UND HIER GEHT ES
ZU UNSEREM LIEBEVOLLEN GÄSTEBUCH …


Danke für die über

5.000 wunderbaren Einträge

in unserem Gästebuch,
die von meinen Seminarteilnehmern und Lesern meiner Bücher kommen.

Ich kann wirklich nur aus übervollem  Herzen DANKE
sagen für die Liebe und die Wärme,
die mir aus euren Worten entgegenströmt.
Allen möchte ich dafür eine liebe Umarmung geben.

Ich wünsche euch allen von ganzem Herzen Kraft, Licht und Liebe.

Eure Gila

DANKE FÜR EURE LIEBE!

Neuer Eintrag für das Gästebuch

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 18.207.157.152.
5652 Einträge
Susanne Martel aus Leksand/ Schweden schrieb am 25. Juli 2022 um 23:46:
Hej, Hej 💕
Wieder zurück in meiner geliebten (Wahl)-heimat denke ich an unser wunderschönes, berauschendes Heilungs-Seminar und es wird mir so wunderbar warm im Herz. Berauschend, weil es ein Rausch voll von Liebe, Frieden, Freude und Heilung war. Danke😃

Die wichtigsten Menschen
sind nicht die, die den Kopf
voller Wissen haben.
Es sind die, die ein Herz voller Liebe haben,
Ohren, die bereit sind zuzuhören und
Hände, die bereit sind zu halten und zu helfen.


In diesem Sinne und mit diesen Worten danke ich euch allen, ihr Suhlendorfer Gilianer😊. Ein Seminar mit wunderbaren Herzen, Ohren und Händen, die immer und fuer jeden offen waren und noch immer sind, bis hin zu mir in Schweden. DANKE💕💕💕

Ein besonders grosses Dankeschön wie immer an euch, liebe Gila und lieber Götz, ihr seid so wertvoll für uns alle.
Bleibt gesund!

Ich hoffe und bete, dass es mir auch im nächsten Jahr wieder möglich sein wird, euch alle zu sehen und gemeinsame wunderschöne Tage zu (er)-leben.

Von Herzen/ Hjärtligt
Eure Susanne
Klaus Hafemeister aus Bad Doberan schrieb am 17. Juli 2022 um 21:49:
Hallo Gila,lieber Götz und ein Hallo an euch liebe Gilaner❤
Es war ein ein ganz besonders tolles,harmonisches und aufbauendes Seminar für mich🌈
Ich habe mich in dieser großen Gilanerfamilie in Suhlendorf vor jetzt schon zwei Wochen sehr wohl gefühlt😍☀️
Leute,wo ist die Zeit geblieben?😎
Die Familienmitglieder und auch der Familienzuwachs begrüßten sich ganz ❤lich❤❤❤
Es lief die Tage ab wie in einem gut funktionieren Zahnradgetriebe👍👍👍.Jeder hat zum Erfolg des Seminars beigetragen.👏👏👏
Ich bin so dankbar dafür,daß ich diese heilsamen Tage mit euch genießen durfte😍
Mein größter Wunsch ist es,,daß wir uns im nächsten Jahr zu unserem Familientreffen in einer Welt wiedersehen,in der überall Frieden herrscht❤❤❤

Seid alle ganz lieb gegrüßt
euer KLAUS(KLAUSI MAUSI)😎❤😎❤
Dörte aus Bad Doberan schrieb am 10. Juli 2022 um 18:31:
Liebe Gila, lieber Götz💕
Liebe Gilaner aus Suhlendorf💕

Ich war so voller Vorfreude mit Klaus wieder viele bekannte und neue Seelen zu treffen. Diese liebevolle und hohe Energie konnte ich von Beginn an fühlen, diese herzlichen Begrüßungen, Umarmungen, Worte....ein Gefühl von Zuhause angekommen zu sein.
Unser Zuhause ist für mich überall dort wo die Liebe wohnt❤
Eine tiefe Verbundenheit konnte ich dort fühlen - wir sind eine Seelenfamilie. Selbst die "Neuen" sind irgendwie "alte Bekannte". Seelen, die ich irgendwie schon lange kenne und mir vertraut sind.
Wir durften uns gemeinsam durch Gila`s heilsame Meditationen führen lassen und in kleinen Gruppen in liebevollem Austausch sein. Durch die Erlebnisse, Erfahrungen und Erkenntnisse anderer Seelen, durfte ich noch mal so viel Dankbarkeit und Demut erfahren. ❤ DANKE ❤
Ja, und immer wieder Power-Tanzen, Abends die wunderbaren Gute-Nacht-Geschichten, das gemeinsame Singen und der krönende Abschluss mit der "Leipziger Messe".... Lora Lora....😄😃😂 Was haben wir gelacht. 😍 FREUDE PUR 😍

Ein wundervolles Seminar mit Tiefgang, Liebe, viel Freude, Dankbarkeit, Heilung und wunderbaren Gesprächen..... Es ist für mich mit Worten einfach nicht umfassend beschreibbar... es ist nur erlebbar. Einfach so kostbar und mit hochschwingender Energie. Einfach wunderschön und so voller Liebe, Freude und Harmonie in diesen Tagen.🌈
Die Foto`s ließen mich erneut in diese zauberhafte Energie eintauchen. ❤ DANKE ❤

Liebe Gila, ich möchte Dir noch mal ein großes Dankeschön aussprechen für Alles und, daß Du mir wieder den Raum für meine Seelenklänge gegeben hast, um gemeinsam mit Euch ALLEN, Liebe, Frieden und Harmonie in die ganze Welt, Mutter Erde und allen Universen und Galaxien zu tragen.
❤ DANKE ❤ DANKE ❤ DANKE ❤
DANKE ❤ lieber Götz für Dein Sein und Deinen herrlichen Humor. 😃
DANKE ❤ für Euer Sein und all Eure wunderbaren Gespräche. 🌈💕

Herzlichst Eure Dörte💕 Fühlt Euch ALLE liebevoll umarmt.😍
Volz Claudia aus Buch schrieb am 9. Juli 2022 um 22:46:
Ihr Lieben, jetzt sind schon wieder 3 Wochen vergangen seit dem Seminar in Leutkirch und ich darf immer noch von dieser wunderbaren Energie zehren. Aufgetankt mit Licht und Liebe, Kraft und Freude, Glück, Harmonie und Gesundheit….,Dankbar dass es dich, liebe Gila gibt , danke auch an Dana für deine wunderbare, herzliche Art.
Wir sehen uns wieder, lasst euch alle ganz herzlich umarmen ❤️❤️❤️Herzlich eure Claudia
Gabi K aus Eschweiler schrieb am 6. Juli 2022 um 10:50:
Liebe Gila und lieber Götz
Meine liebe Gilanerfamilie
Wie habe ich die Wochen und Tage gezählt bis zum Seminar und jetzt sitz ich wieder hier zu Hause und die Arbeit kommt mit großen Schritten auf mich zu(ich überlege gerade wie ich ihr aus dem Weg gehen kann😉)
Ich habe mich so gefreut wieder in diesen Seminarraum zu kommen bekannte und unbekannte Gesichter zu sehen und diese stimmungsvolle,liebevolle Atmosphäre zu erleben.
Mit Tränen in den Augen denke ich immer noch an Lora.
Auch die wunderschönen Gespräche und liebevollen Umarmungen trage ich noch im Herzen.Ich freu mich riesig euch alle irgendwann wieder zu sehen.
Es ist schwer ein solches Erlebnis in Worte zu fassen es war einfach einmalig und dank der vielen Fotos werde ich dieses Seminar lange in mein Gedächnis zurück rufen können.
Ich wünsch euch eine wunderschöne Zeit,seit geliebt und geschmust.
Eure Gabi aus Eschweiler
PS: ich fang dann wieder an zu zählen noch 13 Wochen.
Maria Christina aus Waltrop schrieb am 5. Juli 2022 um 23:30:
Liebe Gila, lieber Götz,
meine wunderbare Suhlendorfer Seelenfamilie,

nun sind auch wir Gilaner getaufte und damit auch einen herzlichen Gruß an die ganze große Gilaner-Familie 💕💕 bis nach Österreich 💘

Noch immer bin ich zu 50% mit meinem Sein im Seminargeschehen.
Zu eindrucksvoll, bewegend, fröhlich, tiefgehend und Wunder-reich waren all die Erlebnisse, als dass ich zum normalen Alltag übergehen könnte.
Und das ist auch ganz gut so. Denn wir brauchen Nachhaltigkeit aus diesem Seminar.

Vier Tage in vollkommener Harmonie, Fröhlichkeit, Liebe pur und Heilung, die sich durch alle Sphären gezogen hat.

Gila, was für ein Seminar hast du da gezaubert. Welch ein Tiefgang, was für eine Heiligkeit, Liebe und Kraft lag in jeder einzelnen Meditation. Und doch auch mit der Sanftheit deiner Worte und der musikalischen weichen Untermalung eine Leichtigkeit, die sich wie die Umarmung eines Engels anfühlte. Jede Zelle meines Körpers hat sich darin gebadet. Der Himmel war offen, alle geistigen Helfer und eine riesige Engelschar waren beteiligt.
Alle Worte, die ich versuche zu finden, können es nicht wirklich ausdrücken.
Jedes deiner Seminare die ich besuchte war besonders und einzigartig, doch dieses hatte eine außergewöhnliche Qualität und Schwingung.

Es liegt wohl an der besonderen Zeit der Veränderungen in der wir gerade leben und der Verantwortung, die wir alle darin sehen dürfen.

Christine hat es in ihrem Eintrag schon so treffend formuliert und auch ich bin überzeugt, dass wir alle für dieses Seminar von höherer Stelle bestellt waren. Es waren Begegnungen besonderer Art, denn so mancher stille Blick in die Augen unseres Gegenübers ließ uns spüren, dass wir uns wohl zu einer tieferen Verabredung getroffen haben. Wir alle befinden uns auf einem Weg, auf dem wir Heilung erfahren und annehmen dürfen, aber auch selbst zur Heilung unserer Mitmenschen und von Mutter Erde aufgerufen sind.

