UND HIER GEHT ES
ZU UNSEREM LIEBEVOLLEN GÄSTEBUCH …


Danke für die über

5.000 wunderbaren Einträge

in unserem Gästebuch,
die von meinen Seminarteilnehmern und Lesern meiner Bücher kommen.

Ich kann wirklich nur aus übervollem  Herzen DANKE
sagen für die Liebe und die Wärme,
die mir aus euren Worten entgegenströmt.
Allen möchte ich dafür eine liebe Umarmung geben.

Ich wünsche euch allen von ganzem Herzen Kraft, Licht und Liebe.

Eure Gila

DANKE FÜR EURE LIEBE!

Neuer Eintrag für das Gästebuch

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 34.231.21.83.
5340 Einträge
Sonja aus Brekendorf schrieb am 13. Mai 2020 um 8:10:
Liebe Gila,
nur noch sechs Wochen 👏👏👏und wir sehen uns wieder😍. Ich freue mich schon riesig und bin ganz dolle gespannt auf das Seminar, auf all die lieben Menschen 😊, mit denen wir dein neues Seminarthema erleben und fühlen dürfen und ganz besonders auf meine Schwester Anke, die ich dann auch endlich wiedersehe. 👏👏👏. Bis dahin wünsche ich uns allen eine schöne Zeit, genießt die schönen Frühlingstage, es geht aufwärts ☀️☀️☀️😊😊

Herzlichst aus dem hohen Norden
Sonja
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Sonja,

Jaaaaa.... - was tut DAS gut zu wissen, endlich mal wieder mit liebevollen Seelen ein paar Tage zusammen zu sein, der aktuellen Situation dadurch die Aufmerksamkeit zu entziehen und wieder den Fokus auf den Sinn allen Geschehens zu legen.

Ich freue mich auf euch alle - nur noch 6 Wochen - WOW!!!

Bis bald, liebe Sonja!

Allerherzlichst
deine Gila ❤❤❤
Johanna aus Harsum schrieb am 3. Mai 2020 um 20:09:
Liebe Gila!
Gerade habe ich mal wieder auf deine Seite geschaut , weil ich etwas Hilfe und Trost gesucht habe. Nicht für mich, sondern für meine Freundin, die schwer krank im Krankenhaus liegt. In diesen Tagen denke ich immer wieder; nicht schon wieder, nein, ich möchte nicht schon wieder eine liebe Freundin verlieren. Als ich dann deine liebevolle Stimme hören durfte( Mutter Erde trage mich, Vater Himmel schütze mich...), die du aufgenommen hast zum Heimgang von Herbert, wurde mir sehr viel Trost und Kraft zuteil. Eigentlich habe ich nach tröstenden Worten für meine Freundin gesucht. Nun habe ich gemerkt, dass ich selbst Trost und Kraft brauchte und empfangen habe. Ich danke dir für diese Aufnahme. Auch wenn ich Herbert persönlich nicht kannte, so bin ich mir gewiss, dass es ihm dort, wo er jetzt ist, gut geht. Und wenn es bei meiner Freundin so sein soll, weis ich es ebenfalls. Mein Herz schmerzt im Moment aber ich hoffe und vertraue.
Alles Liebe
Johanna
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Johanna,

wie lieb von dir - deine Worte! Irgendwann werde ich dir oder euch allen mal über die berührende, aber auch so tröstliche Geschichte berichten, wie fröhlich und voller Kraft Herbert ins Licht gegangen ist - einfach wunderbar!

Ich gebe dir jetzt eine ganz, ganz liebevolle Umarmung - voller Kraft und Trost, ja?

Bleib gesund und behütet!

Du weißt doch,: Was sich liebt, das sieht sich wieder!

In liebevoller Verbundenheit
allerherzlichst

deine Gila ❤❤❤
Maria Christina schrieb am 20. April 2020 um 20:04:
Liebe Gila,
wieder einmal komme ich hierher nach hause, in die große Familie deiner Seminarteilnehmer und Gästebuchleser.

Auf deiner Seite AKTUELL lässt du uns teilhaben an deinen Gedanken zum Heimgang von Herbert.
Ich glaube, man muss sich nicht immer persönlich kennen, um davon nicht auch berührt zu werden und sein Herz für ein Gebet und liebevolles Gedenken zu öffnen.

Viele von uns haben sicher schon einen geliebten Menschen loslassen müssen und können daher immer ein Stück weit mit empfinden, welche Gefühle und Seelenschmerzen hier einher gehen. Für diese Lebenssituation gibt es keine Lehrstunden.
Wie wertvoll sind da Worte, Gedanken und Gesten der Liebe und des Trostes.

Phil Bosmans hat es in einem seiner Bücher so wundervoll ausgedrückt:

Trost ist wie eine Salbe auf eine tiefe Wunde.
Trost ist wie eine Oase in einer großen Wüste.
Trost ist wie eine sanfte Hand auf deinem Kopf.
Trost ist wie ein gütiges Gesicht in deiner Nähe,
die Gegenwart von einem, der deine Tränen versteht,
der deinem gepeinigten Herzen zuhört,
der in deiner Angst und Not bei dir bleibt
und der dich ein paar Sterne sehen läßt.

Wir alle haben eine große Kraft in uns wohnen. Die Kraft der Liebe. Wir haben uns vor einigen Tagen zur Heilungsmedidation zusammengefunden und Gedanken der Heilung auf den Weg gebracht. Auch hier können wir Gedanken des Trostes voller Liebe auf den Weg bringen, um der Claudia für diese Zeit ein Netz zu spannen, in dem sie getragen wird.
Möge die Liebe das Band zwischen dem Licht und dem Irdischen spürbar werden lassen.

Cornelia hat es in ihrem Eintrag so passend formuliert, wir alle leben von der Liebe. Und sie zu teilen, schafft Vertrauen ins Leben, gibt Mut und Kraft.


Ihr Lieben, seid ALLE von Herzen umarmt, bleibt gesund und behütet.

Denn ER hat seinen Engeln befohlen über dir.......

In Liebe eure Maria Christina
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Christina,

gerade haben Uta und ich telefoniert und ganz liebevoll über dich gesprochen - und schon erscheint dein zu Herzen gehender Eintrag in unserem Gästebuch...

Wieder ein Beweis - falls wir ihn überhaupt noch brauchen - dass Gedanken Kräfte sind.

Und all unsere guten Gedanken der Heilung haben mitgewirkt, dass wir langsam, aber sicher in diesen besonderen Zeiten bald wieder zur Normalität zurückfinden dürfen.

Für Herbert, der bei allen Meditationen noch aktiv mitmachen konnte, lag die Heilung im Gehen. Er ist bei uns - und vor allem bei seiner Claudia.

Danke dir, liebe Christina - wir sehen uns Ende Juni - was wird das für ein Wiedersehen!

In liebevoller Verbundenheit
und einer ganz lieben Umarmung
herzlichst
deine Gila ❤❤❤
Cornelia Rihm aus 76437 Rastatt schrieb am 14. April 2020 um 19:22:
Liebe Gila,

in dieser für uns alle auf unterschiedlichste Art und Weise herausfordernde Zeit nochmals ein herzliches Dankeschön für Deine Arbeit.
Denn Sie hat uns gestärkt, die wir an Seminaren von Dir teilnehmen durften oder diejenigen, die Deine Bücher gelesen haben.
Gerade in der jetzigen Zeit ist es unerläßlich die Liebe aufrecht zu erhalten und Mut, Kraft und Vertrauen immer wieder aufs Neue zu unterstützen. ☀️

Sei von Herzen gegrüßt
Cornelia
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Cornelia,

ich danke dir von ganzem Herzen für deine dankbaren und liebevollen Worte. Das bist einfach DU !!!

Du bist nicht nur für deine Patienten da, sondern verströmst noch Anerkennung für andere in dieser besonderen Zeit.

Ich freue mich auf unser Engel-Seminar im November und auf eine herzliche und liebevolle Umarmung !!!

Bleib auch DU behütet, liebe Cornelia !!!

Allerherzlichst
deine Gila ❤❤❤
Resi aus Eupen schrieb am 13. April 2020 um 17:30:
Hallo ihr Lieben
Ich wünsche Euch ein frohes und gesegnetes Osterfest. Möge Heilung geschehen und wir uns wieder sehen gesund und munter. Hoffentlich bis im August ich umarme euch ganz fest was sich liebt sieht sich wieder herzlich Resi 😘
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Ja. meine liebe Resi - das stimmt! Was sich liebt, das sieht sich wieder!!!
Ich freue mich auf den August - und dann nehmen wir uns wieder ganz, ganz fest in die Arme - versprochen!

Aber jetzt erst einmal vorab eine liebevolle Umarmung übers Gästebuch!

Allerherzlichst
deine Gila ❤❤❤
Waldfee schrieb am 6. April 2020 um 9:59:
Liebe Gila,

ich möchte nur ganz kurz eine Info für heute Morgen um 4.45 geben.

Ich habe mir gestern eine Musik raus gesucht, mit der ich ganz schnell die Säule
aufbauen konnte und halten, also schon vorher geübt.
Es war soooo schön.

Ich bin heute, so schnell zu den anderen Galaxen gekommen und wie mit einen Schweif wieder zurück
um Mutter Erde ebenfalls mit den Energien zu versorgen um sich heilen.
Auf einmal haben vielen Menschen, aller Hautfarben im Kreis Hände haltend mit mir zusammen gestanden.
Wir haben gesungen und gebetet und somit entstand zusätzlich eine Neue Säule wunderschön.
Und kurz danach, lach jetzt bitte nicht, da habe ich den Seminarraum aus einer Sitzung bei Dir sehen können,
und es waren wieder viele Menschenkinder anwesend. Alle sagen und hielten sich mit den Armen über den Rücken
eng umschlungen, so wie in den Seminaren, wunderschön. Und Tränen rollten nur so.

Ich fühle mich den ganzen Tag heute so etwas von getragen. Wunderschön.

Ich wünschen mir so von Herzen, das dieses Projekt gut gegangen ist und die Engel und Helfer,
alles zum guten Verändern konnten.

Und ich wünsche mir von ganzem Herzen, daß die Menschen jetzt bereit sind zu lernen.

Liebe Gila ich danke Dir, das ich den Hinweis bei Dir finden konnte; Danke, Danke, Danke.

Ohh, nun ist es doch ein wenig länger geworden.

Ganz liebe Lichtvolle Grüße 🌈☀️
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Liebe Ina,

danke von ganzem Herzen für deinen liebevollen Eintrag in unser Gästebuch. Ja, es war sehr berührend zu wissen, dass unzählige liebevolle Seelen auf der ganzen Welt zur gleichen Zeit diese Heilungsmeditation zur Beseitigung des Virus mitgemacht haben.

Wir wissen doch, alles geschieht zuerst im Geist ...

Eine liebe Umarmung von mir!

Herzlichst
deine Gila ❤❤❤
Heike aus Dessau schrieb am 5. April 2020 um 18:28:
Liebe Gila, lieber Götz,

es fehlen mir die Worte nach dem Lesen des wundervollen Gästebucheintrages von Maria Christina.

Die Meditation heute Nacht war auch einfach gewaltig, was ich erleben durfte. Ich habe mir den Luxus erlaubt, mich dazu ins Bett zu legen aber ohne abspielen des Liedes.
Ich habe es einfach so immer wieder gesungen und auf einmal hatte ich das Gefühl, nach oben getragen zu werden und die ganze Erde von oben zu sehen. Zuerst waren überall nur kleine blaue Punkte zu sehen, aber diese haben sich immer mehr gefüllt, bis die ganzen Kontinente davon bedeckt waren in einen herrlichen Himmelblau.
Sehr dankbar bin ich für diese Erfahrung, die ich machen durfte.
Alles Liebe EUCH!
Heike
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Liebe Heike,

ich hatte Tränen vor Rührung in den Augen, dass du so etwas Wunderschönes erleben durftest.

