ihr ja auch euren eigenen Engel in einer Schneeflocke. Es lohnt sich immer genauer hin zu sehen.

Ich schicke euch ALLEN eine herzenswarme Umarmung, Gottes Segen und Gesundheit.

In Liebe
eure Maria Christina
Birgit Krupka schrieb am 4. Januar 2021 um 20:30:
Liebe Gila, Lieber Götz, liebe Dana und eure Familie... Und... Lieber Herzensmensch der/die du das hier liest.

Ich wünsche uns allen ein wunder~volles, liebe~volles, fried~volles, freud~volles, respekt~volles Neues Jahr 🙏💕🙏

Danke, für unser aller SEIN 💕🙏💕

DANKE Ihr Lieben, dass ich auf den beiden Seminaren so wundervollen Menschen begegnet bin und noch heute mit einigen in wert~vollen Kontakt stehe 🙏💕🙏

Werden wir uns immer mehr unseres Lichtes bewusst 💕🙏💕

Herzensgruß Birgit 🙏💕🙏

Aus dem "Pfauenkurs" 💕🙏💕😍💕😘💖
Heiderose aus Muenster schrieb am 3. Januar 2021 um 10:26:
Liebe Gila, Dir, Götz und deiner Familie wünsche ich für das Jahr 2021 alles alles Gute. Lange war ich nicht mehr auf deiner Webseite und habe mit Freude gesehen, dass du wieder Seminare gibst. Leider jetzt sehr ausgebremst. Aber es wird wieder besser werden.
Findet vielleicht auch mal etwas im Raum Westfalen statt?
Diesen Spruch habe ich gestern im Radio gehört:
"Bleibt negativ, denkt positiv"
Ich finde das passt.👍
Eine gute Zeit und einen dicken warmen Schmuser für dich und Götz
Heiderose❤❤❤
Ich weiß gar nicht, wie oft ich schon über deine Seminare gesprochen habe, die mir so sehr geholfen haben.
Peter Gitzen aus Eschweiler schrieb am 1. Januar 2021 um 21:05:
Guten Abend liebe Gila, lieber Götz, heute am ersten Tag des Jahres möchte ich Euch noch alles Gute für das neue Jahr 2021 wünschen. Schön n das es Euch gibt.
In alter Verbundenheit
Euer Schaffner
Peter 😇🌈
Resi lehnen aus Eupen schrieb am 31. Dezember 2020 um 14:53:
Hallo ihr lieben in ein paar Stunden kommt das neue Jahr 2021. Möge es Hoffnung und Heilung bringen. Liebe ist die größte Kraft. Danke meiner Familie kinderund enkel und unserer seelenfamilie. Was sich liebt sieht sich wieder😍😍😍😍
Maria Christina schrieb am 31. Dezember 2020 um 0:01:
"Manchmal stellt sich mir mitten am Tag ein Engel in den Weg,
an dem kein Vorbeikommen ist.
Unsichtbar durchkreuzt er all meine Pläne und zwingt mich,
eine andere Richtung einzuschlagen.
Erst viel später vermag ich zu sagen:
Gott sei Dank."
Christa Spilling-Nöker

Liebe Gila, lieber Götz, liebe Dana,💕
meine liebe Seelenfamilie.......💕

Diesen Spruch liebe Gila, hast du mir irgendwann im letzten Jahr einmal mit in die Post gelegt. Seit her hängt er fein gerahmt in meinem Flur. Heut Abend stand ich wieder einmal davor und hielt inne.

Wie oft im letzten Jahr wurden wohl unsere Pläne durchkreuzt und vieles verlief ganz anders, als wir es uns vorgestellt hatten. Jeder von uns hat damit sicher seine ganz eigenen Erfahrungen gemacht. Vieles sehen wir vielleicht zunächst negativ oder mit Unverständnis.

Doch woher wissen wir, ob nicht unser persönlicher Engel daran mitgewirkt hat? Es ist die Gewissheit und das Vertrauen, dass nichts ohne Grund und letztlich alles für uns geschieht. Manches erschließt sich uns vielleicht auch erst in der kommenden Zeit. Manchmal lässt auch die Erkenntnis gar nicht so lang auf sich warten.

Im Rückblick auf dieses besondere Jahr werde ich still und möchte, bevor ich es loslasse, euch ALLEN von Herzen Danke sagen. Ich bin reich beschenkt worden mit wunderbaren Begegnungen und Freundschaften durch deine Seminare liebe Gila und ALLEM was darinnen lag.

Danke für tiefe Gespräche, tiefe Blicke auch ganz ohne Worte, für das Anlehnen dürfen, für das Angenommen werden. Danke für die nächsten Schritte zur Selbsterkenntnis und unseren Platz im Leben.
Danke für die vielen großen und kleinen Gaben. Danke für jede Träne, die meiner Seele wieder einen klaren Blick geschenkt hat. Danke für die wunderbare Energie und die immerwährende, fließende Liebe hier in und aus diesem Kreis.

Ich durfte meinen persönlichen Schutzengel kennen lernen und die Erfahrung machen, dass ich selbst, die Liebe meines Lebens bin, mit Stärken und Schwächen, auch wenn es manchmal noch etwas Übung braucht.

.....Ein erquickendes Mantra für trübe Tage:
"zwei links....zwei rechts.... im Wiegeschritt....das Leben ist schön!......" Ein Rundum-Sorglos-Paket für alle Fälle.

Das ALLES ist doch Grund genug für ein großes, aus tiefstem Herzen kommendes

D A N K E FÜR 2020

Danke lieber Gott für deinen Segen und den Engelschutz.

So wollen wir voller Gottvertrauen und frischem Mut, Licht und Liebe und Heilungsenergie im Gepäck, unsere Reise in ein neues Jahr beginnen. Diese uns verbindende besondere Energie lässt uns über Mauern springen und verleiht uns sogar manchmal Flügel. Auch ohne Red Bull. Einfach durch die größte Kraft im Universum

Die LIEBE💕💕💕💕💕💕

GOTTES GUTER SEGEN SEI MIT UNS ALLEN
AUCH IM NEUEN JAHR

In Liebe
eure Maria Christina
Katharina aus Loffenau schrieb am 30. Dezember 2020 um 9:12:
Liebe Gila, lieber Götz,
und all ihr Lieben,

die ihr euch entschlossen habt, jetzt innezuhalten und zu lesen.
Jetzt ist der Zeitpunkt sich miteinander auf der geistigen Ebene in Verbindung zu setzen. Senden wir liebevolle Gedanken an die Menschen, die uns am Herzen liegen und an die, die Beistand benötigen um durch die momentane Zeit hindurch zu schreiten. Zünden wir das Licht der Hoffnung an und nähren es mit unseren lichten Gedanken. Viele Lichter schaffen Helligkeit die uns wiederum aus der Dunkelheit heraus führt.
Euch allen wünsche ich eine lichterfüllte Aussicht auf ein segensreiches neues Jahr. Jeder neue Tag gibt uns die Möglichkeit Licht und Liebe auszusenden in unserem Umfeld, ein jeder dort, wo er sich befindet. Stellt euch das Lichtermeer rund um den Globus vor....es wird immer heller und gewinnt an Kraft.
Ich umarme euch herzlich
Katharina
Gabi aus Neu Isenburg schrieb am 26. Dezember 2020 um 9:05:
Hallo liebe Gila, lieber Götz und alle meine Lieben ,
Ich wünsche euch wunderschöne Weihnachten und viel Liebe für das nächste Jahr.
Oft denke ich noch an das Engelseminar vor einem Jahr in Leutkirch und dieses Jahr in Suhlendorf und wie viele Antworten und Kraft ich daraus schöpfen durfte.
Nun endet dieses seltsame Jahr tatsächlich mit ganz viel 💘 Liebe für mich.
Pünktlich zu Heiligabend habe ich einen sehr romantischen Heiratsantrag bekommen, meine Engel sagen mir das schon seit einem Jahr, dass es passiert und nun ist es soweit.
Es könnte keinen besseren Zeitpunkt dafür geben und ich wollte meine Freude darüber gerne mit euch teilen.
Ich möchte euch gerne noch Worte von einem guten Bekannten und Lyriker mit euch teilen mit dessen Erlaubnis:
Ich finde diese Zeilen so passend und rührend.

Das Leben bremst, zum zweiten Mal,
die Konsequenzen sind fatal,
doch bringt es nichts wie wild zu fluchen,
bei irgendwem die Schuld zu suchen,
denn solch wütendes Verhalten,
wird die Menschheit weiter spalten,
wird die Menschheit weiter plagen,
in diesen wahrhaft dunklen Tagen.
Viel zu viel steht auf dem Spiel,
Zusammenhalt, das wär' ein Ziel,
nicht jeder hat die gleiche Sicht.....
Nein, das müssen wir auch nicht......
Die Lage ist brisant wie selten,
trotz allem sollten Werte gelten
und wir uns nicht die Schuld zuweisen,
es hilft nicht wenn wir uns zerreißen.
Keiner hat soweit gedacht,
wir haben alle das gemacht,
was richtig schien und nötig war,
es prägte jeden dieses Jahr.
Für alle die es hart getroffen,
lasst uns beten, lasst uns hoffen,
dass diese Tage schnell vergeh'n
und wir in bess're Zeiten seh'n.
Ich persönlich glaube dran,
dass man zusammen stark sein kann....
Für Wandel, Heilung, Zuversicht,
zünd mit mir an ein Hoffnungslicht.