Mein Empfinden ist, dass wir von und durch dich liebe Gila, in diesem einzigartigen Seminar vorbereitet wurden. So hab ich es auch in den einzelnen Meditationen wahrgenommen. Erhoben in das vollkommene Licht zur Selbstheilung und Stärkung, um dann zurückzukehren und in alle Bereiche einzutauchen und durch die Kraft der Liebe, die alles heilen kann zu wirken. Menschenherzen zum Frieden zu bewegen und eine wundervolle Welt zu gestalten.
Die Engel haben mir für einen kurzen Moment den grauen Schleier gelichtet und die Welt gezeigt, die beginnt zu entstehen. Es war so Wunder-voll und schön, dass ich euch alle dazu animieren möchte, in dieser Energie der Liebe und der Freude zu bleiben.
Sie ist der Immun-Booster der unsere Welt wieder im Ganzen heilen kann. All unsere Gedanken, die wir auf den Weg gebracht haben und noch bringen werden, finden ihr Ziel und werden diese Welt zu einem neuen Erblühen verhelfen. Ein einziger Samenkorn ist so winzig und steckt doch voller Kraft und Potenzial bis hin zu einem riesigen Baum.
So entwickelt sich jeder liebevolle Gedanke von uns. Tun wir uns zusammen in der Familie oder in kleinen Gruppen und bündeln unsere Energie. In dieser Mission sind wir alle Lehrer und Heiler.
Das ist der lichtvolle glänzende Faden, der sich für mich durch das Seminar gezogen hat und den wir alle gemeinsam weiter knüpfen wollen.

Und legt sich mal eine dunkle Wolke vor unsere Seele, dann lasst uns eintauchen in die wundersame Welt der Gilaner, die herzerfrischenden und berührenden Seminarfotos, setzen uns dabei auf den heißen Stuhl, fächern uns etwas frische Luft zu, oder treffen uns einfach mal auf der Leipziger Messe um zu schauen, was es so an Neuerungen im Bereich Sägen gibt. Herrlich, herrlich 😂😅😄

Was für schöne Tage haben wir erlebt............was für ein Geschenk......was für Botschaften
DANKE, DANKE, DANKE liebe Gila für deine Liebe und dein unermüdliches Dienen als Lichtarbeiter. Auch Dir lieber Götz ein großes Dankeschön für dein stilles Dienen und deinen einzigartigen Humor. Gott segne und behüte euch und schenke euch Kraft und Gesundheit.
Ihr seid ein wundervolles Team.


DANKE euch Allen und möge weiterhin Heilung geschehen.....

Gottes guter Segen sei mit euch

Mit einem übervollen Herzen und ganz vielen Schmusern,
einem fröhlichen Lora Lora drücke ich euch ALLE

in Liebe
eure Christina
Kerstin aus Hude-Grummersort schrieb am 5. Juli 2022 um 14:51:
Hallo liebe Gilaner! So lange Vorfreude und so schnell sind die wundervollen Tage unseres Suhlendorfer Gilanertreffens verflogen. Nun beginnt der Alltag, der angefüllt ist mit so vielen Eindrücken die nachwirken. Es bleibt ein dickes Dankeschön und natürlich die Freude aufs nächste Mal. –
Übrigens erhielt ich auf der Rückfahrt eine Aufgabe: Ich war Vermittler für arbeitslose Engel und das kam so: Nach einer kleinen Pause wollte ich das Auto starten und es passierte nichts. Stille! Nichts. Erinnerung ans Seminar: Arbeitslose Engel warten auf Beschäftigung. Also ein Gebet mit der Bitte an einen technikbegabten Engel mir zu helfen. Noch ein Versuch zu starten. Nichts. Anruf zu Hause. Telefonische Anleitung zum Sicherung wechseln – Danke, dass es Handys gibt. Erste Hürde für mich, bis jetzt technisch total Unbegabte, Motorhaube aufmachen. Das hatte bis jetzt immer mein Mann gemacht, nachdem ich schon öfter probiert und fast daran verzweifelt war. Jetzt ging es, beim ersten Versuch – Danke Engel! - Sicherungskasten suchen. Hm???? Warum ist so was nicht beschriftet? Kaum zu deutende Zeichen, die an steinzeitliche Felsmalereien erinnerten, ließen vermuten, das es diese Kiste sein könnte. Aufmachen! Aber wie? Laschen, Hebelchen an mehreren Stellen. Soll ich ziehen, drücken, drehen. Wenn ich jemals wieder in einem Gilaner Spielchen einen Schlager anstimmen muss, weiß ich Einen: „Du musst doch nur den Nippel durch die Lasche ziehen“. Nach ein paar Versuchen ging es. Danke Engel! - Sicherung wechseln. Ging. Danke Engel! - Versuch zu starten. Nichts. Und dann kamen sie - gleich im Doppelpack. Zwei Flügellose Gestalten wollten helfen. Das Männchen offenbar technisch deutlich begabter als ich, was ja auch nicht so schwer ist. Das Weibchen half mit scharfen Adleraugen, da das Männchen wohl etwas kurzsichtig war. Eine weitere Sicherung sollte geprüft werden, die aber so eng eingebaut war, dass das Männchen eine Pinzette wollte. Die hatte aber keiner im Gepäck. Da fiel mir ein, dass mir auf dem „heißen Stuhl“ und auch danach immer wieder nachgesagt wurde, ich wäre eine Elfe. So ein Wesen hat ja auch Elfenfinger. Tatsächlich ging es damit. Ist wohl doch ein bisschen was dran. Das war dann auch die richtige Sicherung. Das Auto sprang an und ich sagte den beiden Wesen in überschäumender Freude: Ihr seit Engel. Sie wiedersprachen nicht mal, schauten mich nur etwas verschämt an und meinten, sie hätten gerade irdischen Gelüsten gefrönt und Kaffee und Kuchen in ihre Nahrungsöffnungen gefüllt, als sie mein Ruf ereilte. DANKE ENGEL ! - Voller Dankbarkeit und Freude fuhr ich weiter. Vor mir über der Straße kreiste ein Greifvogel, (bei den Schamanen die Verbindung zum großen Geist) als wollte er meinen Glauben an das Göttliche und mein Vertrauen bestärken.
Möget Ihr Alle so behütet und beschützt sein.
Eure Elfe Kerstin
Elisabeth aus Hofstetten/Grünau schrieb am 5. Juli 2022 um 8:20:
Guten Morgen an alle Gilaner, mit Begeisterung lese ich eure Beiträge und freue mich, weil auch wir in Schlierbach ein so super, lustiges und intensives Seminar hatten. Die "Leipziger Messe" wirkt bei mir immer noch. Wenn mein Mann, der nicht am Seminar war, ich habe ihm davon erzählt, und ich eine etwas größere Meinungsverschiedenheit haben, dann beginne ich zu" sägen ", und siehe da, er lacht und ich lache und die Spannungen sind weg 👌😊
Habt alle einen schönen Tag.
Ein fester Drücker kommt mit, an Gila, Götz, Dana und an alle, die mich kennen.
Patrizia aus Eilshausen schrieb am 4. Juli 2022 um 22:23:
Liebe Gila, lieber Götz und liebe „Gilaner“, ...so eine tolle Wortschöpfung :))…,

als ich die Bilder in der dropbox sah, kam sofort diese wunderbare Schwingung und Stimmung vom Seminar wieder in mir hoch, die schon von der ersten Minute des Seminars bis wirklich zur aller letzten Minute anhielt.

Das Ankommen im Alltag heute war zwar heftig, aber liebe Gila du hattest recht, wir sind Lichtarbeiter, die wieder vollkommen aufgetankt sind und das konnte ich heute den ganzen Tag spüren und Licht und Liebe weitergeben.

Gerade stelle ich mir vor, wie wir „Gilaner“ alle Licht und Liebe weitergeben, so wie wir es in den Meditationen empfinden konnten, jeder auf seine Art...und wie die Welt um uns herum heller und friedlicher wird.

Danke Gila für diese wunderbaren Impulse!

Lora, Lora :))
Ja wir sind alle verbunden!
Ich umarme euch!
Patrizia
Irmgard Schwarz aus Erkelenz schrieb am 4. Juli 2022 um 11:59:
Hallo lieber Gilaner,
nein was haben wir gelacht, die Fotos haben das sehr gut aufgefangen und die Stimmungen wiedergegeben. Vielen Dank dafür an Gila, Götz und Teilnehmer-Fotografen!
Lieber Thomas, Du hast es in Deinem Beitrag sehr gut formuliert, denn ich denke, dass das Seminar uns hier zusammengerufen und uns die Gelegenheit dazu gegeben hat.
Danke möchte ich Euch ALLEN sagen. Es war ein ganz, ganz harmonisches und liebevolles Beisammensein mit vielen Wundern. Mein besonderer Dank gilt dieses Mal der guten Seele und dem wundervollen Menschen Götz. Danke für Deine helfenden Worte!!!!! Eine Stunde mit Götz allein im Gespräch lohnt seeeehr!!!
Gila, Du hast wieder einmal ein Seminar mit Bravour geleitet und gelebt! Danke dafür!!!
Es waren alle Teilnehmer wichtig und einzigartig und ich werde immer gerne an jeden einzelnen von Euch denken und es ist ganz normal, an manche besonders.
Für mich war der größte Herzöffner der, dass die lange und innige Freundschaft zu meiner Freundin Silvia durch die Öffnung des "Damms" noch intensiviert werden konnte.
Wir bleiben ALLE verbunden...
Lora Lora
Fühlt Euch umarmt
Irmgard
Christine aus beinahe Polen schrieb am 4. Juli 2022 um 11:50:
Eine ganz herzliche Umarmung für Euch alle, die Ihr mit Gila in Suhlendorf zusammen gekommen wart, um Heilung geschehen zu lassen. Wir durften herzhaft lachen, weinen, uns auch mal so richtig suhlen.... Mein Eindruck war, dass wir alle für einander bestimmt waren, um Liebe, Hoffnung und Heilkraft in die Welt zu schicken. Ob der Kampfruf Lora, Lora dabei hilft? Mal sehen.....
Liebe Grße, Christine
Sonja aus Brekendorf schrieb am 3. Juli 2022 um 22:36:
Hier bin ich nochmal 😊 ich habe noch nie in meinem Leben so sehr gelacht und gelacht und gelacht 😂😂😂😂😂 aber die Leipziger Messe ist nicht zu toppen 😂😂😂😂😂🦜 Lora Lora 🤣🤣🤣🦜 Gila du bist „Spitze“ 😘
Sonja aus Brekendorf schrieb am 3. Juli 2022 um 22:18:
Liebe Gila, lieber Götz, liebe Gilaner,
was für ein fantastisches Seminar hat Gila da wieder zustande gebracht 😍😍😍 . Möge Heilung geschehen - etwas besseres kann es zur jetzigen Zeit gar nicht geben. Die ganze Gruppe war so intensiv bei der Sache, dass es gar nicht anders werden kann, als dass es nur besser wird. Wir waren von der ersten Stunde an eine fantastische harmonievolle Einheit. Auch wenn ich niemanden von euch kannte, fühlte ich mich gleich wie in einer großen Familie aufgenommen. Danke 🙏. Ein ganz besonderer Dank geht an Silvia und Irmgard. Wir haben uns gleich besonders gut verstanden und schöne Gespräche geführt. Auch möchte ich mich bei Dörte für Ihr Zuhören und ihren göttlichen Eingebungen bedanken🙏. Aber auch alle anderen Gilaner verdienen ein dickes Dankeschön 🙏. Vielleicht treffen wir uns bei einem anderen Seminar wieder. Danke Gila🙏 danke Götz 🙏💫💫💫💫Seid alle herzlich umarmt und geschmusert 😘😘😘😘 ganz liebe Grüße Sonja
Udo Thomas Ebner aus Rankweil schrieb am 28. Juni 2022 um 16:44:
An alle Seelen, die in Leutkirch im Seminar dabei waren. Herzlichen Dank für eure Unterstützung, eure aufmunternden, tröstenden und bestärkenden Worte sowie die vielen Umarmungen, die ich in meinem Alltag nur sehr selten empfange; geschweige denn sie in der jeweiligen Situation auch als angebracht empfinden/ansehen kann. Wirkliche Nähe zuzulassen ist für mich sehr schwer, weil ich dann immer wieder in alte "unangenehme" Gedanken & Gefühle zurückfalle UND meine Einsamkeit präsent wird/ist.