Danke, dass du uns alle an dieser wunderbaren Erfahrung hast teilhaben lassen.

MÖGE HEILUNG GESCHEHEN FÜR ALLE LEBEWESEN - UND VOR ALLEM FÜR UNSERE MUTTER ERDE.

Eine ganz liebevolle Umarmung
herzlichst

deine Gila ❤❤❤
Maria Christina schrieb am 4. April 2020 um 11:44:
" Lass dein Leben leuchten "

Liebe Gila, lieber Götz,

All ihr lieben Gästebuchleser,

wie es uns schon zum Bedürfnis geworden ist nach einem Seminarbesuch bei Gila, möchte ich auch dieses Mal meinem Herzen hier Raum geben und meine Gedanken mit euch teilen.

Wie das möglich ist und wann das gewesen sein soll, werdet ihr euch jetzt fragen.
Mit dem Aufruf zu unserer gemeinsamen Heilungsmeditation, stellte Gila ihr neues Hörbuch " Lass dein Leben leuchten " vor.
Da ich bereits vom ersten Hörbuch so angetan war, zögerte ich nicht lange und bestellte mir eine CD.
So kam es nun, dass ich aufgrund der aktuellen Situation vor Antritt der vorausgesagten Kurzarbeit, noch 1 Woche alten Urlaub in Anspruch nehmen musste, bzw durfte. Passend für diese Woche, kam dann auch Gila`s Hörbuch mit der Post.
Bereits einige Tage vorher viel mir schon das entsprechende Buch aus dem Regal. So richtete ich mir also wie sonst üblich, 4 Seminartage ein. Räucherstäbchen, Kerzenlicht, Frühlingsblüten, bequeme Meditationskleidung und erquickende Morgenmusik...............natürlich auch ein kleines Gläschen Rotwein am Abend...............
Ich musste wieder feststellen, alles hat seine Zeit und seinen Platz. Dieses Hörbuch, ich weiß nicht Gila, wann du begonnen hast daran zu arbeiten, passt so hervorragend in diese Zeit. Es schlägt eine Brücke aus dieser manchmal lähmenden Krise, zu einer neuen wunderbaren Zukunft voller neuer Möglichkeiten, voller Liebe und Harmonie, Gelassenheit, Heilung und Vertrauen in eine unendliche göttliche Kraft, die uns begleitet und lenkt. Ich habe dieses Hörbuch wirklich auf 4 Tage aufgeteilt und das Buch gleichzeitig mitgelesen. Obwohl ich es schon mehrere Jahre habe, entspringt dem Ganzen hier wieder ein völlig neuer Sinn. Ich habe es empfunden, wie ein ganz persönliches Seminar mit Gila. Es ist so wunderbar liebevoll gesprochen, voller Lebendigkeit und voller Sensibilität und Tiefgang. Also warst du nun diesmal in meinem Wohnzimmer und ich habe so eine ganz wunderbare Verbindung zu dir gespürt liebe Gila, und den Schatz und Reichtum unserer gemeinsamen Seminare wieder hautnah nachempfunden.
Es hat eine besondere Kraft, die wir gerade in dieser Zeit nutzen sollten. Mit diesen Affirmationen und den vorangegangen Texten erfahren wir einen tiefen Sinn in all den Herausforderungen, die uns das Leben schenkt und bekommen ein Werkzeug an die Hand, dass uns befähigt, aus so manchen Verstrickungen und Lebensaufgaben etwas Wundbares hervorzubringen.
Deshalb darf ich DANKE sagen, liebe Gila, für 4 Tage intensives und in Liebe gehülltes Seminar.
Für uns alle, die wir vllt. das eine oder andere Seminar vorerst verschieben müssen, ist das ein wirklich schöner Trost und eine super Überbrückung und natürlich neue Chance zur persönlichen Entwicklung.

In der nächsten Woche haben wir Ostern. In diesem Jahr ein Ostern auf eine ganz andere Weise. Mancher mit sich allein, der gerne Besuch empfangen wollte und sich so sehr darauf gefreut hat. Viele, die mit der Familie zusammen kommen wollten, oder auch gemeinsam Gottesdienst mit der Gemeinde feiern. Nun sind wir teilweise auf uns allein gestellt. Wir entwickeln Möglichkeiten, um trotz allem miteinander zu kommunizieren und zu vermitteln, keiner ist wirklich allein. So wie dieses Gästebuch für mich auch immer wieder ein nach hause kommen in meine Familie bedeutet, schaffen wir Verbindungen von Herz zu Herz, die auch Corona nicht zerstören kann.
Ich denke an Karfreitag und daran, dass Jesus auch allein war mit sich, um noch einmal zu bitten, "...kann denn dieser Kelch nicht an mir vorüber gehen?....." Doch er ist seinen Weg gegangen. Und wiederum Maria, seine Mutter, hatte auch ihre eigenen Gedanken dazu und ihren Schmerz, den nur sie allein kannte. Doch eines wussten die beiden.............es bleibt nicht so. Nach diesem dunklen, erschreckenden Karfreitag, kommt der Ostermorgen voller Kraft und Wunder, Liebe und Licht, Auferstehung! Und der Tod verlor seinen Stachel.
Das ist die Botschaft, die wir auch in diese Zeit mitnehmen wollen. Corona wird auch seinen Stachel verlieren. Wir wissen nicht, warum so viele Menschen jetzt hier auf einmal diese Welt verlassen, wir kennen nicht ihre Seelenaufgabe. Viele haben sicher schon den Krieg erlebt, mussten jetzt auch noch isoliert von ihren Liebsten loslassen und hinüber ziehen. Aber wie wir sagen, sie sind ins LICHT gegangen, nicht in die Finsternis. Vielleicht, wenn man es mit den Gedanken der Reinkarnation betrachtet, nehmen diese Seelen in Zukunft eine besondere Rolle in unserer Welt war, um an der Transformation zu einer Welt voller Liebe und Harmonie, im Einklang von Mensch und Natur, mitzuhelfen.
Das ist meine Vorstellung.........es muss zu etwas gut sein....
Im Nachhinein werden wir es erkennen.
Geben wir dem Ostermorgen Raum in uns. Gott ist nicht fern irgendwo im Himmel oder hinter den Bergen. Er steht vor unserer Herzenstür mit einem Ostergeschenk der besonderen Art. Ganz leise klopft er an, denn er drängt sich niemandem auf.
Nutzen wir eine Zeit der Stille, spüren sein Flüstern im Hauch des warmen Frühlingswindes, in einem Zitronenfalter, der vor uns herumtanzt, in jeder Frühlingsblüte, im Gesang der Vögel, in seiner ganzen Schöpfung, die sich uns präsentiert und darauf wartet, dass wir uns daran erfreuen. Öffnen wir unsere Herzenstür und lassen die ganze Gottesliebe hinein, durch uns hindurch fließen, um dann reichlich davon wieder abzugeben.
Ich wünsche jedem von euch dieses unbeschreibliche Gefühl, wenn die Liebe Gottes dich berührt..................

In diesem Sinn wünsche ich uns allen von ganzem Herzen ein gesegnetes Osterfest, mit liebevollen, geistigen Umarmungen und Schwingungen von Herz zu Herz.

Wir sind verbunden und begegnen uns schon heut Nacht zur nächsten gemeinsamen Meditation und zum Gebet.

Danke liebe Gila, für dein wunderbares Hörbuch. Und eins noch, vergiss bitte zu den nächsten Seminaren deine Mundharmonika nicht. Aus der Nummer kommst du nicht mehr raus.

Seid alle behütet, GOTTES GUTER SEGEN SEI MIT EUCH

In Liebe, eure Maria Christina
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Christina,

mir fehlen die Worte - und DAS will was heißen!

Einfach nur DANKE!

Deine Worte sind SO berührend, dass ich mir erlaubt habe, einen Teil davon - mein neues Hörbuch betreffend - auf meine Startseite zu setzen.

Und noch einmal:

Einfach nur DANKE!

In Liebe
deine Gila ❤❤❤
Brigitte aus Osnabrück schrieb am 25. März 2020 um 9:00:
Liebe Gila, 😛
auch ich möchte dir von ganzem Herzen ❤ danken für deine Aktion Möge Heilung geschehen 🎵. Es war überwältigend, und ich habe selbst tiefen, tiefen Frieden 🌈 an beiden Abenden empfunden und konnte außerdem dadurch viel zur Heilung beitragen.
Dann lese ich gerade, dass du und Götz am Sonntag bei der Aktion Ode an die Freude mitgemacht habt. Ich wusste gar nicht, dass du Mundharmonika spielst ...🎵🎵🎵
Dass ihr beide euren Spaß 😜😜 dabei gehabt habt, mangels Menschen die Rehe in eurem näheren Umfeld zu beschallen, kann ich mir gut vorstellen😛. Ha-ha-ha! So ging auch von euch die wunderbare Gemeinschaftsenergie und Solidarität zu Mensch und Tier aus.
Ich sehne mich nach unserem nächsten Seminar, wo wir uns wieder ganz fest knuddeln können - Gila, DAS fehlt mir so!!!😢
Bleibt alle gesund. Wir sehen uns bald, liebe Gila ❤
In alter Frische und viel Dankbarkeit im Herzen
grüßt euch
Brigitte 💋
Gabi aus Neu-Isenburg schrieb am 25. März 2020 um 7:54:
Hallo ihr Lieben,

Ich bin total gerührt, dass doch so viele bei der Musikaktion "Ode an die Freude" mitgemacht haben.
Sogar meine Nachbarn haben mitgesungen.
Ich habe mindestens 25 Videos meiner Gitarrenschüler mit diesem Lied zugeschickt bekommen. Unsere Musikschule macht nun aus allen Videos von Schülern und Lehrern ein Gesamtvideo daraus. Welch schöne Idee.
Schön, was alles wunderbares passieren kann , wenn man selbst den Mut hat, Dinge anzupacken und die Initiative zu ergreifen.
Ich werde auch weiterhin die wundervolle Meditation machen.
Es tut so gut, dass es so viele Gleichgesinnte auf dieser Welt gibt, die ebenso wie ich an das Gute und die Liebe glauben.
Denn Liebe heilt unsere Erde.

Ich wünsche euch weiterhin alles Liebe.
😍🎵🎵❤
Eure Gabi
Simone aus Gemen schrieb am 24. März 2020 um 17:00:
Liebe Gila,
letzte Woche die gemeinsame Meditation und das wunderbare Lied zusammen mit so vielen Menschen zu machen und zu hören war wunderschön! Es war so ein unbeschreibliches Gefühl mit euch allen gemeinsam positive Energien und Liebe auszusenden!
Von Herzen DANKE für diese grandiose Möglichkeit!!!!
Ich lese nun das Buch „Liebe ist die größte Kraft“ erneut um mich mit diesem schönen und herzergreifenden Geschichten zu umgeben.

Allen Menschen auf dieser Erde wünsche ich, so von Liebe getragen zu werden, wie ich es jeden Tag lebe.
Bleibt alle gesund, positiv und lasst euch von Lieber und positiver Energie führen.

Simone
GILA schrieb am 24. März 2020 um 14:32:
Liebe Lilia, liebe Christina, liebe Marlies,
Danke für eure lieben, lieben Worte

Bleibt auch ihr behütet und gesund. Ihr wisst doch: Was sich liebt, das sieht sich wieder!

Und dann haben Götz mit seiner Gitarre und ich mit meiner Mundharmonika am vergangenen Sonntag um 18.00 h FREUDE SCHÖNER GÖTTERFUNKEN in D-Dur nicht nur für alle Menschen, sondern auch für all die Rehe auf unserer Wiese gesungen und gespielt. ...