Im diesem Sinne wünsche ich euch alles Liebe und drücke euch ganz herzlich

Eure Gabi aus Neu Isenburg
Astrid aus Mülheim an der Ruhr schrieb am 26. Dezember 2020 um 2:19:
Liebe Gila, lieber Götz,
liebe Seelen,
ich denke oft an unsere wunderschöne Zeit in Suhlendorf zurück. An diese liebevollen Schwingungen, diese friedvolle Zeit... Hieraus schöpfe ich immer wieder Kraft, wenn ich erschöpft bin. Ich bin dann sofort wieder in unserem Brunnenhof, wo wir uns so wohlfühlen ... In unserem Seminarraum...
Eine meiner Affirmationen nimmt übrigens Form an. ☺ Ich werde Euch bald davon berichten... 😉 ☺
Ich wünsche von 💕 Herzen ein harmonisches Weihnachtsfest 🎄 🌟 💫 🎅🏼 🤶🏻 und einen guten Rutsch in ein gesundes und glückliches Jahr 2021!
Ganz liebe Grüße von Astrid 🙋🏼 und Nicki 🐕
Kerstin aus Waldburg schrieb am 24. Dezember 2020 um 13:45:
Hallo ihr Lieben
Wir wünschen euch schöne Feiertage 🎄🦚
Licht und Liebe 🥰 ⭐️✨
...Und freuen uns auf ein Wiedersehen im neuen Jahr 🍀
Sophia und Kerstin
Heike Baumgart alias baumi aus 58300 Wetter schrieb am 20. Dezember 2020 um 19:21:
Liebe Gila, lieber Götz und sonstige Engel, die ich im Laufe des Jahres getroffen habe...
mit Dankbarkeit und Offenheit bin ich nach Suhlendorf im Oktober gefahren, getreu dem Motto: Vertrau deiner Seele...
und wie ich ihr vertraut habe und euch ebenfalls, dass ihr unsere Herzen zum Schwingen bringt, neue Impulse setzt, uns alle so annehmt wie wir sind...und unsere Seelen öffnet durch
Unbeschwertheit, Liebe, Achtsamkeit und Intuition, was uns gerade gut tut. Ich bin unendlich dankbar, Gila, dass Ingrid mir vor vielen Jahren zunächst deine Bücher und dann deine Seminare näher gebracht hat. Götz und du habt mir sehr wertvolle Impulse gegeben, mich mit Vertrauen ausgestattet,
neue Wege zu gehen und bei Bedarf in Liebe loszulassen.
Liebe ist die stärkste Kraft, und ich bin überglücklich, dass ich das gerade erleben und geniessen darf. Und es ist auch wunderbar zu sehen, wie Götz und du eine Einheit bildet und ihr so viel Liebe, Offenheit und Ruhe ausstrahlt.
Ich freue mich auf viele weitere Seminare von euch und auf
wunderschöne Momente mit bekannten und unbekannten Menschen, manchmal sogar Bäumen😉.....
Bleibt alle gesund, optimistisch und liebevoll, denn man sieht nur mit dem Herzen gut.
Herzlichst Baumi😍
Hier schreibt Gila aus Halle/Westf. schrieb am 20. Dezember 2020 um 9:39:
WOW - Ihr Lieben! ❤❤❤

Jedes Mal, wenn ihr in einen Eintrag mein Gästebuch schreibt, erhalte ich eine Nachricht. Und wenn ich eure liebevollen Worte lese, geht mir mein Herz auf - und ich denke : Was ist das doch für eine wunderbare Aufgabe, die ich ausführen darf, dass jemand, so wie Tatjana und Elke, die einmal ein Seminar bei mir besucht haben, nach 21 Jahren so einen lieben Eintrag in mein Gästebuch schreiben!

DANKE euch beiden und allen anderen, deren Worte auch mein Herz sehr berührt haben durch eure vielen zauberhaften weiteren Einträge, die vor Liebe und Dankbarkeit überfließen. Dafür möchte ich jedem Einzelnen von euch noch einmal aus tiefstem Herzen danken.

Es sind inzwischen über 5000 Einträge, und manchmal höre ich auf meinen Seminaren, dass jemand sagt, er habe seinen Gästebucheintrag, den er vor langer, langer Zeit nach einem Seminar von mir geschrieben hat, mal wieder nachgelesen. und ist dann sehr erstaunt, wie sehr er sich trotz mancher Herausforderung in Liebe weiterentwickelt hat.

Tiefe demütige Dankbarkeit erfasst mich bei der wunderbaren Energie, die ich bei all euren liebevollen Worten spüre und die selbst bei einer kurzen Nachricht voller Liebe als heilende und positive Energie ins Universum strömen.

Und genau diese heilende Energie ist es, die wir momentan so nötig brauchen in dieser besonderen Vorweihnachtszeit 2020! Mehr denn je ist Liebe und Harmonie immens wichtig und gefragt, die derzeit auf diesem Planeten das Gute unterstützt, wieder Zuversicht verbreitet und die unsere eigene Energie und die unserer Erde wieder erhöht.

Jeder Einzelne von uns kann hier auf seine Weise mithelfen, und deshalb ist es auch gerade so wichtig, dass ganz viele lichtvolle und gute Gedanken in unsere Welt und ins Universum strömen. Mehr denn je brauchen wir dies als Gegengewicht zu all dem anderen, was gerade geschieht.

Ich wünsche uns allen
GESEGNETE WEIHNACHT UND EIN GUTES UND GESUNDES JAHR 2021!

In Liebe
eure Gila ❤❤❤





Elke und Tatjana aus Österreich schrieb am 20. Dezember 2020 um 3:13:
Liebe Gila, vor 21 Jahren durften wir uns auf Deinem Selbsterfahrungsseminar kennen lernen. Magic moments haben uns zu einer tiefen Freundschaft zusammen wachsen lassen die uns gerade in dieser Zeit besonders stärkt. Tief verbunden in unseren Herzen senden wir dir und allen Seelen unsere Liebe und Dankbarkeit für ...... Tatjana und Elke (Seminar Mai 99)
Susanne, eure Queen of Sveden 😉 aus Leksand, Schweden schrieb am 10. Dezember 2020 um 19:50:
Gedanken sind die Flügel Deiner Seele ,
breite sie aus um über Wälder, Berge und Meere
in die unendlichen Weiten und Höhen
Deiner Träume zu gelangen!
Wie auf Engelsflügel gleitend
gelangst Du in Deine Traumwelt!
Bewahr Dir diese Welt,
vergiss aber nicht den Weg zurück,
zurück zu Dir, zurück in Dein Leben!
Deine Träume sind nur für Dich
sichtbare Gedanken.
Gute Träume schließe in Dein Herz,
lass die "anderen" Träume gehen.
Erkenne aber immer
was ist Traum und was ist Wirklichkeit!
Dein Leben wird ruhiger,
es wird in Bahnen fließen
die nur Du bestimmst!
Engelsflügel werden Dich begleiten!
Liebe Deine Träume
und liebe Dein Leben!

(GünterWeschke)

Ihr Lieben❤
Manchmal braucht es etwas Zeit...aber wenn der Zeitpunkt da ist, fliessen und schweben die Worte und Gedanken, Engelsflügeln gleich von mir aus dem Norden zu euch in südlichere Gefilde.
Welch ein wunder-volles Geschenk, unsere so eindrucksvollen, mit allen Sinnen erlebten beiden Seminare in Suhlendorf. Beschützt und liebevoll geleitet.
Danke euch allen, die ihr so wundervolle von Liebe geleitete Menschen seid...euch, die ich wieder sehen und euch, die ich neu kennen lernen durfte, ihr alle bereichert mein Leben.

Unendlich dankbar bin ich für meine Herzensschwester❤❤❤ (mehr Worte bedarf es nicht)

Ich wünsche euch allen aus tiefstem Herzen eine gesegnete
und behütete Weihnachtszeit und ein gesundes neues Jahr.
GOD JUL och GOTT NYTT ÅR🎅

Rudolf lässt grüssen und ihr wisst ja:
2 rechts, 2 links und Wiegeschritt
DAS LEBEN IST SCHÖN...und gleich von vorn...😃😍
Maria Christina schrieb am 3. Dezember 2020 um 23:13:
.......nun ist meine Gedankenreise zu einer Weihnachtsgeschichte geworden.

Ich wünsche euch allen eine gesegnete, friedliche und von Liebe erfüllte Adventszeit.