Ihr ALLE habt mir diese Nähe so nahe gebracht, wie sie vielleicht in meinen verstecktesten Erinnerungen schlummert, um endlich den darüber liegenden verkrusteten Boden zu durchbrechen UND ich mich endlich von meiner Vergangenheit lösen kann. Thank's a lot.

Ehrlich gesagt hätten wir in der "Außenwelt" in dieser Konstellation wohl kaum zueinander gefunden, weil wir irgendwie alle Menschen, die wir sehen oder mit denen wir ins Gespräch kommen in unsere "Erfahrungsschubladen" stecken, einordnen und uns - wenn auch unbewusst - bereits eine Meinung zur jeweiligen Person bilden. Deshalb bin ich sehr froh, dass wir uns ALLE die Zeit gaben, mit diesem Muster zu brechen.

Ich wünsche euch ALLEN alles Gute und hoffentlich sehen wir uns in diesem irdischen Leben (bald) wieder.

LG Udo
Annemarie aus Weiler in Vorarlberg schrieb am 25. Juni 2022 um 14:24:
Hallo liebe gila und liebe Dana ich bedanke mich aus vollem Herzen für dieses für mich unbeschreibliche Seminar möge Heilung geschehen in Leutkirchen. Ich durfte soo viel an Liebe Freude Wärme in Dankbarkeit mit nach Hause nehmen. Kann es mit Worten nicht ausdrücken wie ich mit Liebe und Glück erfüllt bin. Liebe gila du bist ein Geschenk an die Menschheit so voller Liebe Wärme aber auch an Humor einfach nur ein großes Danke. Möchte mich auch bei allen lieben Seelen die an diesem Seminar teilgenommen haben für ihre Wärme liebe und schmuser bedanken und die tollen Gespräche. Einfach ein großes Danke. Schicke dir liebe gila ganz viel liebe und Licht so auch allen lieben Seelen und hoffe das wir uns bald wieder sehen lg Annemari
Luisa aus Niederdorf schrieb am 23. Juni 2022 um 20:39:
Liebe Gila, liebe Dana!
Angefüllt mit Dankbarkeit, Liebe und Leichtigkeit bin ich wieder zu Hause. Nach diesem besonderen Seminar fällt es mir schwer im Alltag anzukommen.
Es war unbeschreiblich!
Ich habe schon einige Seminare bei Dir liebe Gila besucht, ich konnte auch immer Vieles für mich mitnehmen, ich traf immer sehr nette Menschen, aber dieses Seminar "Möge Heilung
geschehen" hat alle anderen übertroffen.
Das lachen, das weinen, die Umarmungen! Immer waren zum rechten Zeitpunkt Menschen in meiner Nähe , zum heilen, zum trösten, für gute Tipps und viele viele gute Gespräche.
Dafür danke ich jedem Einzelnen aus ganzem Herzen.
Meine Erkenntnis: Ich habe den Platz im Publikum als Zuschauer, gegen den Platz auf der Bühne, als Akteur getauscht.
Liebe Dana , herzlichen Dank, Du bist bezaubernd!
Schian wors, pfiat enk!!!
Janin aus Herrenberg schrieb am 23. Juni 2022 um 8:48:
Mit Tränen in den Augen und Liebe, Vertrauen und Frieden im Herzen sitze ich nun, einige Tage nach dem " Möge Heilung geschehen " Seminar in Leutkirch, an meinem Rechner und versuche meine riesengroße Dankbarkeit und Zuversicht in Worte zu fassen.
Es wird mir nicht gelingen, denn ich bin durchströmt von all dem schönen Emotionen meines ersten "Seelenurlaubs" bei Gila. Für mich fühlte es sich wie nach Hause kommen an.
Ich danke all den lieben Seelen denen ich dort, auf dieser besonderen Weise, begegnen durfte aus tiefsten Herzen !!!
Ich werde mein Licht in die Welt tragen und fühle mich geheilt !

DANKE, DANKE, DANKE an Euch Alle!!!!
Micky aus Scheuring schrieb am 22. Juni 2022 um 8:54:
Liebe Conny,
was für ein schönes Gedicht 🥰

Hat mich gerade sehr berührt deine Zeilen zu lesen.

Wünsch euch allen einen wunderbaren Tag ♥️
María Christina aus jetzt aus Waltrop schrieb am 21. Juni 2022 um 23:21:
Ihr lieben von Licht, Liebe und Heilung erfüllten Seelen und frisch getauften Gilaner,

es ist wieder eine Freude hier im Gästebuch zu lesen und eure wundervollen Schwingungen aufzunehmen und zu inhalieren. Wahrlich ansteckend und was gibt es Schöneres als mit Liebe und Freude infiziert zu werden.

Es sind so herzerfrischende Einträge, die wieder einmal zeigen wie wertvoll uns diese Seminare gerade in dieser besonderen Zeit geworden sind.

Ich wünsche euch allen, dass ihr noch lange, lange diese Erfahrungen und dieses erfüllt sein in euren Herzen und Seelen wach haltet und weiter aufblühen lasst, um die Welt an eurer sprudelnden Liebe teilhaben zu lassen und Heilung überall spürbar und sichtbar wird.

Nun ist meine Vorfreude noch größer geworden, denn wir Suhlendorfer Gilaner haben das Seminar noch vor uns. …… Noch 9 mal schlafen bis zum Wiedersehen 🥰🙏💕💕💕

Auf ganz bald ihr Lieben, zum Gruppenkuscheln und rundum heil werden bei und mit Super-Woman Gila

Seid alle behütet ihr lieben Seelen
Gottes guter Segen sei mit euch

In Liebe
Eure Maria Christina
Nicole Rupp aus 66903 Frohnhofen schrieb am 21. Juni 2022 um 17:31:
Wow, so ein schönes Gedicht über unser tolles Seminar "Möge Heilung Geschehen". Danke liebe Conny.

Liebe Gila, Liebe Dana, Ihr Lieben Gilaner,

noch immer habe ich keine Worte für das ereignisreiche und erkenntnisreiche von Licht, Liebe und Lachen erfüllte, lange Wochenende.
Wenn meine Gefühle und meine Dankbarkeit für Euch alle wie ein übersetzungsfähiges Diktiergerät funktionieren würde😊 Ihr würdet die Energie beim Lesen spüren können😃
Beim Spazieren gehen mit Rio denke ich an Euch und singe dabei "Denn Er hat seinen Engeln, befohlen...". Es ploppt mir so in den Sinn und erinnert mich, die kleine Kiste im Vertrauen und Dankbarkeit offen zu lassen. Rio ist so was von entspannt dabei. Genial!

Ich sitze hier und grinse. Da das Einzige, was ich gerade Empfinde sehr große Dankbarkeit ist. Jeder von Euch ist eine Blume in meinem Blumenstrauß, welchen ich ganz Liebevoll umarme.
Vielen vielen Dank, für Eurer aller herzliche Hilfe und Unterstützung 💕
Diese Erfahrung machen zu dürfen, hat in mir einen Samen gesetzt mitsamt ganz viel Vorratsspeicher zum wachsen und gedeihen. Ich wünsche mir, das er bis zum nächsten Seminar Kapazitäten hat, um wieder aufgefüllt werden zu können. 😚

Liebe Grüße an Dich Götz

Fühlt Euch Alle ganz dolle umarmt. Eine große 🎁 voll mit Schmuser für Euch
Eure Nicole🌈
Conny Mandel aus Pleidelsheim im schönen Schwobaländle schrieb am 21. Juni 2022 um 9:10:
Liebe Gila, liebe Dana, meine lieben Gilaner,
mir fehlen immer noch die Worte um zu beschreiben, wie ich dieses wunderbare Seminar "Möge Heilung geschehen" am vergangenen Wochenende in Leutkirch erlebt habe. Als "Frischling" kam ich zu Euch und angefüllt mit unendlich viel Liebe, Freude, Wärme, Vertrauen, Energie, Zuneigung und Freundschaft schwebte ich am Sonntag nach Hause. Ich danke jedem Einzelnen von Euch aus tiefstem Herzen, für so viel zwischenmenschliche Wärme und Offenheit. Ihr alle habt mich sehr bereichert und ich sage DANKE - DANKE - DANKE. Was bin ich doch ein glücklicher Mensche, dass ich dabei sein durfte. Und eins ist sicher : Ich komme wieder! ✌️💕
Doch vorher habe ich mir noch ein kleines Gedicht für euch ausgedacht:
..... darum schuf Gott die Gilaner:

Gott schuf die Welt mit Menschen und Tieren,
für alle Seelen zum inkarnieren,
es gab noch kein Navi und auch kein W-Lan,
dafür gab uns Gott einen Seelenplan.

So zogen die Seelen aus, ihr Bestes zu geben,
doch bald fühlten sie sich verloren im Alltagsleben.
Der Weg wurde schwer, der Weg wurde weit,
für Licht und Liebe hatten sie keine Zeit.

Eine wunderbare Seele machte sich auf,
ein Buch zu schreiben,
über Hunde und Männer und wie es gelingt,
am Leben zu bleiben.

Dies leuchtende Wesen, ganz in Weiß gehüllt,
erzählt in ihren Büchern wie sie ihr Leben erfüllt.
Und, dass der Weg der Menschen nicht kürzer wird,
jedoch leichter und erfüllter,
wenn man ihn ZUSAMMEN betritt.

Mit geistigen Helfern, ganz viel Liebe und Licht,
mit Herzenswärme und Schmusern,
verliert man sich nicht.

So zieht es auch mich zu diesem leuchtenden Wesen,
zu fühlen und lernen, was ich in ihren Büchern gelesen.

Mehr als 30 wunderbare Seelen empfangen mich dort,
oh, wie fühle ich mich zuhause an diesem magischen Ort. 😇

Wir tanzen und singen, wir lachen und weinen
und halten uns an Händen, um Energie zu vereinen.

Bei den geliebten Meditationen kommen verschollene Gefühle heraus,
dem kleinen "roten Sofa" gehen fast die Taschentücher aus.