Das war wunderschön !!!

Eine ganz, ganz liebevolle Umarmung
herzlichst
eure Gila ❤❤❤
LILIA aus Bad Bevensen schrieb am 24. März 2020 um 14:22:
MÖGE HEILUNG GESCHEHEN

Ich war DABEI ! ! ! Ich danke Dir, LIEBE GILA und deinem Team. Wir bleiben zu Hause. Ich wünsche euch alles Gute, und gesund bleiben !!!

HERZLICHE Grüße aus Bad Bevensen, Lilia. Ich habe mich getraut, meine erste Email, zu schreiben. Hurra !!!
Maria Christina schrieb am 22. März 2020 um 17:44:
Liebe Gila und all ihr Lieben.
Es ist wunderbar eure Erlebnisse und auch liebe Gila, deine Worte zu lesen und ich kann es nur von ganzem Herzen bestätigen und zustimmen. Nur wer die Dunkelheit kennt, weiß auch was Licht ist.
Lasst uns doch diese Meditation täglich weiter führen um in dieser wundervollen, liebevollen Schwingung zu bleiben und sie in die Welt hinaus zu schicken.
Auch Christina von Dreien hat täglich um 21.00 dazu aufgerufen.
Lasst uns weitermachen. Das ist unsere Intensivmedizin, die wir von zu hause aus einfach aus unseren Seelen und offenen Herzen zur Heilung der Menschen und unserer Mutter Erde beitragen können.
In liebevoller Verbindung zu euch allen
Eure Maria Christina
Marlies aus Elsterwerda schrieb am 22. März 2020 um 17:19:
Liebe Gila UND Llieber Götz!

Danke für die wundervoll berührenden Zeilen über den Frühling.
Danke für die Meditation. Ich war dabei und ich hab die Heilung der Erde gesehen.❤ .

Heute Abend um 18 Uhr singen alle in Deuschland Beethovens Ode an die Feude.❤ Gänsehaut pur.

Wer mitmachenwill sollte seinen Schwibbogen wieder ins Fenster stellen als ein Licht der Zuversicht.
Ich sehe jetzt schon unzählige Lichter.
Wenn das das Erzgebirge kann warum nichr wir auch.
Seit dabei

Marlies💘
GILA schrieb am 22. März 2020 um 12:30:
Hier schreibt Gila noch einmal als dankbare Antwort auf die lieben Einträge von Resi - Otmar - Doris und Egon - Astrid - Manuela - Falk und Martina.

Ich danke euch von ganzem Herzen für diese heilende und konstruktive Kommunikation mit euch.

Ich möchte hiermit allen Lesern dieses Gästebuchs einen trostvollen Gedanken ans Herz legen: Es war von jeher so, dass das, was einem fehlt und was man momentan nicht bekommen kann, lieb und teuer wird. Damit meine ich nicht das Klopapier, sondern UMARMUNGEN - KÖRPERLICHE NÄHE UND AUSTAUSCH VON ZÄRTLICHKEITEN.

Plötzlich sehnen wir uns alle wieder nach etwas, was vorher selbstverständlich und von jedem zu haben war. Wir Menschen brauchen den anderen LEBENSNOTWENDIG und auch die Berührungen.

Und das ist genau der Grund, dass - wenn der Virus sich zurückgezogen hat, - wir alle wieder in Liebe auf den anderen zugehen und einander in die Arme nehmen. Was für ein befreiendes Glücksgefühl!!!

Vielleicht werden wir dann alle begreifen, wie kostbar UMARMUNGEN sein können.

Ich umarme euch erst einmal hier in meinem Gästebuch, aber dafür genauso herzlich.

Bis bald - aber dann wieder mit einer persönlichen UMARMUNG von Herz zu Herz.

In Liebe und Dankbarkeit
eure Gila ❤❤❤



Martina Busche aus Lübeck schrieb am 22. März 2020 um 10:47:
Meine liebe Gila, meine lieben Freunde, ich habe am Ende der Meditation am Freitag nur Liebe gespürt. Alles was geschieht ,ist von Gott in Liebe gehüllt.
Am Samstag wurde mir gesagt, dass es den Seelen , die
jetzt gegangen sind, gut geht. Sie sind einverstanden und schauen voller Liebe auf uns.🌈
Ich sende Euch Licht und Liebe eure Martina ❤
Manuela aus Bremen schrieb am 22. März 2020 um 9:58:
Von Herzen Danke liebe Gila 💗 für diese wunderbare Möglichkeit 💗 schön das ich dabei sein durfte und diese wundervolle Erfahrung machen durfte 😘💗
Falk Krasulsky aus Klipphausen OT Ullendorf schrieb am 21. März 2020 um 23:15:
Licht und Liebe für all die lieben Menschen die mit ihren positiven Energien die Liebe wachsen lassen.
Manuela schrieb am 21. März 2020 um 22:40:
Hallo Ihr Lieben,

ich war an diesem Abend mit dabei und es war ein sehr schönes Feld, indem man sich geborgen gefühlt hat und fühlt!

Wünsch euch einen schönen Abend und alles Gute für eine wunderbare Zukunft! Seit gewiss sie wird großartig =)

In Liebe
Manuela
Astrid aus Mülheim an der Ruhr schrieb am 21. März 2020 um 22:36:
Liebe Gila,

Maro (Marion) vom Lebensfreudler-Seminar hat mich heute Abend mal wieder auf die Idee gebracht, in Dein Gästebuch zu schauen. 🙂 Danke, Maro! 😊

Was für eine wundervolle Idee mit den gemeinsamen Meditationen! Ich hatte auch viele Gesichter der lieben Seminarteilnehmer*innen wieder vor Augen und empfand diese wunderbare Verbundenheit, die ich auch anderen Menschen von Herzen wünsche!

Nach dem wundervollen Lied "Möge Heilung geschehen" höre ich mir immer noch "Denn er hat seinen Engeln befohlen" von Hanne Haller. Dieses Lied berührt mich immer sehr und die Tränen laufen ohne Unterlass. ❤

Möge Heilung geschehen - das wünsche ich mir für die derzeit Kranken und es dürfen auch Situationen geheilt werden, die Heilung bedürfen.

Ja - die Blumen fangen an zu sprießen und der Frühling lässt sich nicht beirren - Gott sei Dank!

Bleibt behütet und wie Du immer sagst: Was sich liebt 💕, das sieht sich wieder!

Mögen wir alle gesund und gestärkt aus dieser Krise herausgehen... Und mögen mehr Menschen tiefgründiger und intensiver leben...

Viele Schmuser für Dich,
Götz, Dana und Deine Lieben
sowie für alle Gästebuchleser*innen😚
Doris und Egon aus Belgien schrieb am 21. März 2020 um 20:54:
Wir sind zu tiefst dankbar und werden dieses Ritual mit dem wunderbaren Lied ," Möge Heilung geschehen " wiederholen❤
Danke Gila,❤
In Licht und Liebe❤
Doris und Egon
Heidi aus nähe Bayreuth schrieb am 21. März 2020 um 20:21:
Liebe Gila,

wow...... welche Stille und welche Kraft man spürt, mit all den vielen lieben Menschen da draußen bei dieserHeilmeditation
verbunden sich zu fühlen.Ich hatte vor meinen PC im Dunkeln eine Kerze angezündet und einen Engel daneben gestellt.
Danke, dass ich ein Teil davon bin...❤🌈

Liebe Karin, dein Gästebucheintrag hat mich auch so zu Tränen berührt und ins Herz gegangen.💕

Es ist so wichtig dieses ständig beizubehalten.. und das Licht und die Heilung immer größer werden zu lassen.

Herzlichst
deine Heidi
Otmar aus Lustenau schrieb am 21. März 2020 um 19:50:
Liebe Gila mit all deinen Lieben!
Was für ein wohltuendes Lied und dies noch zusammen mit so Vielen in diesen Tagen.
Ich fühlte mich zeitweise aus meinem Wohnzimmer versetzt in den Tanzkreis auf der Wiese in Schlierbach und dann wieder in den so wohltuenden, emotionalen Momenten der Kreistänze in Leutkirch.
Diese Meditation - Gebet werde ich in all den Tagen meiner Hausquarantäne in Gedanken an dich, liebe Gila und all deinen Lieben praktizieren. Es ist so wohltuend und hoffnungsvoll - DANKE!
In Verbundenheit und liebevoller Umärmelung,
Otmar, öra Luschtnouar 😊☀️
Resi Lehnen aus Eupen schrieb am 21. März 2020 um 19:45:
Möge Heilung geschehen ich denke an euch alle fühle die Umarmungen im Seminar das zusammen liegen bei der gute Nacht Geschichte
Den Gruppenaustausch die Liebe im Raum hoffen und beten wir dass wir das im August wieder erleben können fühlt euch gedrückt und umarmt wer sich liebt sieht sich wieder ich mache weiter morgen Abend wer macht mit? Danke Gila 😘😘😘😘😘😘😘
Heike aus Dessau schrieb am 21. März 2020 um 17:50:
Liebe Gila,
meine Katze Ida habe ich dazu eingeladen.
Einen schönen Satz den ich eben gehört habe,der mich berührt hat und ich gern teilen möchte
Auch wenn wir uns im Moment aus den Augen lassen müssen, doch nicht aus dem Herzen.
Alles Liebe
Heike aus Dessau schrieb am 21. März 2020 um 16:38:
Liebe Gila,

vielen vielen Dank für diese wundervolle Meditation gestern. Werde heute auch wieder dabei sein.
Ich hatte dir ja geschrieben das ich dieses Lied seit einiger Zeit bereits singe mit Blick in meinen Garten, der anfängt zu blühen. So blühen wir und unsere Familien und Umfeld auch auf durch und mit der Meditation. Es war gestern sehr intensiv auch für mich. Danke für diese Gemeinschaft.
Im Gästebuch ist es bereits beschrieben worden.
Zu den Geschehnissen sind meine Gedanken schon lange, das es eine Mahnung ist. Wir sollen sorgsamer mit den Geschenken der Natur und miteinander umgehen. Es erschreckt mich schon lange wie das miteinander unter den Menschen ist. Schneller, weiter, höher zählt nur, wie geht es mir am besten ohne Rücksicht. Vor allen Dingen auch wie mit den Tieren umgegangen wird. Und gerade diese bringen uns Ihr Vertrauen, Liebe und Dankbarkeit entgegen.

Möge die Kraft, Liebe und Stärke mit uns allen sein.
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Danke, liebe Heike,

grüß deine Katze Ida von mir. Wäre schön, wenn sie heute Abend wieder dabei ist.

Bis heute Abend - 19.00 h!

In liebevoller Verbundenheit
herzlichst
deine Gila ❤❤❤
Gabi aus Neu Isenburg schrieb am 21. März 2020 um 16:18:
Hallo ihr Lieben,

Unter den Musikern gibt es nun auch eine tolle Aktion, die für morgen Abend um 18 Uhr geplant ist.
Wie in Italien so wird nun für morgen die Aktion in Deutschland geplant, dass alle , die ein Instrument spielen oder gerne singen zusammen das Lied 'Freude schöner Götterfunken' in D Dur anstimmen( selbstverständlich zu Hause vom geöffneten Fenster aus ).
Selbst wenn man keine Ahnung von Musik und Tonarten hat, dieses Lied kennt fast jeder und ich würde mich sehr freuen , auch hier mit vielen gemeinsam musizieren zu können, egal ob die Töne alle stimmen oder nicht. Es geht hierbei auch mehr um das Gefühl der Solidarität und etwas gemeinsam zu machen. Denn Musik heilt, heilt und heilt.