537354 herzliche Umarmungen für euch ALLE

In Liebe eure Maria Christina 💕💕💕💕💕💕💕
Maria Christina schrieb am 3. Dezember 2020 um 23:08:
Gedanken zur Adventszeit...............

Meine liebe Seelenfamilie,
voller tiefer innerer Bewegung lese ich die letzten Beiträge hier im Gästebuch. Petras wunderbare Erinnerung an unser wirklich besonderes Engelseminar und die herzergreifenden Zeilen von Susanne........JA!!! MÖGE HEILUNG GESCHEHEN!!!

Wie viele Facetten stecken in diesen Geschichten, die das Leben schreibt......zwischen Schrecken-Fragen-Zweifel-Ängsten-tiefer Glaube-Mut-Zuversicht-Hoffnung-Kraft-Heil-Wunder.................

Wir bewegen uns schon wieder in Richtung 2. Advent und man hat wie jedes Jahr das Gefühl, die Zeit huscht an einem vorbei und man kann sie nicht aufhalten. Dabei möchte man so gern innehalten in dieser Zeit der Lichter, der Besinnlichkeit. Und trotz Corona Logdown fühle ich kein Anhalten, keine Pause.
Wie kann man zur Ruhe kommen in dieser verrückten Zeit, wie noch Adventszeit genießen, Weihnachtsstimmung erfühlen, Zeit nehmen Freude zu bereiten auf einfache Weise.......

Advent heißt " Ankunft "

In den letzten Tagen auf meinem 35 km Arbeitsweg mache ich mir so meine Gedanken und gehe auf Zeitreise zurück in die Zeit vor 2020 Jahren, wo man auf die Ankunft des verheißenen Trösters wartete. Auf jemanden, der den Menschen ein Licht schenkt in ihrer Not, in ihren Ängsten, in ihrer Einsamkeit oder Unterdrückung, in ihrer Armut oder Ungerechtigkeit, in ihrer Verzweiflung oder Krankheit........Diese Hilfe wurde den Menschen durch ein Kind in der Krippe verheißen, als Sohn Gottes. Ob man sich das wohl so vorgestellt hat? Und an den verschiedensten Orten und in verschiedensten Situationen, wo die Menschen nach Hilfe Ausschau hielten, erschienen Engel und machten ihre Kunde weit. Maria trug Ihre Botschaft von ihrem Engel still in ihrem Herzen und konnte es wohl selbst kaum glauben, was ihr da widerfahren sollte. ......Und im Nachsinnen darüber dachte ich, wie kommen wir eigentlich darauf, in der Adventszeit eine Zeit der Ruhe haben zu müssen......Wie war es denn damals? Maria hatte keine Zeit, noch Ort, um sich auf die Geburt vorzubereiten. Sie mussten durch die Gegend ziehen, um sich einer Volkszählung zu unterziehen an ihrem Geburtsort......auf einem Esel.....Hochschwanger.............nicht wissend wo und wann sie ihr Kind zur Welt bringt...........und dann soll es Gottes Sohn sein.........wahrlich nichts Beneidenswertes. Dann, angekommen an dem Ort, kein Platz in irgendeinem Haus, überall Ablehnung, Aufruhr, Überforderung. Nun endlich ein kleiner Platz in einem Stall. Angekommen.......ein Stück Erleichterung................Und schon beginnt die Geburt, der Moment der Ankunft, der Moment in dem ALLES lag. Die Hilfe, die Erlösung, der Neubeginn, der Wandel, die Hoffnung, die Freude. Erschienen in der Heiligkeit dieses kleinen Kindes Jesus, in dem sich Gott selbst zeigt. Kein Glanz und Glimmer. In der Einfachheit einer Krippe im Stall, in den Augen eines Kindes, in dem sich einfach nur pure Liebe offenbart. In diesem Moment ist es still geworden und die Engel und das Licht umgaben diesen Ort.
Und auch die Hirten gingen ihrer Arbeit nach und bewachten ihre Herde, saßen um das Feuer und erschraken, als ihnen die Engel erschienen. " Fürchtet euch nicht. Euch ist heute große Freude widerfahren........" und sie machten sich auf den Weg, glaubten, folgten dem Stern und waren vom Glanz dieser Nacht erfüllt und fanden das Kind in der Krippe.

Ja, so stellte ich meinen Vergleich an. Es ist also nicht viel anders als damals. Wir werden zwar nicht in unsere Geburtsstadt befohlen, wir müssen daheim bleiben. Doch das Treiben und die Unruhe war damals wie heute. Nichts von ruhiger Adventszeit und stilles Warten auf das Geheimnis der Weihnacht. Es sind Augenblicke, die uns dafür bleiben. Doch was ist mit der Zeit bis Heiligabend und den vielleicht 2 ruhigen Feiertagen? Wir haben immer nur den Moment, den jetzigen Augenblick, den wir nutzen sollten. Versuchen wir in ALLEM was wir gerade tun unsere Liebe hineinzulegen und in der Hektik der Zeit, ganz bei uns zu bleiben. Ich fahre morgens oder abends ab und zu eine andere Strecke zur Arbeit. Dabei sehe ich viele geschmückte Häuser, Grundstücke und Fenster. Manche im riesigen Lichtermeer, andere nur ein kleines Licht im Fenster. Doch ich glaube, diese Lichter sind nicht nur für den Bewohner, sondern auch für jeden anderen, der vorbeifährt und auch für mich. Ich erfreue mich daran, bedanke mich und segne jedes Gehöft und stelle mir vor, wie eine Wolke von Liebe dieses Haus erfüllt.
Mit offenen Augen und offenem Herzen und Achtsamkeit, lassen sich auch hektische Phasen verwandeln. Ob bei der Arbeit, am Krankenbett, beim Einkaufen, auf dem Weg zur Arbeit, Hausputz oder wo auch immer. Wir können die Zeit nicht anhalten, noch vorantreiben, um schneller Zeit für uns zu haben. Wir können nur jeden Augenblick mit Liebe füllen.