Gemeinsam spüren wir - HIER dürfen wir SO SEIN,
wir sind liebenswert, wir sind gut - und: WIR SIND NICHT ALLEIN 😍

Wir teilen einander ganz viele Schmuser aus,
mit weit offenen Herzen holt jeder sie aus seinem Rucksack heraus.

Auch die vielen Geschenke am letzten Tag sind der Hit,
denn wir bringen uns Sägen, Fächer und sogar Nähmaschinen von der Leipziger Messe mit.

Es naht nun der Abschied, wir haltens's schwer aus,
doch wir tragen erfüllte Herzen, viel Licht und Liebe hinaus.

Ich sage: DANKE von HERZEN ❤, es erfüllt mich Freude und Glück,
nun auch Gilanerin zu sein - deshalb komme ich gerne zurück.

Ja, und als Gott nun stolz sein Werk besah,
da rief er glücklich: "Ich wusste es ja......",
"Die Liebe, das Glück, die Sonne die scheint, sind in jedem einzelnen Gilaner vereint"
(😜... der letzte Vers war "gediebt")

DANKE von Herzen ❤ für diese schöne Zeit.
Eure Conny
Max Brunner aus 39039 Niederdorf schrieb am 20. Juni 2022 um 22:17:
Liebe Gila! Ich war beim Seminar "Möge Heilung geschehen" in Leutkirch. Als ich in den Seminarraum schaute und die vielen verschiedenen Menschen sah, kam es mir vor als ob ich eine Kühlschrank mit vielen verschiedenen Lebensmitteln vor mir hätte; ich wusste nicht, was ich damit anfangen sollte. Du liebe Gila hast mit Dana aus all diesen Zutaten einen wunderbaren Kuchen mit nachhaltigen Geschmack geformt. Danke Dir und Dana herzlich dafür. Liebe Grüße an Dich, die "Brut" und den gesamten Kuchen.😍😍!
Detlef Pazdzior aus Dachau schrieb am 20. Juni 2022 um 17:26:
Liebe Gila, Wahrscheinlich gibt es unzählige Eigenschaften, Begriffe, Gefühle u.a. für die Weisheit der Liebe. Ziemlich sicher vereinst Du ALLE davon in Dir.
Wahrscheinlich erleben wir diese anfangs unterschiedlich, ziemlich sicher dann und endlich in gemeinsamer Harmonie.
Wieder eine wertvolle Erfahrung für sich selbst und ich möchte allen danken und umarmen , Eintracht und Nähe erLEBnisreich verbringen zu dürfen.
Liebe Dana, mit Dir zu reden, Dich zu zu hören ist wörtlich und musikalisch eine zusätzliche Bereicherung in jeder Hinsicht
speziell wie Du Metallica interpretierst und danke für Ludovico Einaudi.
Mit hoffentlich geduldiger Ruhe und innerlicher Gelassenheit strebe ich nun dem nächsten Seminar entgegen, mögen Eure Engel Ihre Flügel schützend übe Euch ausbreiten.
Michaela (Micky) aus Landsberg am Lech schrieb am 20. Juni 2022 um 11:16:
Ihr lieben Seelen, die wir uns getroffen haben, auf diesem wieder wunderbaren Seminar "Möge Heilung geschehen" ♥️

Ich bin aufgefüllt mit Liebe und Dankbarkeit und habe mich so wohl in eurer Gesellschaft gefühlt.
Vielen, vielen Dank dafür.

Auch wenn der Abschied wieder schwer fiel (und ich leider einige nicht mehr umarmen konnte) bin ich im Vertrauen dass wir sowieso in der gleichen Schwingung leben und somit weiter verbunden sind.

Liebe Gila, danke für dich und deine Gabe... Du hast mein Leben verändert und dafür bin ich dir für immer dankbar 😘

Dana, danke für deine Worte, dein sein und die schönen Gespräche mit dir 😘

Ich wünsche euch allen Gottes Segen, Liebe, Licht und Vertrauen ♥️

Und es möge Heilung geschehen!

Fühlt euch umarmt und gedrückt und ich freu mich schon jetzt auf ein Wiedersehen.

Herzliche Grüße auch an Götz.

Michaela
Astrid aus Mülheim an der Ruhr schrieb am 19. Juni 2022 um 20:22:
Liebe Gila, liebe Dana, liebe „Gilaner“,
ich sende Euch viele Schmuser aus Oberbayern, wo ich noch eine Woche Urlaub 🧳 🌞🥾🥾😎 machen darf.
Es war wieder ein wunderschöner Seelenurlaub, auf den ich mich so gefreut hatte. Ich durfte wieder Lösungen und wertvolle Impulse mitnehmen.
Ich wünsche uns allen, dass wir diese wundervolle Energie ganz lange in uns tragen und die Welt 🌎 um uns herum erhellen dürfen.
Danke, liebe Dana, dass Du Gila in jeder Hinsicht so liebevoll unterstützt hast. 📸
Herzliche Grüße, auch an Götz, und eine Runde Schmuser 🤗 für alle,
Astrid und Nicki 🐕
Michi und Eva aus Lunz am See schrieb am 3. Juni 2022 um 10:19:
Wow, was für ein Seminar wieder... und es trägt uns. Die Herausforderungen sind da, aber das Schöne ist, man ist aufgetankt und da schafft man das gut. Und was für eine tolle Gruppe das wieder war, ich danke euch allen und natürlich ganz besonders Gila 💗. Tief erfüllt und dankbar, ganz liebe Grüße Michi und Eva 💖.
Elisabeth Ecker aus Hofstetten /Grünau schrieb am 1. Juni 2022 um 10:43:
Grüß euch ihr Lieben, es ist so schön, eure Beiträge zu lesen 😍❤ es ist, als ob wir am Seminar wären ❤
Götz, dein Beitrag ist auch so gut, und deiner Hans-Marc, ist so gut beschrieben, so echt, einfach fantastisch ❤❤❤
Ich danke euch ALLEN
Liebe Grüße Elisabeth
Herta aus Bischofstetten schrieb am 1. Juni 2022 um 10:23:
Liebe Gila!☀️❤️
Ich bin sehr Dankbar, bei dir beim Seminar gewesen zu sein. Habe viel mitgenommen 💚
Ich bin getragen in Freude.
Licht und Liebe
Viele liebe Grüße Herta 🤗❤️
Götz aus Frankfurt schrieb am 30. Mai 2022 um 18:49:
Moin, moin, ihr lieben Gilaner –

hier meldet sich der Chauffeur, Lastesel, Fotograf, Clown und Geldeintreiber zu Wort. Nur der DJ stimmt nicht, das macht die Stammesmutter selbst. Doch auch ich bin noch so angefüllt von dieser wunderbaren Schwingung, die wir alle in diesem ganz besonderen Seminar erleben durften.

Wie ihr alle wisst, bin ich im Moment mit Udo auf Tournee und habe heute etwas Zeit, weil Udo erst morgen Abend wieder einen Auftritt in Frankfurt hat. Wenn ich eure Worte lese, wird mir wieder ganz warm ums Herz. Ja, was für eine wunderschöne Komposition hat Gila da doch wieder geschaffen – DANKE! Eigentlich müsste ich mich als Gilas langjähriger Partner etwas zurückhalten, und das tue ich ja auch meistens, aber dieses Mal ist mir einfach danach, ein paar Worte zu schreiben.

Es war ein besonderes und stimmiges Stammestreffen der Gilaner, welches sicher jeden, der dabei war, tief beeindruckt hat – auch mich! Und dann Hans-Marcs Worte! Einfach WOW! Egal, wer seine Zeilen liest, hat sicher ein Lächeln auf den Lippen.

ECHT STARK, HANS-MARC!

Und auch wenn ich die Fotos von euch allen sehe, kann ich mir ein Grinsen nicht verkneifen – IHR WART SPITZE! Und deshalb freue ich mich auf ein herzliches Wiedersehen mit allen Gilanern – wenn es sein darf – und grüße jeden Einzelnen von euch mit einer ganz lieben Umarmung!

Ich freue mich natürlich genauso wie ihr auf unser nächstes Gilaner-Stammestreffen – und bin dann liebend gern wieder Chauffeur, Lastesel, Clown und Geldeintreiber, um Stammesmutter Gila ein wenig zur Seite zu stehen.

Ich wünsche euch von ganzem Herzen weiterhin viel Licht und Liebe!
Bis zu unseren nächsten Stammestreffen!

Euer Götz 😊😊😊
Jutta aus Rabenstein schrieb am 30. Mai 2022 um 17:21:
An alle Teilnehmer „ Gilaner“ wie Hans Marc uns so liebevoll nennt : getragen von Licht und Liebe in die wundervolle Heilung . Es war einfach wunderbar nach so langer Seminarpause wieder einzutauchen in das Licht – Liebe und die Wärme von euch allen , und so angenommen zu werden wie ich bin. Danke an alle für dieses Heilungs- - Seminar. 😊
Hans-Marc schrieb am 25. Mai 2022 um 21:52:
Die wundersame Welt der Gilaner
von unserem Reporter für alles Schöne, Mansharc Erginerk

Schnaufend steht Ihr Reporter nach einem Fußmarsch den Hügel hinauf vor einem Seminarhotel. Doch alle Anstrengungen sind vergessen, denn schon schallt ihm freudiges Begrüßungsgelächter aus den geöffneten Fenstern des Seminarraums entgegen. Fröhliche Gesichter blicken zu ihm herab, und die dazu gehörenden Körper winken wie die Duracell-Hasen.

Das müssen sie also sein, diese Gilaner, denkt er sich. Scheint ja ein wirklich fröhliches Völkchen zu sein. Die Wegweiser im Seminarhotel hätte man sich sparen können. „Einfach der heiteren Gelassenheit oder der gelassenen Heiterkeit folgen!“ hätte als Wegbeschreibung genügt. Wer sich darunter nun akustisch nichts vorstellen kann, denke am besten einfach an einen freudig gackernden Stall voller Hühner. Der Stall, auch Seminarraum genannt, ist schnell gefunden. Und nun wird es spannend, denn die Liebkosungen starten.

In kürzester Zeit wird man von gut zwei Dutzend Gilanern fest umarmt. Eine Körpererfahrung, die angesichts der weiblichen Übermacht in diesem Völkchen Ihrem männlichen Reporter zugegebenermaßen durchaus nicht unangenehm ist. Die dickste Umarmung kommt von einem in Weiß gekleideten Wesen, wie sich später herausstellt, Gründerin des Stammes. Sie scheint nicht gerade üppig bezahltes Hilfspersonal mitgebracht zu haben, das gleich mehrere Jobs auf einmal übernehmen muss. Hervorzuheben ist der Chauffeur, der gleichzeitig auch als Lastesel, DJ, Fotograf, Clown und Geldeintreiber angestellt ist sowie ein Lehrlingsweibchen, das barmherzigerweise noch nicht ganz so arg geschunden wird.