In Liebe
Und erst mal bis heute Abend zur Meditation
Eure Gabi
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Gabi,

zu deinem wunderbaren Vorschlag heute Abend um 18.00 h, dass jeder bei geöffnetem Fenster auf seinem Instrument spielt, sage ich dir jetzt:

ICH BIN DABEI! Du hast bei unserer Aktion mitgemacht - also mache ich bei deiner auch mit - versprochen.

Du solltest dir Folgendes vorstellen: Wir wohnen mitten im Naturschutzgebiet, nur Rehe, Hasen und Vögel um uns herum - und ich stehe mit der Mundharmonika an meiner offenen Wintergartentür und spiele für die Rehe 'Freude, schöner Götterfunken in D-Dur!

Ich mach's - versprochen! Ich erzähle dir beim Engel-Seminar, wie die Rehe reagiert haben.

Aber es ist eine großartige Idee, berührend und zu Herzen gehend. DANKE auch dir, dass du sie an uns weitergeleitet hast. Was der Virus alles an Positivem auslöst... Miteinander - Füreinander - Musik verbindet.

Danke für deinen tollen Vorschlag. Ich freue mich auf die Bilder, die ja irgendwann auftauchen werden.

Eine ganz, ganz liebe Umarmung
von deiner Gila ❤❤❤
GILA aus Halle/Westf. schrieb am 21. März 2020 um 12:08:


MÖGE HEILUNG GESCHEHEN ...

D A N K E - aus allertiefstem Herzen nur D A N K E !!!
Liebe Christina - liebe Annelie, liebe Gabi, liebe Sigrid, liebe Doris und lieber Egon, liebe Petra und lieber Josef, liebe Johanna -

mir fehlen einfach die Worte, was wir gestern Abend gemeinsam erleben durften!

Die wunderbaren E-Mails von Martina aus Neuseeland, von Vanessa aus Bali, von Susanne aus Island - und von euch, ihr Lieben, die ihr in Deutschland, Belgien, Österreich und der Schweiz alle mitgemacht habt - wie von euch vorher in unendlich vielen persönlichen E-Mails angekündigt wurde - einfach unfassbar!

Es waren Tausende von liebevollen Seelen, die gestern Abend durch ihr Herzenslicht eine ganz starke Heilung erschaffen haben. Es ist unglaublich, wie viel Heilung gestern bereits passiert ist - und heute Abend noch einmal passieren wird - nur durch EUCH!!!

Auch unsere Zeitung war mit einem wunderschönen Bericht dabei, damit auch die Leser, die wir durch unsere Benachrichtigung nicht erreicht haben, sich hier regional und überregional einklinken konnten.

... und heute Abend dürfen wir noch einmal die gleichen Emotionen der Heilung für die ganze Welt spüren und weitergeben. Damit segnen wir die Welt und sind selbst gesegnet.

Wir empfinden dabei pure Dankbarkeit, wenn wir mit unseren kraftvollen Gedanken - neben der Liebe in uns unser höchstes Gut - unseren Mitmenschen, unserer Mutter Erde und all den Tieren und Pflanzen - ja, der ganzen Natur - Heilung angedeihen lassen.

Ich bin unendlich dankbar!

MÖGE HEILUNG GESCHEHEN ...

In Liebe
eure Gila ❤❤❤

Maria Christina schrieb am 21. März 2020 um 11:14:
Wow.............wie wundervoll und bewegend eure Zeilen zu lesen.
Man kann es nicht für sich behalten, was diese Mediation in uns allen bewegt hat. Dieses tiefe Gefühl und Erleben von Verbundenheit und Liebe wird diesem Virus die Macht nehmen.
So wie der Frühling es sich nicht nehmen lässt aufzubrechen, seine ganze Kraft und Schönheit in jeder Blüte, im Gesang der Vögel, im Summen der Bienen, im Duft der blühenden Sträucher zu offenbaren, können wir unsere liebevolle Energie nicht in unseren vier Wänden festhalten. Sie durchbricht alles und erreicht jeden, der es möchte und dafür offen ist.
Das ist in euren Herzen, so wie in den Zeilen geschrieben ist, zu lesen.
Auch ich muss mich von meiner 86-jährigen Mutter zu ihrem eigenen Schutz fern halten und würde sie viel lieber noch fester in meine Arme nehmen. Aber auch sie habe ich gestern Abend per Telefon an unserer Meditation teilhaben lassen und es hat ihr einen tiefen Frieden geschenkt und das Gefühl gegeben, mitten unter uns zu sein. So geht es vielen alten Menschen. Möge unser aller Liebe und Gebet sie erreichen und über diese Zeit hinweg tragen und helfen.
Nun, da einige von euch ja doch auf das so ersehnte Seminar vorerst verzichten müssen, erleben wir hier alle ein ganz besonderes Seminar ohne Raum und örtliche Grenzen.
Heute Abend sind wir wieder beieinander mit unseren eingestimmten Herzen, zum Abendkreis, mit Gila, unserem schönen Heilungslied, unseren Erinnerungen und Hoffnungen und der größten in uns wohnenden Kraft:
DIE LIEBE
Gila, unser auf Erden wohnender Engel, DANKE, einfach DANKE.

Seid alle behütet und gesegnet

in Liebe eure Maria Christina
Linkweiler Egon und Doris aus Belgien schrieb am 20. März 2020 um 23:42:
Ihr Lieben,
Möge Heiliung Geschehen, zu tiefst dankbar für diese heilende Meditation für uns alle und für Mutter Erde!
Danke liebe Gila, unser Engel auf Erden ,diese Initiatve ergriffen zu haben, wo ein jeder von uns trotz Corona ,Heilung leben möchte, jedoch durch die Medien aus der Spur gerät!. Wir haben bei Kerzenlicht mit dem wunderschönen Lied los lassen können, entspannen und ein Glücksgefühl erleben dürfen, Gemeinschaft und Verbundenheit mit euch allen.
Sooo heilsam und wohltuend. Es ist mittlerweile seid einigen abenden unser Einschlaflied. Fühlt euch umarmt in Licht und Liebe. Bis morgen abend 19 Uhr. Egon und Doris
Johanna aus Harsum schrieb am 20. März 2020 um 22:52:
Liebe Sigrid, liebe Gabi und ihr Lieben anderen Leser hier,

mir ging es bei der Meditation genau so. Gleich zu Anfang spürte ich ein angenehmes Kribbeln und ich habe mich sehr mit euch verbunden gefühlt. Vor meinem innern Auge sah ich all eure Gesichter und den Kreis in Suhlendorf. Ich glaube, wir haben alle zusammen eine wundervolle Energie in Gang gebracht. Danke liebe Gila, dass du uns die Möglichkeit des miteinander verbundenseins gegeben hast.
Petra und Josef aus Belgien aus Waimes schrieb am 20. März 2020 um 22:49:
Liebe Gila,
wir fanden es auch eine super Idee, eine gemeinsame Meditation zu starten. Wir haben uns sehr darauf gefreut und waren pünktlich mit dabei. Wir haben im Gesang, Energie und Licht geschickt und die Schwingung gefühlt. Wir haben uns getragen gefühlt. Emotionen und Tränen, waren bei uns auch mit dabei. Alles in Allem, aber ein schönes Gefühl, der Gemeinsamkeit, ein Gefühl der Stärke, ein Gefühl des getragen werden. Man fühlte sich gleich wieder, wie im Seminar, unter vielen lieben, gleichgesinnten Mitmenschen.
Liebe Gila, wir denken so oft an dich, wie du unser LEBEN mit positiv beeinflusst hast. Wie ein roter Faden, ziehen die Begegnungen mit dir, durch unser LEBEN. Sie halten uns am LEBEN, wie die aktuelle Meditation. Sie hilft uns, alle Verzweiflung und auch Ängste zu vergessen. Es ist wie ein Schalter, den man sofort umlegen kann und daraus schöpfen kann. 🌈 Es tut so gut, in deiner Gemeinschaft zu sein! Danke Gila, für das was du geschaffen hast!
Du bist und bleibst, ewig unser Engel!
Fühl dich auf das Herzlichste umarmt!
In Licht und Liebe!
Josef und Petra💕
Sigrid aus Groß-Umstadt schrieb am 20. März 2020 um 20:03:
Liebe Gila und alle die eben meditiert haben,
ich hatte Gänsehaut, es war so schön. Beim Text „Möge Heilung geschehen“🎵 hat mich noch einen Satz begleitet: „Verzeihe uns liebe Erde, für das was wir dir angetan haben!“😢
Es ist mir das heilende und beschützende Licht von den Engeln😇 eingefallen, während einer Meditation bei dem Engelseminar im November. Das Licht war nur in dem Raum in Leutkirch.
Ich hoffe sehr, dass wir Heute und Morgen während der Meditation, das Licht über die gesamte Erde ausbreiten werden.
Und jetzt wäre es schön, wenn der Alptraum ein Ende hätte … ich würde aufwachen und alles ist wieder in Ordnung … und die Menschen hätten was daraus gelernt.😏
Ganz liebe Grüße und bleibt alle gesund
Sigrid 😍
Gabi aus Neu Isenburg schrieb am 20. März 2020 um 19:21:
Hallo ihr Lieben,

Ich bin total überwältigt von der Meditation MÖGE HEILUNG GESCHEHEN.
Habt ihr auch diese Schwingung gespürt? Mir liefen zwischen Zuhören und Mitsingen immer wieder die Tränen. Das Lied übermittelt so viel Hoffnung und wirkt total befreiend.
Ich freue mich schon auf morgen mit euch . Ich denke, ich werde diese Meditation aber noch öfters machen.
Es tut so gut ❤😍
Ganz herzliche Grüße eure Gabi
Annelie aus ESCHWEILER schrieb am 20. März 2020 um 14:59:
Liebe Gila,lieber Götz
Was für eine wunderbare Idee! Vanessa wird auf Bali auch an der Meditation teilnehmen und sie weiter leiten.
Es ist so gut zu wissen,dass neben all der Unruhe und Unsicherheit die jetzt herrscht, sich viele Menschen zu einer gemeinsamen Meditation zusammenschließen. Licht ,Liebe und Vertrauen❤
Bleibt alle gesund! In Liebe Annelie
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Annelie,

gerade habe ich von deiner Tochter Vanessa aus Bali eine E-Mail erhalten - als Resonanz auf meine Bitte, uns zusammen an zwei Abenden zu jeweils 10 Minuten zu einer gemeinsamen Heilungsmeditation zusammenzufinden. Einfach wunderschön!

Seitdem ich nicht nur ein Mailing an die Leser meiner Bücher und an meine Teilnehmer gemacht habe, sondern auch über Facebook gegangen bin, sind es inzwischen Tausende, die sich heute Abend und am Samstagabend zur gleichen Zeit mit uns in diese Heilungsenergie einklinken werden. Du glaubst gar nicht, was in den vergangenen Tagen hier los war – und das ist gut so! Was für eine Heilungsenergie wir aussenden werden – WOW!

Eine ganz, ganz liebe Umarmung für dich - Bis heute Abend !!!
Danke, dass auch du mitmachst!!!

Allerherzlichst
deine Gila ❤❤❤

Das Virus ????

HAT SICH BALD ERLEDIGT !!!
Egon aus Waimes schrieb am 18. März 2020 um 17:50:
MAL ETWAS ZUM NACHDENKEN....

Es könnte sein, dass in Italiens Häfen die Schiffe für die nächste Zeit brach liegen, ... es kann aber auch sein, dass sich Delfine und andere Meereslebewesen endlich ihren natürlichen Lebensraum zurückzuholen dürfen. Delfine werden in Italiens Häfen gesichtet, die Fische schwimmen wieder in Venedigs Kanälen.

Es könnte sein, dass sich Menschen in ihren Häusern und Wohnungen eingesperrt fühlen, ... es kann aber auch sein, dass sie endlich wieder miteinander singen, sich gegenseitig helfen und seit langem wieder ein Gemeinschaftsgefühl erleben. Menschen singen miteinander!!! Das berührt mich zutiefst!