........und wie ich so in die biblische Geschichte eintauche, sehe ich uns im Seminarraum sitzen.....am Schweigetag, die Insel aus Licht, Liebe und Heilung in der Mitte, wie die Hirten auf dem Feld..........und uns erschienen die Engel und jeder bekam seine Botschaft für seine eigene Lebenssituation. Der Raum erfüllt von Licht und Heiligkeit, die Sonne strahlte voller Kraft mitten hinein, der Hahn krähte voller Kraft. Und alle waren wir erfüllt von diesem Segen und dieser unbeschreiblichen Liebe.
Und so kann es geschehen, dass es nicht nur eine alte Geschichte ist, die sich vor 2020 Jahren so zugetragen hat, sondern, dass man mitten drin ist. Ich glaube Gott hat sich in Jesus auf diese Weise offenbart, um uns zu sagen, dass er uns alle kennt, jede Stärke, jede Schwäche, jedes Lachen, jedes Weinen, jeden Gedanken, jede Frage, jede Angst. Er ist ein Teil von uns allen. Und wenn mir mit den Augen und dem Herzen der Liebe leben, erkennt man in unseren Augen, die Augen Jesu, dieses kleinen Kindes
Petra schrieb am 1. Dezember 2020 um 11:54:
Liebe Gila, lieber Götz und Ihr lieben Suhlendorfer Engel,
wenn auch spät, so möchte ich euch dennoch meine Eindrücke mitteilen. Der Vater meiner Kollegin ist ins Licht gegangen, so dass ich jetzt sozusagen für zwei arbeiten muss.
Ich denke gaaaaanz oft an unser wundervolles, mit Liebe und Vertrauen angefülltes Seminar in Suhlendorf zurück. Man hat wieder so viele liebe bekannte Seelen und auch neue kennengelernt. Wir sind ganz schnell "Einz" geworden. Wir alle hatten Sehnsucht nach Unbeschwertheit, Lachen, Umarmungen, Verständnis und einfach nach Normalität. Wir wurden diesbezüglich nicht enttäuscht. Meine Erwartungen in dieser besonderen Situation wurden mehr als übertroffen. 😍Es war alles so herzlich miteinander und wir haben Tränen gelacht. das tat sooooo gut. 😇 Ich glaube keiner hat sie vermisst, die blöde MASKE.
Auch mich hat Götz Offenheit sehr beeindruckt, ja wir haben halt alle mit unseren Gefühlen zu kämpfen. Es war wunderbar und wir haben es nicht bereut. Heinz hatte verständlicher Weise schon Bedenken. Aber genau das Seminar haben wir gebraucht. Ich schaue mir ganz oft die Bilder an und muss wieder schmunzeln. Bleibt alle schön gesund !
Ich wünsche allen eine stimmungsvolle, wunderbare Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest ❤😃💋
Fühlt euch umärmelt, mit ganz lieben Grüßen
eure Petra
Wie sagt Gila immer, was sich liebt, dass sieht sich wieder. 😉
In diesem Sinne 🎅👌
Susanne aus Witten schrieb am 30. November 2020 um 1:32:
Liebe Gila Familie !
Ich möchte euch gerne etwas erzählen! Meine Mutter bekam im August, kurz vor ihrem 80 Geburtstag , die Diagnose Brustkrebs und sollte sich entscheiden ob sie mit einer Hormontablette oder OP behandelt werden möchte . Sie entschied sich für die Tablette. Da ich mittlerweile mehrere Ausbildungen im spirituellem Bereich habe, fragte ich sie ob ich was tun dürfte . Da ich nicht wusste ob sie ja oder nein sagte , sprach ich oft : meine Mutter ist eine Siegerin ,sie hat die Kraft, die alles schafft! Dann nahm ich mal meine Katze Hope mit zu ihr und sie wollte zu meiner Mutter und sie legte sich direkt auf die Brust und schnurrte was das Zeug hielt ,Mutter hatte Freude. Auch mein kl Hund Sam ging von da an auf den Schoss und legte sich zu meiner Mutter. Da ich meine Mutter dusche, fragte ich ob ich mal fühlen dürfe ...ich war erstaunt ,denn es war nicht mehr Stein hart ,sondern ich konnte die Haut verschieben und eine Falte ziehen ....ich sagte : es ist kleiner geworden! Doch Mutter sagte nur, warten wir die Kontrolle ab . Ich sagte es ihr immer wieder ,denn ich wollte den Heilungsprozess in ihr fördern .
Dann kamen die beiden Abende mit dem Lied möge Heilung geschehen . Bei mir geschah beim ersten Mal sehr viel und ich bekam auch eine persönliche Botschaft. Eigentlich wäre ich beim Engelseminar in Suhlendorf dabei gewesen ,doch es sollte nicht sein . Am 25.11 war die Kontrolle und wir wussten ,ist es größer geworden ,bleibt sie direkt da zur OP. Um 13 h ging ich zu meiner Mutter und fragte nach wie Termin war. Sie machte eine Faust ,ich konnte es nicht deuten und fragte erneut . Meine Mutter sagte : Er ist stark zurück gegangen und es sei nur noch wenig da ! Ich fragte ob es die Wahrheit sei und sie wiederholte es ! Auch die Ärztin und ihre Assistentin konnten es nicht glauben und hatten 2 Std untersucht ,dass Ergebniss blieb !!! Die OP ist vom Tisch ,die Tablette wird weiter genommen und in 6 Monaten ist Kontrolle! Es ist das schönste Weihnachtsgeschenk!
Ich danke allen ,die bei möge Heilung geschehen eingestimmt haben !!
Möge für alle Heilung geschehen, denn Wunder werden wahr !
Allen eine gesegnete Adventszeit
Und einen dicken Schmuser
Lasst euer Leben leuchten !
In Dankbarkeit das du liebe Gila die möge Heilung geschehen Zeit ins Leben gerufen hast!!
Eure Susanne
Astrid aus Mülheim an der Ruhr schrieb am 21. November 2020 um 22:09:
Liebe Gila, lieber Götz,
liebe Seelenfamilie,
ich lese Eure wunderbaren Beiträge und bin - so wie Christina es schon schreibt - mit Liebe erfüllt und so dankbar, dass ich vor nun 15 Jahren zu Dir, liebe Gila, geführt wurde.
Mein Herz ist mit Trauer gefüllt, als ich las, dass die liebe Sevinc ins Licht gegangen ist. Ich habe sie vor vielen Jahren auf einem Deiner Seminare kennen gelernt und sie hat mich sehr beeindruckt. Möge es ihr gut gehen, da, wo sie jetzt ist, und möge ihre Familie immer ihre Liebe und ihre Gegenwart spüren.❤😇
Wie Resi schon so schön schreibt: Wir können uns gern regelmäßig zum Singen und Beten verabreden - jeder, wie er mag und Zeit hat. Das schöne Lied kann ja auch kränkelnde Beziehungen heilen. 😊
Ich wünsche uns allen weiterhin Gelassenheit und Zuversicht im Umgang mit der besonderen Situation .
Ich umarme Euch!
Ganz liebe Grüße von Astrid 😚
Eine mit Liebe erfüllte Seele schrieb am 16. November 2020 um 12:28:
Was für eine wundervolle Schwingung. Tief berührt hat mich dieses Heilungslied und dieser intensive Moment der Stille und Dankbarkeit. Schon auf den Seminaren fand ich dieses Lied immer ganz besonders. Vor 2 Wochen konnte ich nur den Moment sehr kurz wahrnehmen, da ich zum CTG schreiben in den Kreißsaal musste. Habe mich kurz vorher mit euch verbunden, konnte es aber nicht ganz intensiv spüren, da natürlich auch noch andere Leute um mich herum waren und ich die Ruhe nicht hatte.
Jetzt am Samstag lag ich im Bett, auf der einen Seite mein fast 3,5 jähriger Sohn und im Arm meine fast 2 Wochen alte Tochter. Mit Kopfhörern in den Ohren und still innerlich trällernd liege ich dort und bin einfach nur erfüllt, erfüllt von unendlicher Liebe, Dankbarkeit und voller Überzeugung, dass alles gut wird!ich bin ganz bei mir, in meiner Mitte und spüre die unendliche Kraft.
Danke, dass ich diesen Moment voller Liebe erfahren durfte!
Resi Lehnen aus Eupenwir schrieb am 15. November 2020 um 20:03:
Wir haben den Geburtstag vorgefeiert 😂
Danke Sigrid und Gila für das schöne singen zusammen mein Vorschlag wäre alle 14 Tage Samstag um 19 Uhr. Das nächste Mal wäre dann am 28.11. Wer macht mit ? Fühlt euch umarmt Resi
Resi Lehnen aus Eupen schrieb am 15. November 2020 um 19:52:
Hallo ihr Lieben gestern haben wir alle zusammen möge Heilung geschehen gesungen. Die besondere Schwingung gibt Ruhe und Kraft. Heute war ich zu Nadine und Laurent und Amalia ihren Geburtstag Vorreitern. Die kleine Amalia wird morgen drei Jahre. Wir haben uns am Sofa gekuschelt ohne Fernseher nur die Nähe und die Umarmung des anderen spüren.
Reines Glück und Liebe. Genießt die schönen Momente und bleibt gesund 😘 Resi
Maria Christina schrieb am 15. November 2020 um 19:04:
Liebe Gila, lieber Geistesakrobat Götz,
lieber Christian mit Betti,

meine wunderbare Seelenfamile,

ich sitze hier vor dem Laptop und spiele dieses alte Spiel mit den Blütenblättern.........schreib ich,......schreib ich nicht,.........schreib ich, ........schreib ich nicht?????.........ich schreibe!

Mein Herz ist schon wieder übervoll und bereits gestern abend vor der Heilungsmeditation wollte ich nochmal hierher nach hause kommen in unsere Seminarfamilie, um Herz und Seele einzustimmen. Zog noch eine Karte und las im Gästebuch. Welch wunderbaren Worte von euch, liebe Gila, lieber Götz.

Und doch möchte ich zugeben, las ich die Beiträge bestimmt drei bis vier mal. Und immer mehr war ich mitten drin. Nicht nur in den Worten, sondern wieder mitten im Erleben der letzten beiden Seminare. Götz, du hast Recht, es bleibt irgendwie unbeschreiblich..............und JA, wir waren ONE.

Ich stimmte mich dann mit schöner Engelsmusik auf die Meditation ein, sprach ein langes Gebet und um 19.00 Uhr waren wir wieder ONE. Es war wieder eine unglaubliche Energie zu spüren, mein ganzer Körper summte und meine Hände pulsierten..............ich sah Engel durch das Universum fliegen. Manche sausten in unglaublicher Geschwindigkeit, andere waren ganz sanft und behutsam unterwegs. Ich sah sie in Krankenzimmern verweilen und umher schwirren, ich sah sie bis in die Tiefen der Ozeane tauchen...............doch irgend Etwas blieb offen in mir?????
Ich blieb im Gespräch mit dem lieben Gott und unseren Engeln und mein unermüdliches Fragen findet kein Ende...........
Ich ging in Gedanken die letzten zwei Wochen zurück, vielleicht wurde ich auch dahin zurück geführt.
Nach dem Engelseminar in Suhlendorf, dass bei uns allen so tiefe Eindrücke und so tiefes Empfinden hinterlassen hat, mussten wir wieder zurück in die Realität. Es war ja auch irgendwie klar, das es nicht so bleiben konnte. Nicht soooooo schön bleiben konnte. Doch am Freitag nach den zwei Wochen, musste ich feststellen, es war ein Rückflug ohne Netz und Fallschirm. Es war ein harter Aufschlag. In diesen zwei Wochen habe ich mich arbeitsmäßig völlig verausgabt. Am Samstag nur noch Zittern und Tränenfluss ohne Ende, dass ich mich vor mir selbst erschrak. Ich kam ins Nachdenken................