Dem Stamm scheint vor allem eines wichtig zu sein: das Fressen. Kein Wunder, denn die vielen Liebkosungen verbrauchen natürlich massig Kalorien. So wundert es auch nicht, dass nach der Begrüßungsorgie flugs der Speisesaal aufgesucht wird. Ein Ort, an dem der durchschnittliche Gilaner geschätzte 50% seiner Lebenszeit verbringt. Die restliche Zeit verbringt er mit Schlafen, Meditieren, Tanzen, Singen und sich lieb haben.

Seinen Tagesablauf kann man im Groben so beschreiben: Nach einem üppigen Frühstück findet er sich zum Morgensport ein, der aus mehreren Tänzen besteht, wobei aber keinerlei stammestypischer Volkstanz oder Methode zu erkennen ist. Vielmehr beobachtet man ein wildes Durcheinanderhüpfen (wir erinnern uns an den Hühnerstall). Wird es der Stammesführerin doch zu bunt, schreitet sie allerdings ein, und versucht, den wilden Haufen zu mehr Disziplin zu bewegen. Das klappt manchmal, und wie aus dem Nichts formiert sich spontan eine Polonaise. Es besteht beim Tanz übrigens keine Gefahr, sich auf die Schuhe zu treten, denn Schuhwerk wird in diesem Volk schon seit Generationen nicht getragen.

Nach dem Tanz geht es dann zu einem ganz beliebten Zeitvertreib der Gilaner, der sog. Meditation. Die Stammesmitglieder legen sich dabei möglichst bequem auf den Boden, und das weiße Muttertier entführt seine Stammeskinder mit angenehmer Stimme in die phantastischsten Welten. Das Bild gleicht einer liebenden Muttersau, um die sich die zufriedenen Ferkel versammelt haben. Nicht selten fällt dabei eines der Ferkel in tiefen Schlaf, was aus mehr oder weniger lautem, schnarchähnlichem Grunzen geschlossen werden kann. Danach tauscht man sich noch quiekend über das in der Meditation Erlebte aus und schon zieht es alle wieder zum wie immer gut gefüllten Futtertrog.

Obwohl dieses Volk mit Stress und Anstrengung nicht viel anfangen kann, scheint es großen Reichtum angehäuft zu haben. Anders lassen sich die großen Bestände an Büchern, CDs, Kerzen und Räucherstäbchen, die neben einer Kamera und einem CD-Player im Wesentlichen den Staatsschatz ausmachen, nicht erklären. Vielleicht wird der Reichtum ja im Schlaf erwirtschaftet, denn geschlafen wird gerne und viel, insbes. nach dem Mittagessen. Nach dem Aufwachen wird gleich mal eine Kaffee- und Mehlspeisenjause eingelegt, der Gilaner will schließlich für den Rest des Tages gut gemästet sein.

Und der hat es in sich. Für Spiele und Rituale wie den „heißen Stuhl“ muss man schließlich gestärkt sein, denn dort wird man mit Liebe wie von einer Lawine so zugeschüttet, dass man sich erst einmal verdutzt wieder selbst freischaufeln muss.

Nicht selten muss man aber auch an der geistigen Gesundheit der Stammesmitglieder zweifeln, z.B. wenn sie im Kreis zusammen sitzen (und Kreise bilden sie wohlgemerkt bei jeder sich bietenden Gelegenheit), krächzen dabei wie die Papageien, zerkleinern gleichzeitig dabei Holz, fächern sich Luft zu und bedienen Nähmaschinen. Ihr Reporter vermutet, dass es sich dabei möglicherweise um Rauschzustände handelt, die durch den Geruch der Räucherstäbchen verursacht werden. Beim „Körperzellen-Rock“ sieht man schließlich, warum das weiße Muttertier Stammesführerin ist, denn keiner tanzt diesen Tanz dieser Ureinwohner so elektrisierend wie sie.

Am Abend bildet die Gruppe dann wieder ihre geometrische Lieblingsfigur, den Kreis. Dabei sind nicht wenige von den vielen Umarmungen des Tages so geschafft, dass sie die Zeit nur mehr auf ihren Schmusedecken liegend aushalten. Gespannt wird dabei der Gute-Nacht-Geschichte der Stammesmutter gelauscht. Danach hält man sich an den Händen und singt jauchzend einige Gute-Nacht-Lieder. Und nun kommt erst der eigentliche spirituelle Höhepunkt des Tages, nämlich der eifrige Konsum von Spirituosen, wobei die Kamera des immer eifrigen Stammesfotografen allerdings Abbildungsverbot hat.

Am vierten Tag der Zusammenkunft setzt bei den Stammesmitgliedern Panik ein: Wie soll das Leben ohne die mittlerweile gewohnten regelmäßigen Futtergaben nur weitergehen? Und wo soll man sich die 56 täglichen Umarmungen, die Ihr Reporter genau berechnet hat, nur herholen?

Den Stammesmitgliedern ist das blanke Entsetzen ins Gesicht geschrieben, doch dann finden sie zu ihrer heiteren Gelassenheit bzw. gelassenen Heiterkeit zurück. Sie wissen, dass es in einem Jahr das nächste Stammestreffen geben wird, umarmen sich zum Durchhalten bis dahin zur Sicherheit doppelt und sprechen mantra-artig das Stammesmotto: „Einmal Gilaner – immer Gilaner!“
Kammerer Grete aus A 3400 Klosterneuburg schrieb am 25. Mai 2022 um 21:50:
Liebe Gila, liebe Dana, lieber Götz!
Ein wunderbares Seminar, ein großartiges Konzept,
einmalige Meditationen, durchgeführt in Leichtigkeit, getragen von Liebe.
Ihr seid ein großartiges Team!
Für mich, genau genommen, weniger Seminar, mehr Miteinander-SEIN in einem unglaublichen Energiefeld .
Und - gerade deshalb - so wirksam. So manche meiner gewohnten Aussagen und Reaktionen im Alltag
machen mich nachdenklich. Ich werde achtsamer.
Eure wunderbaren Fotos, schon am nächsten Tag am PC, waren die letzte Überraschung und ein besonderes Geschenk, für das ich mich herzlich bedanke.
Ich bewundere eure Energie!
Es ist für mich eine besondere Bereicherung, dass ich Euch kennen lernen durfte.
Ich bedanke mich bei allen Teilnehmer innen für die Offenheit,
das Verständnis, das Lachen, die Liebe!
Es war eine wunderbare Zeit mit Euch!
Ich freue mich schon auf das nächste Wiedersehen!
In Liebe
Grete
Sonja aus Saxen schrieb am 25. Mai 2022 um 13:43:
Liebe Gila, Lieber Götz, Liebe Dana!
Es war wieder so ein wunderschönes Seminar einfach unbeschreiblich....Ich fühle mich noch so getragen und voller Leichtigkeit und Liebe 💖
Danke an jeden einzelnen der dabei war.

Alles Liebe
Sonja 😍🥰😇😀
Barbara aus Saxen schrieb am 25. Mai 2022 um 9:57:
25. Mai 2022
Liebe Gila,
Als Teilnehmerin des Schlierbach-Seminares "Möge Heilung geschehen" vergangenes Wochenende bin ich tief berührt von der Erfahrung in diesem Seminar. Deine Wärme, Herzlichkeit und Liebe zur Gruppe haben mir an diesem Wochenende eine tiefe seelische Erfahrung ermöglicht - danke für die tolle Führung des Seminars, die heilsamen Meditationen, die wunderschönen Mantras, den Spass mit der 'Leipziger Messe' und die vielen anderen schönen Eindrücke!❤
Eine großes Danke auch an Götz und Dana - ihr habt mit eurem strahlenden Wesen und der Weitergabe eures Wissens ebenfalls ganz viel zu meiner persönlichen Weiterentwicklung beigetragen. Danke auch an die vielen lieben Seminarteilnehmer:innen, die ich im Seminar kennenlernen durfte - danke für eure Offenheit und eure postive Energie - ich habe euch alle in mein Herz geschlossen! Vielleicht treffen wir uns ja im nächsten Jahr wieder in Schlierbach?
Das Seminar 'Möge Heilung geschehen' hat für mich jedenfalls ein kleines Wunder bewirkt - nach vielen Monaten konnte ich erstmals heute Nacht wieder durchschlafen.
DANKE liebe Gila für das kraftvolle und heilsame Seminar!!☀️
Helga Haider aus 3400 Klosterneuburg schrieb am 24. Mai 2022 um 21:58:
Es war mein 1. Seminar bei Gila " Möge Heilung gelingen " ich danke Euch Allen für die wunderbaren 3 kraftvollen Tage.
Durch die liebevolle , abwechslungsreiche Führung hat Gila bei mir einiges in Bewegung gebracht. Ich glaube an Heilung, bin gestärkt und die positive Energie bringt mir Hoffnung und Selbstvertrauen.
Ich danke dir Gila, Götz u. Dana , dass ich Euch persönlich kennenlernen durfte und bekomme Kraft u. Freude wenn ich an dieses wunderbare Seminar denke.
Alles Liebe Helga
Doris aus Bad Langensalza schrieb am 24. Mai 2022 um 19:09:
Liebe Gila,

du hattest mir im letzten Jahr im Oktober bei dem Engelseminar das Geschenk deiner eigenen Lebenserfahrung gemacht. Kannst du dich noch an die Durchsage erinnern?

„Es war gut und richtig und voller Liebe, dass du, geliebte Gila, Doris das Geschenk deiner eigenen Lebenserfahrung hast machen dürfen. Wir werden ihr dadurch sehr helfen, wieder die Harmonie in ihrem Umfeld herzustellen.“

Dafür liebe Gila nochmal ein herzliches Dankeschön! Zum Teil ist die Harmonie wieder hergestellt. Seit dieser Zeit werde ich oft von fremden Menschen angesprochen. Manche suchen nur ein Gespräch, andere wenden sich mit Fragen an mich, ob ich ihnen helfen könne. Ein sehr schönes Gefühl, diese gegenseitige Achtung und der Respekt.

Gila, in deinen Büchern habe ich mehrfach Situationen gelesen, dachte irgendwie kommen mir die bekannt vor. So ähnliche Situationen habe ich auch erlebt. Durch deine Bücher habe ich erst erfahren und mir ist dadurch erst bewusstgeworden, wie falsch ich gedacht und gelebt habe, mich an negativen Dingen festgehalten, anstatt nach vorn zu schauen, positiv zu denken, auch über den tieferen Sinn des Geschehenen nachzudenken. Jetzt erst ist mir einiges aus meiner Vergangenheit klargeworden, weshalb manches so eingetreten ist. Dann kam auf einmal dein Anruf. So eine Freude, die du mir damit gemacht hast. Das hat mir wieder Kraft, Stärke und Zuversicht gegeben, weiterhin an das Gute zu glauben und nach vorn zu schauen.