Es könnte sein, dass die Einschränkung des Flugverkehrs für viele eine Freiheitsberaubung bedeutet und berufliche Einschränkungen mit sich bringt,... es kann aber auch sein, dass die Erde aufatmet, der Himmel an Farbenkraft gewinnt und Kinder in China zum ersten Mal in ihrem Leben den blauen Himmel erblicken. Sieh dir heute selbst den Himmel an, wie ruhig und blau er geworden ist!

Es könnte sein, dass die Schließung von Kindergärten und Schulen für viele Eltern eine immense Herausforderung bedeutet,...es kann aber auch sein, dass viele Kinder seit langem die Chance bekommen, endlich selbst kreativ zu werden, selbstbestimmter zu handeln und langsamer zu machen. Und auch Eltern ihre Kinder auf einer neuen Ebene kennenlernen dürfen.

Es könnte sein, dass unsere Wirtschaft einen ungeheuren Schaden erleidet,... es kann aber auch sein, dass wir endlich erkennen, was wirklich wichtig ist in unserem Leben und dass ständiges Wachstum eine absurde Idee der Konsumgesellschaft ist. Wir sind zu Marionetten der Wirtschaft geworden. Es wurde Zeit zu spüren, wie wenig wir eigentlich tatsächlich brauchen.

Es könnte sein, dass dich das auf irgendeine Art und Weise überfordert, ... es kann aber auch sein, dass du spürst, dass in dieser Krise die Chance für einen längst überfälligen Wandel liegt

- der die Erde aufatmen lässt,
- die Kinder mit längst vergessenen Werten in Kontakt bringt,
- unsere Gesellschaft enorm entschleunigt,
- die Geburtsstunde für eine neue Form des Miteinanders sein kann,
- der Müllberge zumindest einmal für die nächsten Wochen reduziert,
- und uns zeigt, wie schnell die Erde bereit ist, ihre Regeneration einzuläuten, wenn wir Menschen Rücksicht auf sie nehmen und sie wieder atmen lassen.

Wir werden wachgerüttelt, weil wir nicht bereit waren es selbst zu tun. Denn es geht um unsere Zukunft. Es geht um die Zukunft unserer Kinder!!!

Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Danke, lieber Egon, einfach nur DANKE!

Ich freue mich auf die Meditation heute Abend mit euch allen.

In Liebe
eure Gila ❤❤❤
Gabi aus Neu Isenburg schrieb am 18. März 2020 um 8:32:
Hallo liebe Gila, lieber Götz, liebe Kursteilnehmer vom Engelseminar im Oktober 2019 und alle anderen Kursteilnehmer , die ich nicht persönlich kenne,

Ich finde die Idee mit der Meditation klasse und ich freue mich darauf , Freitag und Samstag mit euch allen in der Meditation verbunden zu sein.
Ich finde auch , dass wir viele positive Gedanken im Moment brauchen. Deswegen unterrichte ich im Moment auch alle meine Gitarrenschüler über Skype und Face Time.
Außerdem schreibe ich seit einer Woche fleißig jeden morgen Affirmationen, die ich hier gerne mit euch teilen möchte. Einiges könnt ihr vielleicht so übernehmen anderes abwandeln. Ich bin auch offen für weitere Vorschläge.

Ich bin dankbar für meine vollkommene Gesundheit an Körper, Geist und Seele.
Jede Zelle meines Körpers ist erfüllt von göttlicher Liebe. Liebe heilt alles.
Ich bin gut beschützt auf all meinen Wegen. Meine beiden Familien, mein Schatz Klaus, all meine Freunde, meine Schülerinnen und Schüler und deren Familien, meine Kolleginnen und Kollegen, sie alle sind gut beschützt und gesund, wenn es so sein darf.
Mit jedem Tag geht es uns allen in jeder Beziehung von Tag zu Tag besser, wenn es so sein darf.
Danke, all meine Engel, dass es so ist.
Liebe heilt unsere Erde.

In diesem Sinne wünsche ich euch alle Liebe und Gute.
Ganz herzliche Grüße aus Neu Isenburg

Eure Gabi
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Gabi,

wie lieb von dir - in dieser besonderen Zeit passiert so viel Besonders! Du bietest anderen voller Liebe deine Affirmationen an - Tausende von liebevollen Seelen verabreden sich zu zwei gemeinsamen Mediationen und singen zusammen 'MÖGE HEILUNG GESCHEHEN'. WOW!

Genau das ist es, was unsere Seele will.

DANKE für deine liebevolle Aktion.

Eine ganz liebe Umarmung
herzlichst
deine Gila ❤❤❤
Resi Lehnen aus Eupen schrieb am 18. März 2020 um 1:03:
Ihr Lieben alle was für eine wunderbare Idee von Gila ein Meditationskreis Freitag und Samstag um 19 Uhr ich habe heute schon angefangen: möge Heilung geschehen das Beten für Regen hat auch gewirkt in Australien . Bei ausgangssperre wie jetzt in Belgien kann doch jeder einen kranken oder einsamen Menschen anrufen jeder drei pro Tag das hilft
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Resi,

du glaubst gar nicht, wie viel Tausend wunderbare Seelen am Freitag und am Samstag mitmachen bei unserer Heilungsmeditation.

Ich habe diese Heilungsaktion über Facebook bekannt gemacht und das Lied 'Möge Heilung geschehen' von Amei Helm angeboten, dieses als Geschenk bei uns anzufordern. Am laufenden Band übersenden wir dieses Lied.

Ich freue mich riesig und bin Amei sehr dankbar, dass sie im Namen der Liebe und der Heilung damit einverstanden ist.

Sei auch du ganz, ganz lieb umarmt - und wir treffen uns alle in unserem heilenden Seelenbewusstsein am Freitag und auch am Samstag um 19.00 h.

In Liebe
deine Gila ❤❤❤
Linkweiler Doris aus Belgien schrieb am 17. März 2020 um 13:36:
Danke Karin für diese frohmachende Frühlingsbotschaft,die Kraft des Lebens❤☀️.So wohltuend und so wahr❤ danke
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Doris,

DANKE für deine lieben Worte!!!
Das bist du mal wieder - dankst anderen Menschen und denkst an sie.

Ich gebe dir eine ganz, ganz liebevolle Umarmung!!!

Allerherzlichst
dein Gila ❤❤❤
Karin aus Koblach schrieb am 17. März 2020 um 6:40:
Hallo ihr Lieben!
Danke Johanna für deine Zeilen. Ich habe folgende Zeilen erhalten und möchte sie mit euch teilen:

Frühling 2020

Es war der 13. März 2020, die Straßen waren leer, die Geschäfte geschlossen, die Leute kamen nicht mehr raus.
Aber der Frühling 🌱wusste nichts
Und die Blumen 🌸blühten weiter
Und die Sonne☀️ schien
Und die Schwalben 🐦 kamen zurück
Und der Himmel 🌌 färbte sich rosa und blau
Morgens kneteten wir Brot 🍞 und backten Kuchen 🍰
Es wurde immer später dunkel und morgens kam das Licht 💡 früh durch die Fenster
Es war der 13. März 2020
Die Jugendlichen studierten online 👩‍💻
Und am Nachmittag spielte man unvermeidlich im Haus 🏡
Es war das Jahr, in dem man nur zum Einkaufen 🛒 raus gehen konnte
Alles wurde geschlossen
Auch die Büros, Hotels und Bars
Die Armee fing an, Ausgänge und Grenzen zu bewachen
Es gab nicht genügend Platz mehr für alle in Krankenhäusern 🏥
Und die Leute wurden krank
Aber der Frühling 🌱 wusste es nicht und er trieb Sprossen
Es war der 13. März 2020
Alle wurden unter Quarantäne 🦠 gestellt
Großeltern, Familien und Jugendliche
der Gesundheit wegen
Dann wurde die Angst echt
Und die Tage sahen alle gleich aus
Aber der Frühling 🌱 wusste es nicht, und die Rosen 🌹 blühten weiter
Es wurde wieder das Vergnügen entdeckt, zusammen zu essen
zu schreiben und zu lesen, man lies der Fantasie freien Lauf und aus Langeweile wurde Kreativität👨‍🎨
Manche lernten eine neue Sprache
Manche entdeckten die Kunst
Studenten büffelten für die letzte Prüfung welche noch für den Abschluss fehlte
Der Eine merkte, dass er getrennt vom Leben war und fand zu sich zurück
Der Andere hatte aufgehört, mit Ignoranz zu verhandeln
Der Eine hat das Büro geschlossen 🚫 und ein Gasthaus mit nur vier Personen eröffnet
Der Andere verließ seine Freundin 💔 , um der Welt die Liebe zum besten Freund zu gestehen
Es gab jemanden, der Arzt 🥼 wurde, um jedem zu helfen, der es brauchte
Es war das Jahr, in dem man die Bedeutung der Gesundheit 👩‍⚕️ und des wahren Leidens erkannte und vielleicht auch seine Berufung
Das Jahr, in dem die Welt aufzuhören schien
Und die Wirtschaft den Bach runterging,
aber sie hörte nicht auf, sie erfand sich neu
Und der Frühling wusste es nicht, und die Blumen ließen den Platz den Früchten
Und dann kam der Tag der Befreiung ❣️
Wir waren im Fernsehen und der Premierminister sagte zu allen, dass der Notfall vorbei sei
Und dass der Virus 🦠 verloren hatte
Dass alle zusammen gewonnen hatten
Und dann gingen wir auf die Straße
Mit Tränen 😭 in den Augen
Ohne Masken 😷 und Handschuhe
Umarmten unseren Nachbarn 🤍
Als wäre er unser Bruder
Und da kam der Sommer
Weil der Frühling 🌱 es nicht wusste
Und er war weiterhin dabei

Trotz allem
Trotz des Virus
Trotz der Angst
Trotz des Todes
Weil der Frühling es nicht wusste
Und lehrte alle
Die Kraft des Lebens.
❣️🌸🌹🌱

Ich wünsche euch von ganzem Herzen die Kraft des Lebens!
Und wie sagt Gila immer, was sich liebt, das sieht sich wieder! In diesem Sinne liebe Grüße Karin
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Karin,

du glaubst gar nicht, was du mit diesen Zeilen bewegt hast!

Gleich nachdem du diese total berührenden Worte in unser Gästebuch gesetzt hast, habe ich versucht, sie einer Freundin, die gerade zu Besuch war, vorzulesen - ging nicht, schluchz - schluchz - schluchz ...

Dann habe ich unter Schuchzen Götz gebeten, den Text vorzulesen. Ging bei ihm auch nicht - schluchz -schluchz - schluchz.

Zum Schluss habe ich meine Freundin gebeten, den Text vorzulesen - sie hat es dann einigermaßen geschafft. Und zuguterletzt haben wir uns alle in den Armen gelegen.

Ich habe mir erlaubt, diese Worte auf die Startseite meiner Website zu setzen, damit alle davon berührt werden.

DANKE, LIEBE KARIN FÜR DEN VOLLTREFFER!!!