Nun Samstag, Heilungsmeditation und Rückblick auf das Seminar...........wie ist Heilung möglich, bin ich in der Lage Heilung zu bewirken???? Ich zog da eine Karte im Seminar am Schweigetag: MITGEFÜHL ! Aha, ja stimmt, dachte ich......und wie ihr ja wisst, hatte ich jede Menge Botschaft erhalten.......doch hier stimmte irgend etwas nicht, es war noch nicht rund. Beim Durchlesen meiner Botschaft viel mir richtig auf, nicht ins MitLEID zu gehen. Hm...also schon gar nicht ins SelbstMITLEID. Ja, soweit hatte ich alles verstanden. Doch dann kam die Fortsetzung............was ist mit dem Mitgefühl für mich selbst. Oh, ganz wunder Punkt. Hatte ich doch erst mit Gila telefoniert und sie machte mich liebevoll darauf aufmerksam, dass ich die Person sein sollte, um die ich mich in erster Linie kümmern sollte. Ich dachte doch wirklich, ich hätte alles im Griff, dachte, ich wäre schon ziemlich weit draußen aus diesem.....Geburtskanal..... Nun empfinde ich es eher wie eine neue intensive Wehe auf dem Weg nach draußen.
Heilung schenken und Liebe hinaussenden. Ich konnte gestern in der Meditation kein neues Bild erkennen. Was ist notwendig? Was stimmt nicht? Fragte ich die Engel ...CD Engelmeditation........... Stille.......Antwort abwarten..........

Bevor ich heilen kann, muss ich die Ursache erkennen und sie an der Wurzel packen, dann muss ich auch zur Heilung bereit sein, offen sein, etwas verändern, Hilfe annehmen und dann vertrauen.........Und da fand ich mich wieder, mitten in einer Unterrichtsstunde und in der Polarität des Lebens. Muss es denn immer so schwer sein. Ich dacht ich hätte schon viel gelernt. Ja, das habe ich auch schon und bin so dankbar dafür. Aber Götz hat Recht. Es ist dieses Spannungsfeld, das uns in Bewegung hält, das uns unermüdlich am Fragen hält und dieses Fragen und Suchen wird auch niemals enden.......Ich denke gerade wieder an meinen Taufspruch: Suche mich und du wirst LEBEN..... Und ich tue es. Fragen und Suchen und Finden und wieder Fragen...... und ich LEBE immer intensiver und achtsamer.
Vielleicht darf ich noch etwas achtsamer mit mir selbst umgehen lernen........NEIN, ich will es tun!!! Wer sonst...?
Und dabei hole ich mir hier wieder etwas Seelenfutter, oder Studentenfutter.😉........und heut beim Kochen, hatte ich kurzzeitig das Radio an, sonst eher weniger und was spielen sie gerade?
MARMOR STEIN UND EISEN BRICHT; ABER UNSERE LIEBE NICHT!
Und schon hatte ich ein breites Grinsen im Gesicht und tanzte wie in Suhlendorf durch die Küche mit dem Kochlöffel als Tanzpartner in der Hand.......auch so ein liebevoller Trick.😍

So danke ich unseren lieben Engeln, denen mit Gesicht und denen aus purem Licht............denen im Außen und denen in mir, wieder einmal für eine neue Lektion und habe wieder erkannt, es geht immer um die Liebe. Wie innen so außen........

WE ARE ONE

Danke dafür und danke für euch ALLE und dass ich hier sein darf....

Bleibt behütet und voller Frieden und Freude und vor allem in der Liebe.

Eure Maria Christina
Götz aus Halle (Westfalen) schrieb am 13. November 2020 um 17:12:
Moin Moin, ihr lieben Liebenden, wie Gila oft zu sagen pflegt !

Jetzt ist es tatsächlich passiert: Götz, der Prototyp des Gästebuchmuffels, meldet sich zu Wort. In dieser Zeit des großen Umbruchs sind wir alle aufgefordert, Stellung zu beziehen bei ganz grundsätzlichen Fragen unseres menschlichen Zusammenlebens. Ich hoffe, die passenden Worte zu finden, meine persönliche Einstellung klar darzustellen.

Alle Seminare in dieser besonderen Zeit hatten auch alle eine ganz besondere Qualität. Nicht, dass sie besser waren, sondern, dass sie uns allen so sehr klar gemacht haben, wie lebensnotwendig Empathie und Zusammensein in Harmonie für unsere Seele ist, um unsere Kraft zu erneuern und zu behalten. Denn je mehr sich in unserem Unterbewusstsein das Bild verankert, dass unser Gegenüber durch die einzuhaltende Distanz zum Gegner wird, umso mehr verlieren wir Lebenskraft und Lebensfreude.

Beim Engelseminar in Suhlendorf wurde es mir von der geistigen Welt in beeindruckender und zutiefst berührender Weise gezeigt. Wir alle waren für einen kurzen Zeitraum zu Gast in der Sphäre der bedingungslosen Liebe, haben ohne Worte unsere innere Verbundenheit gespürt, vielleicht sogar erkannt: WE ARE ONE.

Beim Nach-Denken meiner Erfahrungen bin ich dann noch über einige Begriffe gestolpert. Die deutsche Sprache ist ja für den Anspruch auf Klarheit und Eindeutigkeit bekannt, wozu auch der Geschlechtsartikel gehört. So fiel mir auf, dass es DER Mensch, DIE Liebe und DAS Leben heißt. Als Dreieck dargestellt sehe ich die Liebe/Schöpfung, das weibliche Element, an der oberen Spitze, den Menschen, das männliche, gestaltende Element und das Leben als Spielfeld unserer Existenz auf der unteren Linie. Dabei ist das Leben die neutrale Grundlage für die Erfahrung der Polarität, die wir körperlich gleich bei unserer Geburt als Junge oder Mädchen kennenlernen.

Jetzt komme ich zur Absicht dieses „Spiels der Pole“. Es geht nicht darum, sich möglichst an seinem Pol einzubunkern, sondern ganz im Gegenteil eine Verbindung zum anderen Pol zu finden. Damit erst fängt das menschliche Leben an. Was passiert denn, wenn „Mann“ „Frau“ trifft und eine liebevolle Verbindung entsteht?! Die Polarität sorgt außerdem zuverlässig für den „Treibstoff“ der Mitspieler durch das konstante Spannungsfeld. Und diese Spannungsenergie hält uns in Bewegung. Das Leben IST Bewegung! Das Leben ist „spannende“ Begegnung der Pole, um zu erkennen und zu verstehen, dass es Absicht und Sinn der Schöpfung ist, durch bedingungslose Liebe für Ausgleich zu sorgen.

All die Erfahrungen der Seminare, die in diesen ganz besonderen Monaten noch stattfinden konnten, waren schlichtweg UNBESCHREIBLICH, darum hoffe ich, dass meine Gedanken nicht den Eindruck philosophischer Geistesakrobatik hinterlassen, sondern wertvolle Impulse für euch sind, „Studentenfutter für die Seele“.

In der Vor-Weihnachtszeit kommen wir ja eher mal dazu, uns über unsere Perspektiven und Visionen Gedanken zu machen. Die Geburt Christi hat ja auch einen einschneidenden Wendepunkt für die Menschheit bedeutet.

In diesem Sinne wünsche ich euch Klarheit im Geiste und Liebe im Herzen!
Euer Götz


Gila aus Halle/Westf. schrieb am 12. November 2020 um 15:42:
❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
DANKE euch allen aus tiefstem Herzen, ihr liebevollen Seelen, die ihr so berührende Worte in unser so hoch schwingendes Gästebuch geschrieben habt.

Ich bin so unendlich dankbar und froh, so voller Segen geführt worden zu sein, dass ich seit Mitte August bis Ende Oktober 2020 noch fünf wundervolle Seminare habe leiten dürfen ...!!!

Wie viel Segen lag auf diesen Tagen und Stunden mit euch - wie viel Segen lag auf jedem Einzelnen von uns!!!

So können wir alle aus übervollem Herzen nur danken, dass wir in dieser turbulenten Zeit so oft eine Oase des Friedens, der Liebe und der Ruhe haben finden dürfen, wo wir alle haben auftanken können.

Es ist so wichtig, in dieser Zeit immer mehr Zusammenhalt und Liebe zu spüren, Ermutigung zu bekommen, damit wir unsere Zuversicht tief im Herzen behalten.

Mit Christina von Dreiens Worten:
"Das Wichtigste ist unsere Schwingung - wir müssen uns vielleicht auch wirklich Tricks überlegen, was wir tun können, damit wir unsere Zuversicht behalten. Denn die brauchen wir. So halten wir gemeinsam ein Feld aufrecht: dass am Ende alles gut wird.
Wir befinden uns gerade am Beginn eines Geburtskanals. Da ist es dunkel und eng. Das Gute daran ist, dass so etwas immer nur eine Phase ist."


Wir spüren alle, die Liebe kann man nicht aufhalten, man kann sie nur verzögern, weil die Erde sich für die Liebe entschieden hat, und so kann es letztendlich nur in die Liebe gehen.

Und mit diesen liebevollen Tricks haben wir uns alle diese Liebestankstellen in der Oase erschaffen, die uns noch lange, lange kraftvoll und in Liebe denken, fühlen und handeln lassen.