Gila dafür DANKE, DANKE, DANKE! Auch all den Engeln ein Dankeschön!

Liebe Grüße auch an Götz und bleibt gesund.

Doris ❤
Doris Wallner-Gallistl aus Mank schrieb am 23. Mai 2022 um 20:24:
Liebe Gila ,lieber Götz, liebe Dana!

.... und all ihr lieben Seelenfreunde, die das Seminar "Möge Heilung geschehen" mit ihrer Liebe, Freude, Hingabe und Intensität beflügelt haben.
Wow, ich bin überwältigt! Was ich in diesen Tagen an Liebe, Gefühlen, Freude und sooo viel mehr erfahren durfte💕,
sprengt meine Vorstellung. Danke, danke, danke!
Danke liebe Gila, Dana und lieber Götz für diese heilsamen Stunden, Meditationen und fröhlichen Momente, wo das Lachen nicht zu kurz kam. Fühle mich aufgetankt mit viel Liebe, Freude und Energie. Ihr habt mein Herz,, meinen Körper , meine Seele zum Schwingen gebracht. Dafür danke ich euch ALLEN.💕 Danke für dieses wunderbare Seminar☀️
In tiefer Verbundenheit freue ich mich auf das nächste Seminar.
Alles Liebe Doris
Anita Schibich aus Kirchberg/Pielach schrieb am 23. Mai 2022 um 19:09:
Liebe Gila! Lieber Götz! Liebe Dana! All ihr lieben Teilnehmer vom Schlierbach-Seminar!😍
Tief berührt und mit unbeschreiblich viel Liebe im Herzen bedanke ich mich bei euch allen für die wundervollen Tage!💕
Danke, liebe Gila, für den großartigen methodischen Aufbau des Heilungsseminars, deine innere Weisheit, deinen Humor, deine Gabe, uns unsere Selbstliebe spüren zu lassen und Liebe zu leben!💕😇
Danke, lieber Götz, für deine Ruhe, deine Geduld, deinen ebenso wunderbaren Humor sowie für deine Fähigkeit, Gefühle und spirituelles Erleben kognitiv zu erklären!😇
Genau dafür danke ich auch dir, liebe Dana! Ich staune immer wieder über dein spirituelles Wissen, deine Fähigkeit, analytisch zu erklären und danke dir sehr für dein rotes Herz & deine lieben Worte!💕
Danke, all ihr lieben Teilnehmer!💕😇💕Ich habe euch ins Herz geschlossen und könnte über jeden von euch etwas Liebes sagen...😍
Meine Seele hat aufgetankt...☀️...Raum und Zeit haben sich aufgelöst...die Welt ist stillgestanden im ewigen Sein...💕...und ich habe ganz tief in mir magische Momente erfahren...💕LIEBE HEILT ALLES!💕
In diesem Sinne von ganzem Herzen DANKE und ALLES LIEBE,
Anita! 😍🌈☀️💕😇
Marlies aus Dornbirn schrieb am 23. Mai 2022 um 17:13:
Liebe Gila, Götz und Dana
und alle ihr lieben Seelen💕. Danke für diese wundervollen Tage.
Worte können nicht beschreiben wie tief berührt ich war und noch bin😊.
Aufgefüllt mit wohlwollender Liebe und heiterer Gelassenheit😃. All die Berührungen und offenen Herzen bleiben ein kostbares Geschenk für mich☀️.

In großer Liebe 💕verbunden verbleibe ich,
Marlies aus Dornbirn🌈
Claudia aus Österreich schrieb am 23. Mai 2022 um 16:47:
MÖGE HEILUNG GESCHEHEN,

Liebe, liebe Gila

WOW - was war DAS denn? Ich habe schon einige Seminare besucht, bei dir und auch bei anderen, aber was du an diesem langen Wochenende für uns 'komponiert' hast, das war wirklich phänomenal.

Ich habe ja schon einiges erwartet, gebe aber zu - nicht DAS! Es war einfach perfekt! Es ist, also ob du von Jahr zu Jahr immer besser wirst. Es war reine Liebe, ein wunderbares Gefühl des inneren Friedens, das von Tag zu Tag immer mehr wurde. Und wie du schon sagst, liebe Gila, nur so können wir Frieden in die Welt bringen, wenn wir ihn selbst in uns tragen.

DANKE, DANKE, DANKE - für dieses außergewöhnliche Seminar, für mich eines deiner schönsten.

Ich komme nächstes Jahr wieder - keine Frage! 😍😍😍😍
Anita aus Scheibbs schrieb am 22. Mai 2022 um 20:07:
Liebe Gila, lieber Götz, liebe Dana
u all ihr lieben Teilnehmer vom Seminar
„Möge Heilung geschehen“
So viele interessante Impulse, Begegnungen, Gespräche, Anregungen, Lacher,Herzenswärme und Liebe
❤️💜🧡💛💚💙
Ich bin so erfüllt u in der Leichtigkeit….
Ich danke euch alle für dieses wunderbare Seminar.
Viel Licht und Liebe 💡❤️💡❤️

Wir können die Welt nicht verändern, WIR sind die Welt
Gerlinde aus Linz schrieb am 22. Mai 2022 um 18:49:
Danke an alle wunderbaren "Möge Heilung geschehen" Teilnehmerseelen.
Für mich das berührendste und tief gehendste Seminar. So eine Harmonie, Schwingungen, Energie und Gänsehaut jeden Tag. Danke Gila, Dana und Götz für diese heilenden Tage und Stunden, egal ob Drinnen oder in der Natur. Viel Licht, Liebe und Heilung euch Allen💜🙏❤️
Elisabeth aus Hofstetten/Grünau schrieb am 22. Mai 2022 um 17:30:
Liebe Gila, lieber Götz, liebe Dana, danke für das wunderbare Seminar: "möge Heilung geschehen", es ist wieder tief in mich eingedrungen und ich fühle mich so gut und gestärkt, gesegnet, friedlich und leicht. Danke, danke, danke. Ich umarme euch ganz fest. 😍❤❤❤
Susanne aus Island schrieb am 16. März 2022 um 20:05:
Liebe Gila und liebe Menschen nah und fern,
vielen Dank für Deine Worte der Zuversicht, der Liebe und der Hoffnung. Dankbarkeit für den gelebten Moment bekommt in diesen Zeiten eine noch wichtigere Bedeutung. Zufriedenheit und Glück im Augenblick erkennen - eine Lebenskunst, die uns in Island durch die langen, kalten und stürmischen Winter begleitet. Gelebte Nächstenliebe und Nachsicht erscheinen uns wertvoller denn je. Mit lieben und warmen Gedanken aus Island, Deine Susanne
Resi lehnen aus Eupen schrieb am 5. März 2022 um 23:55:
Was wir tun können ist für Frieden beten hoffen dass Diplomatie gewinnt für die Menschen beten und mitfühlen und unsere Hilfe anbieten ich würde auch Menschen Obdach geben und sammeln von Hilfsgüter... Gehen wir alle ins Vertrauen fühlt euch umarmt 😍😍😍
Doris und Egon aus Belgien- Medell schrieb am 2. März 2022 um 4:16:
[Hallo ihr Lieben ,beste Gila❤

Danke,danke Liebe Gila für deine positive Botschaft, Nachricht an uns alle❤ ich habe die letzten Wochen auf ein Zeichen von dir gewartet, fragte mich warum du so ruhig bliebst und die traurigen Nachrichten nur so rein dröhnten 😓. Gestern Abend dann deine liebevoll geschriebene Nachricht an uns alle: Bleibt im Vertrauen ❤.Ihr wisst doch ,wie das geht!
Ja,wir wissen es alle,jedoch es momentan umzusetzen ist schwer😢.
Daher hat uns 😁dein Schreiben so gut getan,den Weg mit den Betroffenen in Licht und Liebe zu gehen ,ihnen Mitgefühl zu senden,auch den Angreifern,kein Urteilen und vor allem die Nachrichten zu dosieren!!!!
Jedoch ist unser Helfersyndrom sehr gross.
Haben eben Kinderkleider und Trockene Nahrung, wie Milchpulver zum morgigen Transport hin gefahren.
Überlegen Flüchtlinge aufzunehmen, haben Kontakt mit einer Frau, wo Bruder und Familie gestern angegriffen würden!!! Sie können nichts tun,jedoch die Hoffnung auf Frieden bleibt ❤
Liebste Gila , meine Eindrücke hier niederzuschreiben tut gut und ich Danke dir von ganzem❤ für deine liebevolle Nachricht❤
In Licht und Liebe fühlt euch alle umarmt ❤

Doris
Brigitte aus Ravensburg schrieb am 3. Februar 2022 um 17:47:
Liebe Gila!

Ich habe in meinen Kalender für heute deinen Geburtstag eingetragen! Ich wünsche dir viel Liebe und Kraft! (Vielleicht ist es ein anderer Tag?) Ich bin dir unendlich dankbar für dein Seminar im
August 2020 in Leutkirch. Es ist schon so lange her und trotzdem ist es bei mir immer noch so präsent! Vielen, herzlichen Dank! Dir wünsche ich weiterhin alles Gute , ganz liebe Grüße Brigitte
Therese Lehnen aus Eupen schrieb am 23. Januar 2022 um 15:58:
Liebe Gila ich wünsche dir viel Glück zum Geburtstag ich lese im Moment Liebe ist die größte Kraft ich freue mich alle lieben Seelen im Sommer wiederzusehen bleibt alle gesund 😍😍😍😍
Elisabeth schrieb am 9. Januar 2022 um 15:33:
Danke liebe Gila für die Wünsche. ❤️

Ich denke so gerne an das Seminar in Schlierbach zurück, es hat mir sooooooo gut getan. Ich freue mich auf das nächste Seminar, ich melde mich in den nächsten Tagen für: möge Heilung geschehen, an.

Übrigens: ich war am Montag Zähne reißen, das musste sein, und ich habe ja die Melodie "möge Heilung geschehen" als Klingelton auf meinem Handy.

Als der Zahnarzt fast fertig war, ertönte, zum richtigen Zeitpunkt, diese Melodie, ganz passend, auf meinem Handy. Laut und lange. Es hat mir so gut getan! Und die Heilung setzte sofort ein!! Es geht mir gut!

Ich grüße dich und schicke dir einen festen Drücker
Deine Elisabeth
Ingrid aus Saarbrücken schrieb am 9. Januar 2022 um 15:29:
Liebe Gila,

vielen Dank für Deine herzlichen Neujahrsgrüße an die Teilnehmer/innen Deiner Kurse.

Du hast wieder genau die richtigen Worte getroffen - für die Zeit die hinter uns liegt und für die Zeit die uns erwartet - Danke -

Ja, wir dürfen demütig Danke sagen für das, was wir in der Gemeinschaft Deiner Kurse, in der herzlichen Gestaltung Deiner Seminare erleben durften. Der Geist der Liebe schwebte über diese Tage und weit darüber hinaus in unseren Alltag .