In Liebe
deine Gila ❤❤❤
Johanna aus Harsum schrieb am 16. März 2020 um 17:42:
Hallo ihr Lieben Gästebuchleser,

wie geht es euch mit dem derzeitigen Weltgeschehen? Ich muss sagen, ich bin so entspannt, wie nie zuvor. Das Wort "Angst" beherrscht mich nicht. Corona verändert gerade unser Leben. Der Wandel ist voll im Gang. Die Erde beginnt wieder in Balance zu kommen. Menschen sterben, ja,...aber Menschen helfen sich auch wieder einander, Liebe und Vertrauen wächst. Eltern dürfen sich jetzt intensiv um ihre Kinder kümmern. Es wird auf den Balkonen gesungen und getanzt. Die Natur bekommt eine Pause und darf aufatmen. Auf La Palma hat es nach 7 Jahren das erste mal wieder geregnet. Delfine schwimmen im Hafenbecken von Triest, weil keine Schiffe mehr da sind und in Venedig ist das Wasser so klar, dass die Fische wieder kommen und geboren werden. Und die Menschen freuen sich darüber. Wir werden gerade reduziert auf die wichtigen Dinge im Leben, ob wir wollen oder nicht. Auf das Miteinander, Zueinander und das Eins sein. Da stellt sich mir die Frage: bringt uns Corona den Frieden? Ich bin voller Hoffnung.
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Johanna,

ich danke dir für deine ganz außergewöhnlichen Worte in der heutigen Zeit, machen sie den Menschen doch wieder Mut, dass in allem Geschehen ein Sinn liegt.

Vielleicht werden wir erst später erkennen, was sich durch diese Krise alles zum Positiven verändert hat und dadurch auch weiteren Herausforderungen in unserem näheren oder weiteren Umfeld Vertrauen schenken.

Ich danke dir!

Von Herzen eine liebe Umarmung
herzlichst
deine Gila ❤❤❤
Christina Bressel aus Lichterfeld schrieb am 20. Februar 2020 um 8:04:
Hallo Gila und Götz und alle aus Lichterfeld, die beim Seminar in Suhlendorf vom 04.07.-07.07.2019 dabei waren.
Es waren wunderschöne Tage, mit ganz viel Liebe, Wärme, Weinen und Lachen, mit neuer Kraft und neuen Erkenntnissen und volle Dankbarkeit.
Ich habe diese Erkenntnisse und Dankbarkeit mit nach Hause genommen.
Und heute möchte ich Euch allen mitteilen, dass ich jetzt dabei bin mein Leben voll und ganz Martin loszulassen. Jetzt habe ich losgelassen und es sind viele gute, schöne Ereignisse in meinem Leben passiert. Mir geht es richtig gut, ich bin dabei mein Vierseitenhof aufzuräumen und in liebevolle Hände abzugeben. Ich freue mich auf mein neues Leben in Dresden. Ich packe schon vieles in Umzugskisten, die sich im Keller stapeln.
Durch meine Freundschaft zu Ramona,( wir hatten uns das Seminar unabhängig voneinander geschenkt)
und der treuen Seele von Beate( im Seminar kennen gelernt) die mir jeden Tag über Whatsapp einen morgentlichen Gruß sendet, bin ich sooooo dankbar diese zwei zu Haben. Ich kann einiges an meine Engel abgeben, dass habe ich im Seminar gelernt.
Danke euch allen und Dir liebe Gila mit Deinen lieben Worten. Es hat zwar lange gedauert, jetzt ist die Zeit reif, Euch das allen mitzuteilen und wissen zu lassen mir geht es gut.
In Liebe und Dankbarkeit Christina Bressel
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Christina

was für ein wunderschöner und tröstlicher Eintrag! Er ist für alle gedacht, die ihren Partner oder ihre Partnerin verloren haben .

Danke, liebe Christina für deine tief berührenden Worte! Sie tun so gut, zeigen sie doch, dass wieder Lebensfreude in unser Leben einkehrt, wenn wir den Fokus von tiefer Trauer wieder in Richtung Leben umlegen.

Ich umarme dich, liebe Christina, voller Liebe.

Und du weißt, was sich liebt, das sieht sich wieder!

Allerherzlichst
deine Gila ❤❤❤
Johanna aus Harsum schrieb am 17. Februar 2020 um 8:01:
Guten Morgen liebe Gila und guten Morgen an alle Gästebuchleser.
Wieder einmal sitze ich krank vor dem Computer und frage mich, wie ich mir das herbeigedacht habe. Habe ich doch in den letzten Jahren so viel gelernt über Ursache und Wirkung und positives Denken. Dank deiner Bücher und deinen Seminaren, die ich lesen und erleben durfte, liebe Gila. Aber es ist wie es ist. Ich nehme diese Herausforderung an und gehe da durch. Ausserdem ist es sehr heilsam für mich, die vielen Kommentare hier zu lesen im Wissen, das wir alle miteinander verbunden sind. Ich mache mir trotz allem einen schönen Tag und werde deine Bücher wieder einmal lesen, die mir so viel Freude und Inspiration bringen. Ich erinnere mich an die schönen Seminare in der Lüneburger Heide. Ganz besonders ist mir das Ritual im Wald hängen geblieben. Das war so wunderschön und ich habe die Engel so sehr gespürt. Ich grüße alle, die mich persönlich kennen, nicht kennen und dich liebe Gila. Allen positive Energie und Licht aus meinem Herzen.
In Liebe
Eure Johanna
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Johanna,

dein Eintrag hat mich sehr berührt, vor allem, weil ich weiß, was für ein liebevoller und dankbarer Mensch du bist. Nicht immer ist Krankheit eine Folge deines Denkens, wohl aber dient sie manchmal dazu, manche Stationen deines Lebens zu überdenken oder dir auch mal eine Auszeit zu nehmen und deinen Körper - als Tempel deiner Seele - zu schonen.

Auch ich kenne solche Zeiten und überprüfe dann, was eigentlich nicht rund läuft in meinem Leben. Sei gewiss, liebe Johanna, auch ich finde spontan nicht immer eine Antwort darauf. Erst später kann es passieren, dass mir dann einiges bewusst wird.

Ruf mich doch mal an, ja? Ich bin ab Mittwoch wieder zu erreichen.

Und noch etwas ... DANKE FÜR DEINE DANKBARKEIT!!!

In liebevoller Verbundenheit
deine Gila

❤❤❤
Ina van Meletin aus Leutschach an der Weinstraße, Steiermark schrieb am 15. Februar 2020 um 8:07:
Liebe Gila!
Danke für die schöne Antwort auf meinen Kommentar!
Ich habe mich sehr darüber gefreut!
Meine Seelen- Schwester, wie ich sie bezeichne bekam von meiner Schwärmerei des Mutter Erde Buches Wind und schenkte mir die Bücher: Heul nicht Husky, lass dein Leben leuchten, Impulse zum Glücklichsein und ein Samenkorn!
Ich verschlinge die Bücher und bin unendlich Dankbar für diese Werke!
Kein Wort kann meine Gefühle beschreiben! Genau das ist es wonach ich suchte. Ich könnte die Welt umarmen 🤩
Ich habe mich auch bei dem Seminar in Linz angemeldet (unter meinen bürgerlichen Namen:Sabrina Kure) und freue mich sehr darauf.
Glg aus der wunderschönen Steiermark (nicht weit von Graz entfernt) Ina
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Liebe Ina,

ich möchte dir einfach nur DANKE sagen - mit dem Gefühl der großen Vorfreude, dich auf meinem Seminar in Schlierbach persönlich kennen zu lernen.

Nur noch 12 Wochen - die Zeit fliegt!

Eine herzliche Umarmung sendet dir
Gila ❤❤❤
Cornelia aus Hennigsdorf schrieb am 20. Januar 2020 um 15:57:
Liebe Gila, Dein Dank rührt mich sehr, aber Dein Dank gebührt allen, die sich an diesem wundervollen, kraftvollen Gebet voller Liebe für unsere Mutter Erde eingesetzt haben. Du sagst doch immer wieder Liebe ist die stärkste Kraft, und schau mal es hat geklappt. Unser Vater hat uns nicht im Stich gelassen. Es ist wieder ein Beweis, was gute Energie bewirken kann und dafür danken wir von ganzem Herzen.
Fühle Dich ganz lieb umarmt
Deine Conny
Gila aus Halle/Westf. schrieb am 17. Januar 2020 um 10:53:
Liebe Christl in Wien - liebe Heike aus Dessau - liebe Conny aus Henningsdorf

was habt ihr nur in Liebe ‚angerichtet‘ !!! Es regnet in Australien – Gänsehaut – und zwar das gesamte anstehende Wochenende!

Danke – Danke – Danke!

Etwas ganz Elementares, aber auch Kurioses ist nach eurer WhatsApp geschehen, die ihr Götz in der vergangenen Woche geschickt habt mit der Bitte, uns um 21.00 h einzuklinken und um Regen für Australien zu bitten. Natürlich waren wir abends um 21.00 h mit vielen unserer Freunde und Seminarteilnehmer, unserem ganzen Herzen, unserer Seele und unserer Kraft des Mitgefühls dabei und haben Regen für Australien visualisiert.

Am nächsten Tag fand unser monatlicher Gesprächskreis bei mir zu Hause statt, zu dem ich dann aufgrund eures Hinweises eine berührende und kraftvolle Regenmeditation für Australien geschrieben habe. So hat unser ganzer Gesprächskreis am Donnerstagabend auch noch einmal lange und inbrünstig zusammen meditiert und Regen für Australien visualisiert. Alle sind total berührt nach Hause gefahren.

Das brachte mich auf die Idee, diese Meditation per Videobotschaft auf YouTube setzen zu wollen – also, ich mich in Positur gebracht und per Video mit schöner Musik im Hintergrund wieder starken Regen für Australien visualisiert. Wunderbar – doch die Gießkanne auf der Fensterbank wurde mitaufgezeichnet. Das wäre ja sogar noch ein gutes Zeichen gewesen, aber meine Stimme in unserem großen und hohen Wintergarten klang zu hohl.

Weitere Versuche das ganze Wochenende über vorgenommen – immer wieder vor der Kamera mit dem Herzen diese ergreifende und berührende Meditation Regen für Australien eingelesen – und immer passte irgendetwas mit der Kamera nicht. Und das war das Zeichen, dass ich diese Meditation NICHT auf YouTube setzen sollte. Okay, ich habe dann in Frieden aufgegeben …

Was aber dabei herausgekommen ist, dass ich mindesten 5 x mit Herz und Seele an dem Wochenende in einer langen und intensiven Meditation um Regen für Australien gebeten habe. Und alle zusammen haben wir unsere wunderbare GÖTTLICHE Gedanken- und Vorstellungskraft dafür einsetzen dürfen.

DANKE, CHRISTL, HEIKE UND CONNY – DAS HABT IHR GUT GEMACHT!

In Liebe, Dankbarkeit und inniger herzlicher Verbundenheit
umarmt euch
eure Gila ❤❤❤





Ina van Meletin aus Steiermark schrieb am 11. Januar 2020 um 17:03:
Sehr geehrte Frau Gila!
Ich bedanke mich von ganzen Herzen für dieses authentische, wundervolle, liebevolle, ehrliche, spannende, interessante, toll geschriebene Buch :Mutter Erde......
Ich lese sehr viele spirituelle Bücher, und ich beschäftige mich intensiv mit Engel und den geistigen Gesetzen, aber dieses Buch ist mit so einer humorvollen Art geschrieben...
Es war auch sehr emotional, und hier und da fühlte ich intensiv mit, und meine Gefühle gingen mir durch!
Ich lese bestimmt auch die anderen Bücher von Ihnen!
Sie sind ein großes Vorbild für mich!
Herzlichen Dank mit freundlichen Grüßen Ina aus Österreich
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Liebe Ina,

wie lieb von Ihnen, solche dankbaren und anerkennenden Worte in unser Gästebuch zu schreiben!

Sie müssen ein ganz besonderer Mensch sein mit einem großen und dankbaren Herzen.

Übrigens: Wenn Sie die anderen Bücher auch gern noch nach und nach erwerben möchten, so können Sie das gern über unseren Shop tun. Wenn Sie einen Vermerk Ihres Vornamens auf der Bestellung machen, dann freue ich mich, auch eine persönliche Widmung für Sie in die Bücher zu schreiben.