Heute Morgen erhielt ich einen Anruf von Marlies aus Dornbirn, die heute bei dem durch den Lockdown abgesagten Engelseminar in Leutkirch dabei gewesen wäre. Sie sagte mir am Telefon, dass sie seit dem vergangenen Seminar im September in Schlierbach immer noch ganz stark ihre Engel um sich herum spürt und sich energetisch mit allen, die heute wieder zum Seminar angereist wären, liebevoll verbunden hat.

Genau das ist so ein "liebevoller Trick "- eine Vision der Liebe - die uns hilft, wieder in unsere Zuversicht und in unsere liebevolle Schwingung zu gelangen und sie noch lange zu behalten. Ich danke beispielsweise jeden Abend für den Tag, für alles, was mir an Gutem und Besonderem widerfahren ist - an interessanten Gesprächen und auch für einfache Dinge, und dass wir in Frieden leben dürfen. Es gibt so viel wunderbare Dinge, für die wir einfach dankbar sein können. So lenken wir uns ab von den Nachrichten, die Stunde um Stunde über die Medien laufen und unser Bewusstsein immer mehr beeinflussen.

Ich danke noch einmal jedem Einzelnen von euch dafür, dass ihr dieses unser aller Gästebuch vor allem in der jetzigen besonderen Zeit so zum Leuchten und zum Schwingen gebracht habt, indem ihr selbst liebevolle Angebote zur Unterstützung derjenigen macht, die sie in dieser Zeit dringend benötigen. DANKE CHRISTIAN UND BETTY AUS NEUSEELAND! Viele Teilnehmer in Schlierbach - in Suhlendorf und vor allem in Leutkirch haben euch beide in dieser besonderen Zeit sehr vermisst - ganz zu schweigen von mir !!!

In Liebe
eure Gila
❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Betty & Christian aus Neuseeland schrieb am 12. November 2020 um 10:48:
Liebe Gila, liebe Dana, lieber Goetz, liebe liebgewonnenen Seminarteilnehmer, heute kam uns der Impuls Euch ein paar ganz liebe aufmunternde Worte aus der Ferne zu schicken.😍

Wie Einige von Euch wissen, konnten wir dieses Jahr leider auf keinem der wundervollen Seminare teilnehmen und waren auch sehr wehmuetig darueber. Wie Alles im Leben hat jedoch Alles zwei verschiedene Seiten der Medaille.

Waehrend des ersten lockdowns hat uns unser urspruenglich als Urlaubsreise geplanter Aufenthalt in Neuseeland in unser Traumland gebracht und unser Rueckflug wurde storniert.

Seit Februar duerfen wir nun unsere gemeinsame Zeit hier verbringen, geniessen unsere Zeit und sind doch in Gedanken auch immer mit Euch Allen verbunden, die Ihr uns ueber so viele Jahrzehnte ans Herz gewachsen seid... 😍🌈.

Wir wissen, dass fuer Einige diese Zeiten nicht gerade leicht sind, sind aber voller Vertrauen, dass Alles seinen Sinn hat, auch wenn wir ihn in der aktuellen Situation nicht verstehen koennen. Vertraut auf Euch, auf Eure eigene Staerke und versucht zu verbinden, wo andere versuchen nur zu entzweien... Bleibt bei Euch, bleibt stets in der Liebe und glaubt an das Gute. Setzt die richtigen Ursachen! Gemeinsam durchschreiten wir jedes Tal und wissen, dass immer wieder die Sonne aufgeht!☀️

Jedes einzelne Laecheln ist heute wichtiger denn je zuvor, streut Freude und Zuversicht! WIR sind der Schoepfer unserer Zukunft!!!

Uns geht es gerade sehr gut und sollte es jemandem von Euch gerade nicht gut gehen und wir irgendwie helfen koennen, sei es durch Gespraeche oder auch anderweitiger Unterstuetzung, dann lasst es uns bitte wissen! Bitte seid mutig dieses Angebot bei Bedarf anzunehmen, es kommt tief aus unseren Herzen!

Wir moechten in diesen Zeiten ein kleines Licht anzuenden, da wo es gerade dunkel sein sollte! Scheut Euch nicht Euch bei uns zu melden, gerne auch den Kontakt ueber Gila herzustellen!

Unendlich viele warme Schmuser an Euch Alle, bleibt im Vertrauen und lasst Euch keine Angst machen☀️🌈💕

Betty & Christian
Andrea aus Gelsenkirchen schrieb am 8. November 2020 um 16:37:
Liebe Gila, lieber Götz und liebe Seelenfamilie,

das Engelseminar war das Beste was mir jetzt passieren konnte.
Obwohl der Schweigetag für mich schon eine Herausforderung darstellte, habe ich gerade an diesem Tag soviel "Wertvolles" für mich erhalten.

Wieder einmal bin ich zutiefst dankbar für unsere gemeinsame Zeit - für das Lachen und für das Weinen; einfach so sein zu können wie ich mich gerade fühle, ohne mich verstellen zu müssen.

Tief beeindruckt hat mich auch das gemeinsame, weltweite Heilungssingen am Samstag und die Offenheit von Götz, wobei Götz´s Wirken unheimlich wertvoll ist.

Liebe Gila, dank Dir kann ich besser die derzeitigen Herausforderungen des Lebens meistern.

Ich finde, wir alle waren/sind ein wunderbares Team, jeder auf seine Art und Weise.

Ich bin immer wieder über die "Zufälle" erfreut, welche sich zeigen, wenn ich dafür offen bin und sie auch wahrnehmen kann - Dank Gila´s Seminaren.

In Liebe
Andrea
Gabi schrieb am 7. November 2020 um 19:31:
Liebe Gila, lieber Götz, auch ich möchte Euch nochmal DANKE sagen für das wundervolle, lebensfrohe, licht- und liebevolle Engel-Seminar in Suhlendorf.❤😍❤
Es war einfach traumhaft schön und ich konnte soviel Kraft und Energie tanken und bin unendlich dankbar, daß ich dabei sein durfte.💕
Ein ganz großes DANKE auch an alle Seminarteilnehmer, es war unendlich harmonisch und herzlich und liebevoll. Wir haben die tolle und hoch schwingende Energie aufgesogen wie ein großer Schwamm, uns gegenseitig unterstützt und getröstet. Danke für die wunderbaren Gespräche, die Wärme und Liebe, das Lachen und auch die Stille.
Ich bin mit meinen Engeln auf der Autobahn nach Hause geschwebt und habe mich dabei so super geborgen gefühlt mit einem Herz❤voller Liebe.
Bleibt alle behütet. Gottes guter Segen sei mit Euch.
Ich freue mich auf ein Wiedersehen.
Herzlichst Eure Gabi.😊
Marion schrieb am 6. November 2020 um 7:23:
Liebe menschlichen Engel - liebe „Teilnehmer“, liebe Gila und lieber Götz... ich möchte auch Danke sagen für das schöne Seminar. 😊

Ja ich bin Dir Gila sehr dankbar, dass Du mich „überredet“ hast doch nach Suhlendorf zu kommen, anstatt nach Leutkirch... so konnte ich an dem wunderbaren Engelseminar teilnehmen. 👍

Dein Engel liebe Christina habe ich direkt zu meiner Mutter ins Altenheim gebracht. Sie hat sich sehr darüber gefreut und meinte.... von wem er gesegnet sei.. ich .... die Engel kann ich Dir nicht alle aufzählen, da ich nicht weiß, welche Engel alle dabei waren 🤩 Er hat einen Ehrenplatz bekommen bei meiner Mutter. Danke dafür liebe Christina!