Ich bin besonders dankbar , dass ich als Ungeimpfte an Deinem Seminar teilnehmen durfte, mir die Angst vor Berührung und Gemeinschaft genommen wurde die unsere Politiker und Virologen uns angedeihen ließen - frisch, gesund und frei fuhr ich nach dem Seminar nach Hause.

Mit Freude, Optimismus, Liebe und großem Vertrauen gehe ich / wir in dieses neue Jahr.
Vertrauen in die Zukunft
Vertrauen ins Leben
Vertrauen in die Liebe, die uns umgibt
Vertrauen zu uns Selbst
Vertrauen ohne Angst
Vertrauen , dass das Gute siegt

Mit dem heutigen Losungswort aus Hebräer 11,1 : Es ist der Glaube eine feste Zuversicht dessen , was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.

Von Herzen wünsche ich Dir, Goetz , Deinen Familienmitgliedern und Mitarbeiterinnen
ein segensreiches , glückliches , erfolgreiches 2022.

Liebe Grüße aus Saarbrücken bis bald wieder
Ingrid
Astrid aus Mülheim an der ruhr schrieb am 5. Januar 2022 um 14:01:
Liebe Gila, lieber Götz, liebe Dana, liebe Seelenfamilie,
ich wünsche Euch ein gesegnetes, gesundes und glückliches Jahr 2022!
Ich freue mich stets, wenn ich im Gästebuch stöbern und Eure wunderbaren Beiträge lesen darf.
Auch in 2022 freue ich mich wieder auf einen Seelenurlaub bei Gila - dieses Mal in Leutkirch. Mein Hotel für den anschließenden Urlaub habe ich auch schon gebucht. 😊
Bleiben wir positiv und zuversichtlich in dieser besonderen Zeit.
Ganz häufig kommen mir die Zeilen "Möge Heilung geschehen" in den Sinn. 😊 Manchmal summe ich es leise vor mich hin und meine Kollegen im Büro fragen mich: Was hast Du genommen? Du bist so gut gelaunt, immer fröhlich, positiv gestimmt. 😅
Ganz liebe Grüße von mir, ein Schmuser 💌 und nicht vergessen: "Was sich liebt, sieht sich wieder. "💕☀️
Bettina aus Filderstadt schrieb am 31. Dezember 2021 um 11:33:
Für das neue Jahr wünsche ich ...
... dass die Menschen ihre Zuversicht behalten, ihrem Herzen und ihrer Weisheit immer mehr vertrauen und ihrem Seelenplan finden und folgen.
...dass positives Denken und Handeln selbstverständlich wird.
... dass wir mutig Schritte machen, unser Bewusstsein zu erweitern und eigenverantwortlich zu handeln zum Wohle aller.
Ich wünsche Gesundheit für unsere Erde und ihren Bewohnern und dass Liebe gelebt wird - Liebe und Frieden für die ganze Welt.
Ich wünsche, ...
... dass unsere Freundschaften und Beziehungen uns immer wieder positiv stärken und inspirieren und wir dankbar sind für alles, was uns umgibt.
Ich wünsche, ...
... dass wir URVERTRAUEN leben - einfach Vertrauen können.
... dass die Kraft der Sonne und des Mondes uns weiterhin unterstützt und uns die unendliche Weisheit bewusst ist, die uns jeden Tag umgibt, uns trägt und die uns mit jedem und allem verbindet.
Ute Ratz aus 49740 Haselünne schrieb am 28. Dezember 2021 um 15:46:
Zwischen den Jahren......
Ihr lieben Seelen,
Heute habe ich in Gilas Gästebuch gestöbert!😊
In tiefer,tiefer Dankbarkeit fühle ich die enormen Schwingungen der Liebe 💕 ,die durch eure Beiträge fließen.
Es fühlte sich so an, als ob meine Seele Flügel bekam!
Mögen wir alle dieses kraftvolle, göttliche Licht der Liebe mit in das neue Jahr nehmen. Wir sind die Seelen, die mit ihrer Liebe den Wandel in die "Neue Zeit" bewirken!!
Die "alte " Erde geht jetzt zu Ende! Ab 2022 beginnt sie neu zu erblühen, eine neue Erde wird geboren!💕🌈

Liebe Gila, liebe Dana, lieber Götz,
voller Dankbarkeit blicke ich auf eure Seminare zurück, die mein spirituelles Bewußtsein haben wachsen lassen. Auch das neue Jahr steht unter dem Motto " Möge Heilung geschehen"
und ist aktueller denn je!Ich freue mich heute schon sehr auf dieses Seminar im August.
Das große Feld der Liebe verbindet uns alle!💕💕💕
In lichtvoller Verbundenheit,
von Herz zu Herz,💕
eure Ute
Karin aus Koblach schrieb am 22. Dezember 2021 um 10:49:
Überall, wo Liebe die Welt bewegt, ist Weihnachten.

Ich wünsche euch von ganzem Herzen ein gesegnetes Weihnachtsfest. Wie sagt Gila immer, was sich liebt, sieht sich wieder. Wie sag ich, aus den Augen, ist nicht aus dem Sinn. Gott liebt uns.

A schöne Zit!
Karin
Detlef und Gabi aus Dachau schrieb am 21. Dezember 2021 um 14:46:
Liebe Gila, lb. Dana und lb. Götz,
wieder ist sie da die Weihnachtszeit
ein neue Jahr steht schon bereit
es besinnlich, friedvoll zu begrüßen
all die Zeit gesund und glücklich zu genießen,
voller Wärme, Innigkeit und Herzlichkeit
sowie Freude und viel Heiterkeit,
mögen die Engel Euch Ihre Huld allweil schenken
und unsere Zuneigung zu Euch lenken
Johanna aus Harsum schrieb am 2. Dezember 2021 um 8:57:
🌺🌺 Friedrich Schiller 🌺🌺

*Zeit der Wende️️*

Dieses ist die Zeit der Wende,
nun zählt Klarheit, Kraft und Mut.
Viele Herzen, viele Hände
voller Sanftheit und voll Wut.

Du bestimmst
und du entscheidest
welchem Geist du angehörst.
Ob du leise weiter leidest
oder endlich dich empörst.

Stimm mit ein in unser Singen,
voller Jubel und Vertraun.
Dann wird es Dir auch gelingen,
voller Mut nach vorn zu schaun.

Und dein Leben so verändern,
dass unsere Erde heilen kann.
Seit an seit in allen Ländern
fangen wir den Umschwung an.

Taube Ohren für die Spötter
und die Sucht nach Macht und Geld.
Wir sind uns’re eignen Götter,
unsre Herzkraft heilt die Welt.

Alle Tiere, Menschen und Pflanzen
mögen wachsen und gedeihn.
Wir sind Teil des großen Ganzen
und bereit, dabei zu sein.

Das Bewusstsein ist gestiegen
und bald kommt die neue Zeit.
Dann geht es nicht mehr ums Siegen,
sondern um Verbundenheit.

Folg den Kindern und den Frauen,
weil sie für das Leben stehn.
Und sich jetzt nun endlich trauen,
voller Kraft voran zu gehen.

Groll und Rache sei vergessen,
unserem Todfeind sei verziehn.
Auch wer nur profitversessen,
achte und verstehe ihn.

Denn du weißt, er ist getrieben
von seiner Schuld und seiner Angst.
Du aber bist frei zu lieben,
wenn du nicht mehr länger bangst.

Freude heisst die starke Feder
in der ewigen Natur.
Freude, Freude treibt die Räder
in der großen Weltenuhr.

Sie gibt Kraft zu handeln
voll Verbundenheit und Mut.
Unsre Welt zu wandeln,
dann wird alles gut.
🔸🔸🔸🔸🔸

Ihr Lieben, diesen wunderschönen Text habe ich gestern von meiner Tochter bekommen und ich möchte ihn mit euch teilen. Ich finde er passt so wunderbar in diese Zeit. Möge er zum Nachdenken anregen und allen Seelen Mut, Kraft und das leuchtende Licht bringen. Wir sind verbunden. In Liebe eure Johanna
Bettina aus Filderstadt schrieb am 14. November 2021 um 0:45:
Liebe Gila, liebe Dana, lieber Götz und all Ihr lieben Menschen, die ich in Leutkirch kennenlernen durfte,

danke für diese wundervolle gemeinsame Zeit. Die Liebe, und Geborgenheit, die ich gespürt habe war unbeschreiblich schön. Die vielen gemeinsamen Erlebnisse, das Lachen, Weinen und Tanzen, die tiefen Gespräche und berührenden Worte, das Singen, die Geschichten und Eure einfühlsame Art - Eure offenen Herzen haben mich sehr berührt und begeistert. Herzlichen Dank an Euch alle ❤

Gerne möchte ich Euch ein Gedicht widmen, dass ich in den letzten Tagen geschrieben habe. Inspiriert war ich durch ein Lied von Jürgen Werth.

Dass du lebst, war deine eigene Idee,
dass du atmest, ein Entschluss von dir.
Dass du lebst, war eine gute Idee,
und ein Geschenk an dich selbst und andere.

Du bist gewollt und deines Glückes Schmied,
kein Kind des Zufalls, keine Laune der Natur.

Du bist einzigartig und ein göttlicher Funke wohnt in Dir,
du machst die Welt komplett,
wie jeder einzelne von uns.

Niemand anderes denkt und fühlt
und handelt so wie du,
drum achte auf deine Gedanken,
die deine Worte, deine Taten werden.

Niemand sieht den Himmel und die Welt ganz genau
wie du, und niemand weiß, was du weißt.
Schenke den Menschen ein Stück von Deiner Weisheit,
deiner Liebe, deiner Lebensfreude.

Und ganz egal, wie dein Lebenslied klingt,
mal laut, mal leise - gesungen, getrommelt, gespielt,
achte auf die innere Stimme, auf Dein Herz,
und bringe deine Liebe in die Welt.

Du bist reich, egal wie viel Geld du hast,
wenn du vertraust auf das Gute und den Fluss des Lebens.
Niemand lebt und liebt wie du,
nichts hast du zu verlieren,
lass dein Licht leuchten.

Bettina M. 😍
Maria Christina Pflanz aus Luckau schrieb am 13. November 2021 um 14:01:
Liebe, liebe Gila,

Danke, aus tiefstem Herzen, für deine liebevollen Worte, die dieses letzte Jahr mit den erlebten Seminaren zusammenfassen. Und du hast es wieder einmal so treffend formuliert.