Ihnen wünsche ich aus tiefstem Herzen
GOTTES GUTER SEGEN SEI MIT IHNEN!!!

Allerherzlichst
Ihre Gila ❤❤❤
Rosi Osterrieder aus Hawangen schrieb am 6. Januar 2020 um 14:18:
Seminar in Leutkirch im November 2019
Liebe Gila, lieber Götz, liebe Dana,
Dir Gila danke ich für das wunderschöne Seminar. Es war für mich wie ein Geschenk des Himmels, daß ich nach dem Tod meines Sohnes im März, genauso unmittelbar wie nach dem Tod meiner Tochter vor 9 Jahren, bei Dir sein durfte.
Beide Male durfte ich erfahren, daß Deine Liebe zu Menschen auch mir gilt. Du hast mir so sehr geholfen, die tiefe Trauer und den Schmerz von einer ganz anderen Seite zu sehen.
Auch jetzt, nach dem plötzlichen Abschied von Jürgen, hast Du mich gelehrt, daß ich die Hilfe bei meinen Engeln finden kann. Daß meine beiden Kinder, dort, wo sie jetzt sind, glücklich sind und ich trotzdem froh darüber sein darf .
Auch mein Mann ist froh darüber, daß ich das Leben mit ihm trotzdem genießen darf und wir auch wieder lachen dürfen.
Danke Gila
Götz, Dir danke ich für das schöne Gespräch, das ich mit Dir führen durfte.
Dana, wenn ich Deinen kleinen Engel ansehe, muß ich immer schmunzeln. Er ist Dir so ähnlich, noch nicht ganz ausgereift, aber mit einer großen Ausstrahlung. Mach weiter so! Ich hab Dich lieb.
Er steht nun, von innen beleuchtet, hinter Glas in meinem Schrank. Wie eine kleine Lichtgestalt
Die Seminarteilnehmer werden mir in Erinnerung bleiben, es war so schön, wie alle in der liebevollen Atmosphäre miteinander umgegangen sind, ich habe mich aufgehoben gefühlt. Danke allen.
Ein gesegnetes, gesundes Neues Jahr 2020 wünsche ich Euch Allen.
Rosi Osterrieder
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Rosi,

vielen Dank für deine liebevollen und dankbaren Worte!

Wenn das unser aller Botschaft ist, Menschen zu trösten, ihnen in einer Lebenskrise wieder Mut zu machen, für sie da zu sein - ihnen zu zeigen, dass das Leben auch wieder eine schöne Seite hat - dann lohnt es sich zu leben!

DANKE, DASS DU AUF DEM WUNDERSCHÖNEN LEBENSFREUDE-SEMINAR DABEI WARST!!!

Mit einer liebevollen Umarmung und den aller-, allerbesten Wünschen für das Jahr 2020 -

herzlichst
deine Gila ❤❤❤
Resi aus Eupen schrieb am 26. Dezember 2019 um 16:45:
Ihr Lieben alle ein frohes friedliches Weihnachtsfest wünsche ich euch allen.
Auch ich bin erfüllt von Licht und Liebe wenn ich ans lebensfreudeseminar denke. Und ich freue mich schon auf August 2020. Möge es ein friedvolles Jahr werden. Fühlt euch umarmt 😘😘😘😘😘😘😘😘 Resi
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Meine liebe Resi,

auch du zauberst mir jedes Mal ein Lächeln auf mein Gesicht, wenn ich an dich und auch an euch mit so viel Liebe im Herzen denke.

Danke für dein Sein, liebe Resi - und danke für deine - oder besser eure -Treue.

Ich freue mich auch sehr auf den August 2020.

Allerherzlichst mit einer ganz lieben Umarmung
deine Gila ❤❤❤
Brigitte Schadeberg aus Willstätt schrieb am 24. Dezember 2019 um 16:24:
ES GIBT KEINE GRÖSSERE KRAFT ALS DIE LIEBE

und das nicht nur an Weihnachten.

Ich wünsche allen Gästebuchlesern ein schönes und
friedvolles Weihnachtsfest und Gottes reichen
Segen für jeden neuen Tag im Jahr 2020.

Bleibt beschützt und behütet
In Liebe Brigitte
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Liebe Brigitte,

wie lieb von dir, auch am Heiligen Abend an uns alle zu denken ...

Danke für deine liebevollen Segenswünsche.

GOTTES GUTER SEGEN SEI AUCH MIT DIR UND HANNES!

In Liebe
eure Gila ❤❤❤
Josef und Petra aus Waimes, Belgien schrieb am 24. Dezember 2019 um 10:40:
Liebe Gila, lieber Götz, liebe Dana, liebe Seminar und alle Forumteilnehmer!
Das im August erlebte Lebensfreudler im Schloss Walberberg, gibt bis heute noch ein gutes Gefühl!
Es schenkt uns LEBENSFREUDE und macht uns innerlich stark!
Das Seminar war für sich einzigartig, bereichert unser Leben und macht die Zeit wertvoll, die wir zusammen verbracht haben.
Wir haben einen Goldschatz in unseren Herzen, den uns keiner nehmen kann. D A N K E!
In diesem Sinne, wünschen wir Euch allen, ein gesegnetes Weihnachtsfest,
sowie ein gesundes und gutes neues Jahr 2020
In Dankbarkeit, Licht und Liebe
Josef & Petra
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
HEILIGABEND

Liebe Petra - lieber Josef,

was ist das doch schön, Heiligabend so viel Liebe zu verströmen - nicht nur von Waimes/Belgien nach Halle/Westfalen, sondern egal wohin in die ganze Welt. Denn jeder liebevolle Gedanke schafft eine neue liebevolle Schwingung.

Ich umarme euch beiden in tiefer Dankbarkeit und erinnere mich so gern daran, wie wunderschön es war, dass wir - Götz und ich - damals eure Hochzeit miterleben durften, nachdem ihr euch in einem meiner Seminare kennen und lieben gelernt habt.

Und ich wiederhole es noch einmal :

WAS SICH LIEBT, DAS SIEHT SICH WIEDER !!!

Gesegnete Weihnachten !!!

In Liebe
eure Gila ❤❤❤
Ingrid aus Mengerskirchen schrieb am 24. Dezember 2019 um 8:36:
DANKE
Gesegnete Weihnachten begleitet mit all unseren Engeln.
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
DANKE, liebe Ingrid - dir auch von Herzen ein lieber Gruß am Heiligabend ...

Herzlichst
deine Gila ❤❤❤
Maria Christina schrieb am 21. Dezember 2019 um 19:53:
Liebe Gila, lieber Götz,
all Ihr lieben Seminarteilnehmer und Gästebuchleser.

Vor wenigen Tagen erreichte uns Gilas liebevolle Weihnachtsbotschaft, die wieder einmal, so glaube ich für alle zu sprechen, unsere Herzen zu tiefst berührte.

DANKE DAFÜR

Es ist eine besondere Zeit, die Advents- und Weihnachtszeit.
Wir alle sehnen uns nach etwas Stille und Rückzug, nach Besinnlichkeit und Zeit, um dem tiefen Sinn des Weihnachtsgeschehens nachzuspüren und das größte Geschenk in der Botschaft für sich zu erwarten und zu empfangen.
Es ist die unerklärliche, bedingungslose und wunderbare Liebe Gottes für einen jeden Einzelnen. In der Stille der Nacht erschien den Hirten der Engel und führte sie auf den Weg zur Krippe. Und um den Weg zu finden, bekamen sie den Hinweis dem Licht, dem Stern am Himmel zu folgen. Sie vertrauten.......und gingen los...........und fanden alles, was ihnen zuvor gesagt wurde.
Vertrauen wir der Liebe und Führung Gottes, dass alles, was wir er- und durchleben uns zum Besten dient. Das Vertrauen, ist das Licht in unserem Herzen. Lassen wir es in uns leuchten. Es ist das größte Geschenk, dass wir uns selbst machen können.
Übergeben wir den Taktstock in Gottes Hände. Er ist der beste Dirigent. Erleben wir nicht oft dieses Gänsehautgefühl wenn uns ein Musikstück, das von Meisterhand dirigiert wird so tief berührt? Er bringt jedes Instrument eines noch so riesigen Orchesters und jede Stimme eines Chores in der Weise zum klingen, dass jeder Einzelne seine ganz ihm eigene Wirkung hat und alles in wunderbarer Harmonie miteinander erklingt. Bleiben wir gespannt und neugierig, was Gott mit uns noch Großes vor hat.
Blicke ich zurück auf das vergangene Jahr, sehe ich voller Dankbarkeit auf die Veränderung in mir, ja ich kann sagen auf eine neue Geburt meiner Seele. Es war ein schwerer, aber richtiger Weg. Ich habe angefangen, der Intuition, dem Rufen meines Herzens zu folgen. Viele von euch sind ebenfalls neue, unbekannte Wege gegangen. Wenn ich die vielen wunderbaren Einträge im Gästebuch lese und auf mich wirken lasse, gibt mir das Bestätigung. Und es tut soooo wohl das zu lesen.

Liebe Gila, du hast uns reich beschenkt im letzten Jahr. Reich an Impulsen und neuen Denkweisen. Reich an so intensiven Begegnungen mit neuen Menschen während der Seminare. Wir haben Vertrauen untereinander zugelassen, Dinge zwischen Himmel und Erde erlebt, die wir nie erwartet hätten. Du hast auf so sensible und liebevolle Weise unsere Herzen zu uns selbst und untereinander geöffnet. Wir haben in die Tiefe unserer Seele geblickt, haben Heilung erfahren dürfen, haben uns untereinander getragen und gestärkt. Tiefe Freundschaften sind entstanden. Es sind viele Tränen geflossen, weil wir so tief berührt waren aus den verschiedensten Erlebnissen. Wir haben es zugelassen. Das ist Stärke.
Aber wir haben auch herzlich miteinander gelacht. Alles war in so wundervoller Harmonie und Alles hatte seine Bestimmung.

Dafür liebe Gila sagen wir von Herzen DANKE, denn du hast dem göttlichen in uns Raum gegeben, hast ein Licht in uns angezündet.

Ich wünsche dir liebe Gila, lieber Götz und eurer Familie,
sowie euch allen Lesern ein gesegnetes, friedvolles Weihnachtsfest. Wollen wir das Licht in uns leuchten lassen, um die Welt ein wenig heller und freundlicher zu machen. Schon ein einziges kleines Licht vertreibt die größte Finsternis.
Es lohnt sich also......
Ich schicke eine liebevolle Umarmung in die riesige große Runde.
Gottes guter Segen sei mit euch.
Eure Maria Christina
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Liebe Christina,

einfach nur DANKE für deine zu Herzen gehenden, wunderbaren Worte ...

In liebevoller Verbundenheit
deine Gila ❤❤❤
Gila schrieb am 19. Dezember 2019 um 10:25:
Ihr lieben, lieben Teilnehmer des Lebensfreude-Seminars in Suhlendorf im Juni 2019 - liebe Uta - was für eine zauberhafte Überraschung !!!

Nicht nur, dass ich kurz nach unserem Seminar von Uta in eurem Namen einen wunderschönen Engel persönlich überreicht bekam - nun kam auch noch kurz vor Weihnachten eine zauberhafte Amaryllis in einer genauso schönen künstlerisch gestalteten Blumenschale - WOW!

Jetzt kann ich mich jeden Tag darüber freuen, wie die Blüte mehr und mehr aufgeht - und denke wieder an jeden einzelnen von euch - DANKE!

Obwohl ich euch ja bereits allen eine Weihnachtsbotschaft gesandt habe, möchte ich euch hier noch einmal Danke sagen und alles, alles Liebe zu Weihnachten wünschen.