Allen menschlichen Engel möchte ich danken für Eure besonderen Energieübertragungen, Gespräche..,,, es tat sooooooo gut 💕

Gottes Segen sei mit Euch allen 😍
Sylke Freesmeier aus Salzkotten schrieb am 5. November 2020 um 8:07:
Das Beste was mir je passiert ist..., dass Maria mir vom Engel Seminar erzählt hat und ich mitgefahren bin.
Sehr aufgeregt und voller Vorfreude kam ich zu meinem 1. Engel Seminar. 4 Tage voller Liebe, Dankbarkeit, Wertschätzung, Freude, wertvoller Erfahrungen, liebevoller Berührungen und ergreifende Gespräche erfüllten mich.
Den Schweigetag genoss ich sehr, wegen der wertvollen Erfahrung , die man mit sich selbst machte und wie liebevoll der Umgang miteinander wahr, ohne Worte.
Somit möchte ich mich bei Dir Liebe Gila und Lieber Götz für diese wundervolle Zeit aus tiefstem Herzen bedanken. Ihr habt uns mit soviel Liebe und Geborgenheit durch das sehr ergreifende Seminar, in der sehr besonderen Zeit, geführt.
( Jetzt weiß ich auch, warum alle schon mehrmals bei deinen Seminaren dabei waren :).
Weiterhin möchte ich mich bei allen Engeln, im menschlichen Körper, die dabei waren bedanken.
Von Beginn an fühlte ich mich sehr wohl und sehr getragen von der hohen Energie in der Gruppe.
Jede;r einzelne ist ein sehr Kostbares Geschenk.
Aus tiefstem Herzen DANKE, DANKE, DANKE!!!
Danke, dass ich dabei sein durfte .
Ich wünsche Euch allen
Gottes guter Segen sei mit euch
um Euch zu schützen, um Euch zu stützen.
In Liebe und Licht
Herzlichst Sylke🌈☀️😃
Inge aus Nordrhein-Westfalen schrieb am 4. November 2020 um 18:27:
Ihr wunderbaren Seminarteilnehmer aus Suhlendorf !!!
WOW - was war das denn für ein Seminar!!! Es waren Tage der Superlative, anders kann ich es nicht ausdrücken. Wir durften wieder alle liebevolle Normalität erfahren bei Gila, unserem Engel.
Liebe Gila, du hast uns so liebevoll und wunderbare durch das Seminar geleitet in einer Zeit, wo wir alle Trost und Ansprache gebraucht haben.
Das ist dir mehr als gelungen, obwohl ich mich vor dem Seminar gefragt habe, wie due das wohl schaffen wirst, die Bestimmungen einzuhalten und gleichzeitig diese wunderbare Seminarschwingung aufzubauen, die wir von dir gewohnt sind.
Du hast es super geschafft, dass ich auch heute noch eine tiefe Freude und ein wunderbares Glücksgefühl verspüre. Die ganz Welt kann mich mal - ich bleibe in meinem Frieden.
Ich danke dir, liebe Gila und dir, lieber Götz, und allen wunderbaren Seelen, die dabei waren.😄 😃 😊 😉 😍 😚 😛 😳 😁 😌 😂 😭 😅 😱 😋 😎 😴 👲 💔 💕 💘 💌 💋 🎁 💰 💍 👍 🎵 ☀️
Keine Frage - ich komme wieder ...!!!
Heike Reidt aus Gütersloh schrieb am 4. November 2020 um 6:47:
Ihr Lieben, liebe Gila, lieber Götz,
bin gerade wieder sehr berührt. Sitze vor dem PC und will etwas ins Gästebuch eintragen und komme vorher auf die Seite, Karte ziehen. Ja, könnte ich mal machen. Die Karte, die ich ziehe: Danke für den Göttlichen Segen. Der letzte Satz der Affirmation ist: Ich bin Licht und Liebe Gottes. Sie passt so gut zu den Tagen mit Euch Allen. Ich bin voller Dankbarkeit für die schöne, berührende, heitere, liebevolle Zeit die ich mit Euch erleben durfte.
Danke, danke, danke.
Alles Liebe Heike❤❤❤
Maria Christina schrieb am 3. November 2020 um 22:24:
Liebe Gila, lieber Götz,
meine so lieb gewonnene Seelenfamilie,

...." Einmal Himmel und zurück ".........hatte ich gebucht........oder anders gesprochen, ....." Engel-Seminar "

Ich bemühe mich gerade Worte zu finden. Doch das fällt mir dieses mal wirklich sehr schwer, weil sich diese Eindrücke und Empfindungen kaum wiedergeben lassen...... Wie kann man den Duft einer Rose beschreiben..........?

Ja, ihr Lieben, wir haben den Himmel erlebt in diesem Seminar, wir haben ihn offen gesehen. Alle waren wir EINS. Seminarteilnehmer, Engel, unsere lieben ins Licht gegangenen Seelen und selbst ihr Lieben der Leutkirchner Seminargruppe ward tief und innig mit uns verbunden. Wir waren alle vereint. Unbeschreiblich welche Liebe auf uns herab kam, in uns Platz gefunden hat und gleichermaßen wieder seinen Weg ins Universum nahm. Die Vorbereitung durch deine liebevollen und tiefgehenden Meditationen, liebe Gila, stimmten uns auf diesen besonderen und mit Wundern erfüllten Schweige-Tag ein. So entstand im Laufe des Tages eine so liebevolle und hohe Schwingung zwischen den Engeln und uns, die eine unglaubliche Kommunikation ermöglichte und uns allen sehr tiefgehende Botschaften schenkte. Dieses einmalige Erlebnis schaffte eine so tiefe Verbindung untereinander, so voller Vertrauen und Liebe. Wir haben Antworten für uns persönlich erhalten und Aufgaben für uns Alle, um unseren Teil in der Welt beizutragen. Auch hat sich so manch alte Verstrickung gelöst und die Liebe und Energie konnte wieder frei fließen...........💔❤💕💕💕...........ich hatte meinen Bruder ins Licht abgeben müssen und hab eine Schwester geschenkt bekommen......sei umarmt liebe Susanne💘Queen of Schweden😊

Welch ein Reichtum für uns Alle in diesen 4 Tagen lag und noch nachhaltig wirkt.........

Der besondere Höhepunkt der Heilungs-Meditation am Samstagabend, ließ uns noch näher zusammenrücken, um unsere ganze Liebe und Energie zu bündeln und sie mit Hilfe unserer Engel ins Universum zu schicken. Wir sahen vor unseren Augen ein Netz um Mutter-Erde gespannt und jeder Verbindungspunkt, war ein hell leuchtender Stern aus Licht und Liebe. Ich sah sie als Tropfen der Heilung auf die Erde fallen und augenblicklich traten neue Knospen empor und Blumen blühten in den schönsten Formen und Farben, Bäume entwickelten wundervolle Kronen aus saftig grünen Blättern. Die Menschen tanzten miteinander, Kinder voller Lachen - glücklich und unbeschwert und Mensch und Tier erfreuten sich bester Gesundheit.
Als ich gestern Abend von der Arbeit kam und mein Auto abstellte, sah ich zum Himmel. Ich ließ sogleich meine Tasche fallen, denn es zeigte sich ein Vollmond, umgeben von 2 riesigen Regenbogen- Kreisen. So etwas hatte ich zuvor noch nie gesehen und ich empfand es als ein Zeichen der Dankbarkeit und göttlichen Verbindung zu unserer Heilungsmeditation. Heut morgen um 6.00 Uhr auf meinem Balkon über mir ein riesiges Jesus-Kreuz am Himmel. Welche Zeichen braucht man noch........

.......Ein Wochenende nicht enden wollender Wunder und Glücksmomente. Es waren Tage angefüllt mit Gottes Segen.
Und wir waren uns alle unserer Aufgabe und dieser Heiligkeit, die über diesen 4 Tagen lag bewusst.

Aus der Weltgeschichte und auch der Geschichte unseres eigenen Landes wissen wir, wie schnell negative Gedanken sich verselbständigen und Menschen in ihren Bann ziehen.
Mit der Kraft unserer guten Gedanken können wir dem entgegen wirken. Die Liebe bleibt immer noch die Größte Kraft im Universum.........Bringt sie auf den Weg, schenkt ein Lächeln, segnet wohin ihr blickt, die Natur, die Kinder und jeden der euch begegnet, Liebe ist Leben - von Gott gegeben.
Ein kleines Licht ein jeder, wie hell wär dann die Welt. Wir alle sind Kinder des Lichtes, tragt es hinaus. Wo Licht ist, hat die Dunkelheit keinen Platz.

Ach ihr Lieben, nun sind es doch wieder ein paar mehr Zeilen geworden. Seht es mir nach.......aber wem das Herz voll ist, dem läuft der Mund über....😍😉

Liebe Gila, ein riesiges Dankeschön nochmal von hier aus, für dein Wunder-voll gestaltetes Seminar, deine Liebe und die Liebe für`s Detail, deine unermüdliche Energie, deine unerschöpfliche Begeisterung, die tollen und auf keinen Fall ermüdenden Gute-Nacht-Geschichten............usw........usw.👍👍👍👍👍👏👏👏👏💕

Und auch dir, lieber Götz, einfach für dein Dienen im Stillen, deine wertvollen Beiträge, deinen Humor, deine offenen Arme, dein Schweigen, dein Aushalten, bis der letzte den Seminarraum verlassen hat und du das letzte Licht gelöscht hast.......................und vor allem der ruhige Fels in der Brandung.

So ihr wundervollen Seelen, ich schicke euch 537354 😉knuffige Umarmungen mit einer Körpertemperatur von konstant 36,4 Grad 👍 und dem Herz voller Liebe für euch und den Himmel voller Segen.

Seid behütet
eure
Maria Christina
Marlies aus Dornbirn schrieb am 3. November 2020 um 7:19:
Geliebte Gila
Unser Engel-Seminar vom 12.-15.11. musste abgesagt werden.

Getragen vom guten Geist des Seminars von Schlierbach im September „Vertraue deiner Seele“, war ich ganz oft in Gedanken bei Euch im Engel-Seminar.