Im Geiste gehe ich die Seminare, die Erlebnisse und auch alle Teilnehmer noch einmal durch. Ich sehe in ihre Gesichter, ihre Augen, ihre Herzen. Tauche noch einmal mit meiner Seele in all diese besonderen, unvergesslichen Schwingungen ein. Und auch beim nochmaligen Lesen all der berührenden Gästebucheinträge wird mir der Wert all des Erlebten wieder ganz bewusst und ganz nah.

Da kommen wir zusammen von Schweden bis Schweiz, doch alle Herkunft bleibt außen vor.
Manche von uns haben vielleicht lange gerungen sich anzumelden im Zweifel, ob es das Richtige für ihn sei. Für Manche eventuell auch die letzte Hoffnung, weil man in einer Lebenskrise feststeckt. Oder einfach raus möchte, ein Stück dem ganzen Wirrwarr dieser besonderen Zeit entflieh`n und eintauchen in eine Atmosphäre aus Liebe, Licht und Leichtigkeit. Es ist die Sehnsucht, sich mal wieder selbst zu spüren, Liebe vielleicht ganz neu und ganz anders zu erfahren.

Wie ist es möglich, dass es innerhalb dieser 4 Seminartage JEDES MAL gelingt, so etwas Tiefes zu erleben?

Es bedarf Mut, sich den Fragen seines Herzens zu stellen, überhaupt ein Fragen auf den Weg zu bringen und sich vorzustellen, dass es jemanden gibt da draußen, der sie entziffern kann, der sie beantworten kann, dem ich mich nähern kann…..und dann einen ersten Schritt zu gehen…

Alles beginnt mir einem ersten Schritt.

So kommen wir durch diesen ersten Schritt eines jeden Einzelnen letztlich in so einer Seminar Runde, nein; in genau DIESER Seminar Runde zusammen, mit den unterschiedlichsten Lebenserfahrungen und Fragen im Herzensgepäck.

Erste Blicke zu-und untereinander, erstes Umarmen für einige, die schon in Wiedersehensfreude taumeln. Ein zartes Beschnuppern der „Frischlinge“ in den ersten Augenblicken mit Allem was da seinen Lauf nimmt… Da begegnen uns auch schon die offenen Arme, da offene Herz und ein strahlendes Willkommen von Gila und Götz. Und bereits hier fließt schon pure Liebe durch euch, tief in unsere Seelen. Das ist Das, was für uns sichtbar, spürbar ist, ungeachtet der Tatsache, dass vor jedem Seminar schon eine Fülle von Gebeten vorausgegangen sind, die dieses Treffen ermöglicht haben.

Dann in der Begrüßungsrunde ziehen wir unsere Karte und spüren schon das erste Wunder, dass wir genau das bekommen, was unserem augenblicklichen Seelenzustand entspricht. Manchmal haben wir noch Schwierigkeiten, es richtig zu deuten und es auch für uns zuzulassen. Doch da bist du schon liebe Gila, streckst deine Hand aus und führst uns durch deine Erklärungen über die erste Brücke…..und weiter auf unserer Reise von Meditation zu Meditation; jenseits von Zeit und Raum.....und Himmel und Erde vereinen sich...

Was passiert hier also? Wie ist das möglich, ohne sich vorher groß zu offenbaren?
Es sind die Schwingungen unserer Seele; die schon ihre Reise vor uns angetreten haben…...

Wir alle gehen mehr oder weniger regelmäßig zum Friseur, zur Kosmetik, Pediküre, Maniküre usw. und bringen unser Äußeres in Ordnung, ernten dafür vielleicht sogar auch ein Kompliment. Doch sind wir das wirklich?
Was ist mit der Pflege unseres Inneren, unseres Herzens, unserer Seele?
Im besten Fall stimmt unser Herz, unser inneres Wohlbefinden; unser Sein, mit unserem äußeren Bild überein. Doch spüren wir eine Disharmonie und sind nicht in Balance, bekommen wir eine Botschaft von Körper und Seele. Wie oft haben wir auf diese Botschaft nicht gehört und sind in unserem Hamsterrad einfach weitergelaufen.
Und dann irgendwann, wenn der Ruf aus dem Inneren stark genug ist, halten wir inne und suchen nach einem Weg.

Dieses Suchen hat uns in Gila`s Seminare geführt. Und hier ist der Ort, an dem wir alle unsere äußeren und inneren Masken ablegen dürfen. Und hier ermutigt werden, unsere Herzen zu öffnen, ein Licht hineinzustellen und nicht nur uns selbst, sondern auch andere darin lesen zu lassen.
Es mag sein, dass es genau diese Zeit der „Masken“ gibt, um uns das vor Augen zu halten.

Gila hat diesen besonderen Schlüssel und teilt ihn mit soviel Demut und Liebe an jeden Einzelnen von uns aus. Sie hat die gesegnete Gabe, jeden von uns dort abzuholen, wo er gerade ist. Wir dürfen jeder Zeit selbst entscheiden, den Schlüssel ins Schloss zu stecken und die Tür zum Herzen aufzuschließen.

Es ist ein unbekannter Weg voller Geheimnisse und wir wissen nicht, was uns erwartet, obwohl es doch ein Heimkommen ist. Wir spüren mehr und mehr, dass jeder Schritt, den wir auf uns selbst zu bewegen, ein Schritt der Heilung ist, hin zur vollkommenen göttlichen Liebe in uns selbst. Wir durften erfahren, dass wir diese Schritte nicht allein gehen müssen, reichen uns einander die Hände; das Herz; lassen uns fallen und trösten und stärken und ermutigen. Einige Schritte muss ich auch allein gehen und gerade dabei darf ich erfahren, eine besondere, eigene Kraft zu entwickeln und doch unsichtbar getragen zu werden.

Es ist das Netz von Vertrauen, von Nähe, von angenommen sein, von sein dürfen, von Hilfe bekommen und Hilfe annehmen und göttlicher Liebe, das uns trägt, uns als ein Kind der Schöpfung Geborgenheit schenkt. Geborgenheit, die wir vielleicht sogar auf diese Weise noch nie gespürt und erlebt haben. Das lese ich in so vielen Augen, in die ich sehe und auch in meinen eigenen.

So sind gerade auch die Abendrunden, nach einem intensiven Seminartag, das mütterliche Nest in das wir uns schon vor Seminarbeginn sehnen.
Aneinander gekuschelt, oder auch jeder für sich im Stillen, wie es sich für jeden stimmig anfühlt, der Gute-Nacht-Geschichte unserer liebevollen Seminar-Mom zu lauschen, manchmal auch in einen Lachflash zu geraten, schenkt uns Geborgenheit pur. Gemeinsam diese wundervollen Lieder zu singen, sich in den Text und die Melodie hinein zu wiegen; …….LIEBE PUR.

Es ist genau dieser geschützte Kreis, der dieses Öffnen und Vertrauen untereinander möglich macht.
Diese Zeiten im Seminar sind immer mit sehr viel Tiefgang verbunden, viele Tränen begleiten uns auf unserem Weg, aber auch im Begleiten unseres Gegenübers. In jedem erkennen wir einen Teil von uns selbst.
Unser größtes Geschenk an uns selbst bei jedem Seminar ist zu erkennen, dass hinter jeder Tür, die wir öffnen, Eines auf uns wartet:

LIEBE IN VOLLKOMMENSTER FORM; FÜR JEDEN VON UNS BESTIMMT

Da sind wir manchmal sogar überfordert, soviel Liebe für uns selbst anzunehmen, sie auszuhalten.
Und doch sehnen wir uns so sehr danach.

Und das ist der Schlüssel und Gottes Botschaft für uns. Niemand sollte sich für zu gering halten, diese Liebe für sich in Anspruch zu nehmen. Genauso hat es Gott gewollt. So bist du, sind wir geliebt. Die Liebe ist der Atem, der uns atmet und der Schlag unserer Herzen. Öffnen wir unsere Herzen und die Liebe kann fließen bis wir angefüllt sind; und dann im „Überfließen“ können wir sie an unseren Nächsten abgeben.

So lese ich mehr und mehr die Botschaften deiner wundervollen Seminare liebe Gila und deiner von Gott gesegneten Berufung

Möge Heilung geschehen:
in unseren Herzen und Seelen,
in unseren Gedanken und unserem ganzen Sein,
in unserer Mutter Erde bis in die Tiefen ihrer Schichten,
im Wasser der Erde, das uns stillt,
in den Bäumen, die uns atmen lassen,
in den Tieren, in den Pflanzen,
im Wachsen und Werden hin zum göttlichen Selbst,
zum Eins Sein im Großen und Ganzen;
im Erkennen woher wir kommen und was wir wahrhaft sind:
Träger des Lichts und unseres Schöpfers geliebtes Kind.

Liebe Gila, Danke für dein Sein in unserem Leben, unermüdlich Liebe zu geben.

Gottes Guter Segen sei mit uns Allen, Liebe und erleuchtete Herzen

von Herzen
eure Maria Christina
Mathilde Zegledi aus Dachau schrieb am 10. November 2021 um 10:57:
Hallo meine lieben lieben Seelen, die ihr gemeinsam mit mir so wunderbare Stunden mit Gila und dem witzigen Nordlicht Jungen Götz und natürlich auch der liebenvollen Brut Dana verbringen durftet. Bin am Montag noch voll in der superschönen Engelsenergie geflogen und dann aber radikal im Fluss des Lebens mit meinen selbst gewählten Arbeiten und den ständig wiederkehrenden und "so wichtigenSteuerterminen" gelandet.
Mein Schutzengel hat mich gestern dann aus dem Druck gerettet und mir ganz liebe Finanzamtsengel mit viel Verständnis geschickt. Deshalb bin ich jetzt am schreiben.
Liebe Gila es war wieder einmal sooooo herrlich und fast unbeschreiblich schön. Ich genieße jede Meditation im Schlaf und bin glücklich darüber. Auch die Lieder und Mantras habe ich im Herzen abgelegt und kann sie jederzeit einschalten.
Es war auf alle Fälle für Körper, Geist und Seele ein Genuss auf der ganzen Strecke und schreit nach Wiederholung. Auf alle Fälle ganz viel Licht und Liebe an alle die ich kenne, fühlt Euch alle umarmt bis zum nächsten Mal das wünscht Mathilde die Wilde ❤🌈😜❤😄👍
Monika Mischur schrieb am 9. November 2021 um 21:29:
Liebe Gila, lieber Götz und all ihr lieben Engel ❤
Vielen herzlichen Dank für die schöne Zeit, vom 14.10. bis 17.10.2021, die wir gemeinsam in Suhlendorf erleben durften. Von der ersten Minute an begleiteten uns Alle, unsere Engel ❤ Die Tage waren erfüllt mit soooo viel Liebe und Umarmungen , Freude und Tränen und Herzlichkeit ❤❤❤
Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Seminar und unser Wiedersehen!!!
Liebe Gila, lieber Götz , Ihr seid fantastisch und strahlt Licht und Liebe aus ❤❤❤
Danke, Danke, Danke !!!
In Liebe Monika