In liebevoller Verbundenheit - und DANKE, UTA!
allerherzlichst
eure Gila ❤❤❤
Roswitha schrieb am 19. Dezember 2019 um 9:52:
Liebe Gila,

ich schicke Dir heute ganz viele liebe und gute Gedanken, und ich schicke Dir einen Dank aus tiefstem Herzen.

Danke für den Anruf vor einem Jahr. Wir wussten beide nicht, was in diesem Jahr geschehen würde, aber alles durfte sich beim Seminar bei Dir auflösen, es ist wunderbar!

Ich bin im Vertrauen auf die Göttliche Führung zu dir gekommen, ich habe gelernt, auf mein Herz, auf meine innere Stimme zu hören. Und das ist ein guter Weg, den ich gehe.

Ich bin sehr dankbar, dass die Göttliche Führung Dich in mein Leben geschickt hat und Du mich zum richtigen Zeitpunkt angerufen hast - das ist Führung!!! Ist das nicht toll???

Toll ist auch die Veränderung in meiner Familie, alle Anspannung ist dahin, die Liebe hat gesiegt und lebt in uns allen.

Ich drück dich ganz lieb und möchte die nachfolgenden Gedanken zum Weihnachtsfest 2019 gern in dieses Gästebuch setzen.

Roswitha
____________________________________________________________

Gedanken zum Weihnachtsfest von Roswitha F.

Es ist schon zur einer vertrauten Tradition geworden, meine Geschichten zu Weihnachten, immerhin gibt es sie jetzt schon seit vierzehn Jahren.

In manchen Jahren waren die Gedanken zur Weihnachtsgeschichte schon im Sommer da, und sie wurden dann auch schon zur Papier gebracht.

In diesem Jahr ist sehr viel geschehen, das Jahr war voller Ereignisse, viele Gedanken, Wahrnehmungen, Emotionen haben mich erreicht und mich beschäftigt. Unruhen, durch vielerlei Machenschaften, sind in der Welt unterwegs. Es gibt Kriege, die von Menschenhand geführt werden, die Hunger, Elend und Leid mit sich bringen. Die Weltpolitik steht vor großen Herausforderungen, und es ist nicht immer leicht, hiermit umzugehen. Da sind die Nachrichten von Missbrauchsfällen, die einfach nur tieftraurig machen.

Wenn man die täglichen Nachrichten verfolgt, hat man den Gedanken, wir Menschen entfernen uns von unserm eigenen Sein.

Es ist eine Herausforderung für uns alle, eine Lernaufgabe, trotz der unruhigen Zeiten, allen Geschehnissen, uns nicht beirren zu lassen, sondern in der Liebe zu bleiben. Wir sollten uns darauf besinnen, einander in Wertschätzung und Achtung zu begegnen.

Ich wünsche mir aus tiefstem Herzen, dass er wieder erwacht, der Frieden in unserem Herzen und dass die Liebe wieder in unser aller Herzen wohnt. Der Klimawandel hat unsere Welt verändert. Naturkatastrophen ereilen unseren Planeten immer öfter und immer heftiger. Das Waldsterben hat unsere Landschaften verändert, und wenn man genau hinschaut, kann man täglich die Veränderungen feststellen. Der Sommer war sehr heiß und trocken. Das tat den Wäldern, den Flüssen und den Seen, den Tieren, der Natur nicht gut.

Mein Herz weint, wenn ich sehe, was mit unserer Mutter Erde geschieht. Ich wünsche mir mehr Achtsamkeit, nicht nur im Umgang mit uns selbst, sondern auch mit unserer Mutter Erde, mit unserer Natur.

Für mich sind all die Zeichen, die Botschaften, die uns unsere Mutter Erde schickt, ein Hinweis, dass es an der Zeit ist, dass wir Menschen uns auch verändern sollen, dass wir wieder zurückfinden zu uns, dass die Liebe in uns erwacht. Die Liebe ist der Schlüssel zu allen Dingen, Liebe vermag zu heilen, uns und alles, was um uns herum ist.

Mein Blick fällt auf ein dekoriertes Holzherz, das an der Wand in meinem Zimmer hängt. Eine liebe Freundin hat es mir zum Geburtstag geschenkt. Hier steht: ,,Engel kann man nicht kaufen, aber sie können uns begegnen". Oft sind diese Engel ganz in unserer Nähe und ganz fest mit uns verbunden.

Es war der Sonntag nach dem Weihnachtsfest im letzten Jahr, als mittags das Telefon klingelte und mich ein Engel anrief. Dieser Engel und ich hatten lange nichts voneinander gehört, obwohl ich mir ganz sicher bin, im Herzen waren wir immer verbunden. Ich war schon überrascht, dass sich dieser Engel bei mir bedanken wollte. Ich hörte eine fröhliche Frauenstimme: ,,Ich möchte Danke sagen." Dieser Engel wollte sich bei mir bedanken, bedanken für eine Weihnachtsgeschichte, die ich vor vielen Jahren geschrieben habe.

Es ist die Geschichte eines Mannes ohne Wohnung. Ich erfuhr von dem Engel, dass diese Geschichte der Grundstein zu einer Hilfsorganisation für Menschen ohne Wohnung geworden ist. Ich war tiefgerührt, als ich hörte, wie meine Geschichte zu dieser wundervollen Tat wurde. Wenn ich heute drüber nachdenke, bin ich immer noch sehr berührt.

Diesen wunderbaren Engel habe ich im letzten August wieder gesehen. Ich durfte vier wundervolle Tage mit diesem Engel verbringen, zusammen mit einer Gruppe vieler liebevoller Menschen. Es waren vier Tage der Lebensfreude, die ich hier erlebt habe. Es gibt Dinge, Momente, Erfahrungen, Ereignisse, die kann man nur sehr schwer beschreiben. Ich kann nur sagen, ich habe in den vier Tagen erfahren, dass Lebensfreude mehr beinhaltet als das Wort selbst. In diesen vier Tagen ist viel geschehen.

Ich kann von mir selbst sagen, ich bin kein frommer Mensch, aber ich bin ein zutiefst gläubiger Mensch. In den vier Tagen habe ich so viele Dinge erfahren, ich durfte die Liebe in mir spüren und meine Seele berühren.

Ich weiß, es gibt eine Göttliche Macht, und wir werden alle von ihr geführt.

Es haben sich diese Worte in mir aufgetan, die ich heute als Botschaft, als Wunsch, als mein Geschenk zu Weihnachten weitergeben möchte.

Roswitha
Administrator-Antwort von: Gila van Delden
Liebe Roswitha,

von ganzem Herzen möchte ich Danke sagen für deine liebevollen und ganz besonderen Worte.

Ja, es stimmt! Aus deiner zu Herzen gehenden Weihnachtsgeschichte, die von einem Wohnungslosen handelt, ist eine liebevolle Aktion geworden für die Pflasterstube in Offenburg, (ein wunderbarer Name ...), die bereits zum zweiten Mal von unserem Gesprächskreis, der einmal monatlich bei mir zu Hause stattfindet, mit einem höheren Betrag unterstützt werden konnte.

Daran magst du erkennen - du schreibst eine Geschichte - ich werde tief berührt - liebevolle Energie wird weitergeleitet - und wohnungslose Menschen können dadurch besser versorgt werden.

Ein Kreislauf der Liebe - Göttliche Führung.

Danke auch für deine ganz lieben Worte über unser wunderschönes Lebensfreude-Seminar.

Ich umarme dich voller Liebe und wünsche dir und deiner Familie weiterhin:

GOTTES GUTER SEGEN SEI MIT EUCH!

Herzlichst
deine Gila ❤❤❤
Ingrid aus Mengerskirchen schrieb am 29. November 2019 um 7:04:
Ihr lieben Wegbereiter und Herzensöffner, ich empfinde tiefen Dank. Dieses Seminar war so ergreifend, intensiv und ehrlich wie ich es noch nie erlebt habe. Mit euch und durch euch bin ich auf meinem Lebensweg ein großes Stück weiter gekommen. Danke liebe Gila und euch allen, für soviel Licht und Liebe, die mich nun begleitet, und mein Leben so bereichert. Die wunderschöne Musik begleitet mich jeden Morgen in den Tag und ich denke an euch.
Umarme euch
Ingrid
Karin aus Koblach schrieb am 28. November 2019 um 10:52:
Ein Gedanke für den Tag

"Jeder von uns ist freiwillig hergekommen. Als Seele hat sich jeder (schon oft) entschieden, sich hier in einen Körper zu inkarnieren, um vielfältige emotionale Erfahrungen zu machen, weil diese Erde ein guter "Spielplatz" dafür ist. Niemand ist hierher "strafversetzt" worden."

Ich wünsche euch a schös Tägle!
Karin
Patrizia Sprengel aus Hiddenhausen/Eilshausen schrieb am 25. November 2019 um 22:26:
Liebe Gila, lieber Götz und alle lieben MitzeugInnen des besonderen Engelseminars in Leutkirch!
Lange Zeit habe ich keine Worte gefunden für das Gästebuch, liebe Gila.

Das Erlebte, das Durchlebte, diese unbeschreiblichen Erfahrungen wollten erst einmal bei mir und in mir "richtig" ankommen, bevor ich über so etwas Großes, das ich erleben durfte, etwas schreiben kann.

Mit jeder Erinnerung wird gleichzeitig ein Gefühl von tiefer Dankbarkeit wach. Dankbarkeit dafür, dass ich dabei sein durfte, bei so etwas Großem: Wie Liebe spürbar und sichtbar wurde. Ein Gänsehautschauer nach dem anderen war zu spüren, welche große Liebe und liebevolle Schwingungen durch den Raum gingen ... vor allem immer wieder ausgelöst durch Sabine und Frank, die uns zeigten, wie sich unendliche Liebe offenbaren kann.
Durch euch beide, liebe Sabine und lieber Frank, wurde für mich und bestimmt für viele andere Liebe sichtbar! Wir waren immer wieder zu Tränen gerührt. Vor allem als Sabine anfing ihre Lippen zum Lied "Von guten Mächten wunderbar geborgen..." zu bewegen, blieb kein Auge mehr trocken. In meinen Augen grenzt das fast ein Wunder, wirklich, das ist ein kleines Wunder! Ich fühlte mich wie der ungläubige Jünger Thomas als er seinen "Jesus- Beweis" erhielt.
Und das war der Zeichen noch nicht genug; denn Gila und Katharina bekamen unabhängig von einander fast gleichlautende Botschaften! Diese sind so stimmig, so zuversichtlich, so großartig, dass wir wirklich angstfrei unser Leben leben können und dürfen als Kinder des Lichtes und der Liebe Gottes.
Ganz liebe, liebe Grüße an ALLE aus dem Engelseminar in Leutkirch
Eure Patrizia
Dana aus Immenstaad schrieb am 16. November 2019 um 11:23:
Ihr lieben Teilnehmer der letzten beiden Engelseminare,

ich danke euch ALLEN für die unvergesslichen wundervollen Tage in Leutkirch. Dieser Ort hat etwas Magisches. Wie schon erwähnt, hat jeder zu dieser unglaublichen WARMEN UND LICHTVOLLEN Schwingung seinen Teil dazu beigetragen, JEDER ist auf seine Art so besonders liebenswert und hat so viel Liebe ausgestrahlt, dass unser Seminarraum jetzt wahrscheinlich immer noch unendlich viel Wärme ausstrahlt😃, und die Putzfeen streiten sich vermutlich darüber, wer den Raum saugen darf, um noch etwas von dieser lichtvollen Energie einzufangen.

Teilt all die Liebe, die ihr mitnehmen durftet, egal mit wem, denn diese Energie geht nicht verloren, Gottes guter Segen sei mit euch!!!

Danke ist ein Wort, was nicht immer das ausdrückt, was man wirklich an DANKBARKEIT empfindet, aber fühlen kann es jeder von uns!!

DANKE euch ALLEN❤

EURE DANA