Sie waren Alle hier die Engel.
Mein Gefühl, d.h. ich habe gespürt, unser Haus war voll. Es fühlte sich so schön und gut und wunderbar an. So viele Engel, es schien als ob alle noch Platz im Haus haben wollten.
Der Sonntag Morgen war dann das „High-Light“ und bis heute bin ich aufgefüllt mit Liebe!

Die Engel-Karte die ich im September bei Dir im Seminar gezogen habe, „ Habe Geduld mit Dir und den Anderen“, ist immer gegenwärtig.

Wir prägen Alle unsere Zeit und Du mit Deinen Seminaren und Büchern bist ein ganz besonderer Teil!

In Liebe und Dankbarkeit Marlies Rhomberg
Gabi aus Neu Isenburg schrieb am 2. November 2020 um 13:19:
Hallo meine lieben Seminarengel vom Engelseminar in Suhlendorf, liebe Gila, lieber Götz,
Ich bin so dankbar, dass ich außerplanmäßig in Suhlendorf mit dabei sein durfte bei diesem wunderschönen Engelseminar.
Danke,danke,danke.😍😍😍❤😚, vor allem dir liebe Gila für deinen liebevollen Einsatz .
Es war ein ganz besonderes Seminar für mich mit vielen wunderschönen Erfahrungen und positiven Schwingungen.
Ich bin wieder energiegeladen und gewappnet für die nächsten Wochen. Heute ist wieder mein erster online Tag nach drei Monaten und ich weiss , ich bin jetzt bereit dafür es durchzuziehen dank eurer energetischen Unterstützung und den liebevollen Gesprächen und Erlebnissen mit euch allen.
Lieber Götz , vielen Dank für das tiefgehende Gespräch Samstag Abend und deine Offenheit. Ich weiss das sehr zu schätzen. Leider konnte ich mich von dir nicht mehr persönlich verabschieden ,weil ich nicht wusste wo du steckst. Fühl dich nochmal gedrückt von mir.
Liebe Christina, dein Engel ist so wunderschön und steht jetzt im Wohnzimmer neben dem Engel, den ich letztes Jahr schon geschenkt bekommen habe. Ich halte ihn auf jeden Fall in Ehren.
Ich könnte noch ewig weiterschreiben, das würde aber den Rahmen sprengen.
Ich möchte gerne noch auf Patrizias Wunsch hin meine Engeldurchsage, die für uns alle bestimmt ist weitergeben:

An alle Menschenkinder,
Haltet zusammen und es wird euch nichts geschehen.
Fangt an, viel Liebe zu verströmen. Das heilt auch alle anderen, die es nicht können und somit die Erde zerstören.
Wenn Ihr, aus dem Seminar von Gila, eure Familien und Freunde zusammenhaltet die nächsten Monate und alles Negative ausblendet, was menschengemacht ist ( z.B. Medienberichte etc. ) , dann werdet ihr unsere Erde heilen. Es geschieht schon. Vertraut nur! Haltet noch etwas durch. Wir Engel lieben euch. Halleluja!

In diesem Sinne drücke ich euch alle ganz herzlich 😍 Und wünsche euch alles Liebe.

❤❤❤❤❤❤🌈🌈🌈😍

Eure Gabi ( aus Neu Isenburg)
Patrizia schrieb am 1. November 2020 um 22:17:
Liebe Liebenden, von dem wunderbaren Engelseminar in Suhlendorf,
liebe Gila und lieber Götz, ...speziell für Götz: du stehst nur "geschrieben" hinten an! Ich bin sicher, du bist dir deiner Einzigartigkeit "unausgesprochen" voll bewusst. Du warst wieder in vielen Situationen während der Tage des Seminars eine große Stütze im wahrsten Sinne des Wortes bis spät in den Abend hinein! Götz, du wunderbare Seele, deine Worte zum Schluss waren tief berührend.

Liebe Gila, es ist einmalig und unbeschreiblich, dass wir in dieser Zeit so etwas Wunderbares unter deiner Regie erleben durften! DANKE! Meine Engelchen im Büro hier zuhause lächeln schon, weil mir einfach die Worte fehlen. Es war einfach himmlisch!

Auch möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal bei euch allen bedanken, für eure so vielfältigen, lieben, herzlichen Geburtstagsglückwünsche, die mich nachhaltig beflügeln und immer noch in hohe Schwingungen versetzen. Danke! Danke! Danke! Der abschließende Abend mit dem wunderbaren Gitarrenspiel von Gabi im Kerzenschein wird mir unvergesslich bleiben.

Dass unsere Engelwesen Humor haben, war zwar bekannt, aber diesen zu fühlen und zu erleben war für mich etwas ganz Besonderes. Selbst bei meiner Durchsage kam ein leises „hihihi“, was ich gerade nochmal gelesen habe.

Die unendliche Liebe und die hohen Schwingungen, die ich erfahren durfte, möchte ich von hier zuhause weitertragen mit viel Vertrauen, Hingabe und neuer innerer Kraft.

DANKE, DANKE, DANKE und bis zum nächsten Mal!

Patrizia

P.S. euer Glitzer Engel, liebe Christina und „Miss Schweden“, ist heil angekommen und hat einen Ehrenplatz bekommen.
Kerstin aus Welzow schrieb am 1. November 2020 um 13:57:
Ihr Lieben,
neugierig auf das Thema "vertraue deiner Seele" und gespannt was mich erwartet, war ich erstmals bei einem Seminar von Gila. 4 Tage voller Tiefgang und Leichtigkeit mit wundervollen Seelen, in denen ich vieles er-fühlen, er-kennen, er-leben und "er-lieben" konnte! Wenn es eine eigene Lautschrift für meine Bandbreite an Empfindungen geben, würde - diese Seite wäre gefüllt. Viele befreiende Tränen auch vor Dankbarkeit (ich hatte schon meinen Resevekanister anzapfen müssen), lauthals lachen können bei diesem göttlichen Humor 😜 und diese Verbundenheit zwischen uns allen zu spüren, die ich erfahren durfte.💕💕 Am Schluss dieser wunderschönen und besonderen Zeit auch für mich die Erkenntnis: ❤" Ich bin die Liebe meines Lebens" ❤
Danke Gila für dein Wirken!!! Ich war überwältigt, wie sehr du bei jedem Einzelnen von uns bist😍 Danke Dana für diese tolle Meditation und die inspierenden Gespräche und Danke Götz für deine wunderbare Art!
Ihr alle habt wunderbare Worte hier gefunden. Danke, dass ich euch kennengelernt habe - in der Hoffnung auf ein Wiedersehen mit euch😊
Mit liebevollen Umarmungen drücke ich euch!
Eure Kerstin
Astrid aus Pinneberg schrieb am 31. Oktober 2020 um 0:07:
"Vertraue deiner Seele"... Die tiefe Bedeutung dieses gehaltvollen Titels ist mir tatsächlich erst zum Ende des Seminars so richtig bewusst geworden! Danke an alle lieben Seelen beim Seminar und allen anwesenden begleitenden Engeln und Geistwesen! ❤

Heilung darf jetzt geschehen! Ich bin bereit, sie zuzulassen, denn ICH BIN DIE LIEBE MEINES LEBENS! Heilung geschieht ganz langsam, aber sicht- und spürbar...🌈😊

D A N K E Gila, für Deine so liebevolle und auch beharrliche Unterstützung während des für mich so Angst besetzten und schmerzhaften Prozesses!!! D A N K E für DEine Herzenswärme, Deine Liebe, für Dein berührendes und berührtes Sein!!! ❤😚

D A N K E Götz, für Deine immer wieder so wohltuende und erdende Ruhe, für Dein leises, aber dennoch unglaublich kraft-und liebevolles Sein!!! ❤😚

D A K E Dana, für Deinen Mut, Deine Leichtigkeit, Deine wunderbaren und tiefgehenden in Worte gefassten Gedanken!!! ❤😚

D A N K E an alle liebevollen Seelen, die ich in Suhlendorf kennenlernen und umarmen durfte, die mit mir geweint und gelacht haben, die mir gutgetan haben!!! ❤😚

Morgen Abend zünde ich um 19 Uhr UNSERE Seminarkerze an, und es möge Heilung geschehn!

Alles Liebe für jede/n Einzelne/n von Euch, ❤
Astrid 😚
Ute Ursula Schulte aus Lünen schrieb am 30. Oktober 2020 um 12:58:
Liebe Gila ,lieber Götz und liebe Dana,

schon die Fahrt war einfach nur wunderbar, ich bin wie im Traum gefahren. Der herrliche Herbstwald, diese Farbenpracht, das war schon sehr berührend für meine Seele und eine schöne Vorbereitung für das Seminar " VERTRAUE DEINER SEELE "

Liebe Gila, es war wieder ganz besonders für mich.
Ich habe wieder so liebenswerte Menschen kennengelernt.

Die "Baum Meditation" und das "Blind Gehen" ( Vertrauen pur ) waren die Highlights , ach, was sag` ich, das ganze Seminar war ein Highlight. Dafür danke ich Dir lieber Götz 😊ganz besonders.

Ich bin in Gedanken bei Euch
und liebe Grüße
Ute