UND HIER GEHT ES
ZU UNSEREM LIEBEVOLLEN GÄSTEBUCH …


Danke für die über

5.800 wunderbaren Einträge

in unserem Gästebuch,
die von unseren Seminarteilnehmern und Lesern von Gilas Bücher kommen.

Wir können wirklich nur aus übervollem  Herzen DANKE
sagen für die Liebe und die Wärme,
die uns aus euren Worten entgegenströmt.
Allen möchten wirdafür eine liebe Umarmung geben.

Wir  wünschen euch allen von ganzem Herzen Kraft, Licht und Liebe.

Gila und Götz

DANKE FÜR EURE LIEBE!

Neuer Eintrag für das Gästebuch

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 3.230.154.90.
5836 Einträge
Christine schrieb am 8. März 2005 um 8:58
Liebe Gila,

ich bin gestern tatsächlich heimgeflogen 🙂 und war schon nach gut 4 Stunden zu Hause ( und das bei guten 550km ) bei meinem Schatz.`*_*` Während der Heimfahrt habe ich mir noch eine schönes heimkommen und einen liebevollen Abend vorgestellt der auch prompt eingetroffen ist ! Es tat so gut Jürgen so entspannt und locker zu sehen und wir hatten einen wunderschönen Abend und auch heute ( obwohl für ihn ein ziemlicher "Streßtag" ist und er bis jetzt normalerweise an solchen Tagen agressiv und unleidlich war) geht es ruhig und harmonisch in unserem Homeoffice zu.*freu* Ich weiß ja das die Energie der letzten Tage auch ihn getroffen haben und ich merke auch wie ich immer lockerer werde und viele Dinge nicht mehr auf die Waagschale lege. Das tut uns beiden gut ! !`*_*` Das habe ich schon die letzen Tag gemerkt wenn ich mit zu Hause telefoniert habe. Es waren immer sehr schöne und harmonische Gespräche. Das war in der letzten Zeit wenn ich unterwegs war nicht so.

Ich habe das gute Gefühl und bin mir auch ziemlich sicher das es so gut weitergeht und freu mich schon sehr auf jeden neuen erfüllten Tag mit viel Liebe, Freude und wunderschönen Erlebnissen.:-) :-X :-X


Dir liebe Gila möchte ich nochmal von ganzem Herzen danken für alles was du mir gegeben hast und einfach für deine Präsenz und deine Liebe!! Es tut so gut Menschen wie dich zu kennen und erleben zu dürfen. Es ist schön das es dich gibt und schon nach der kurzen Zeit die wir uns kennen bist du mir schon sehr vertraut geworden...wie wenn wir uns schon ewig kennen ...na ja wer weiß *lächel* ....und ich hab dich lieb gewonnen.`*_*` :flowers: :-X


Ich freue mich schon sehr auf ein Wiedersehen in einem deiner nächsten Kurse und wünsche dir alles erdenklich Liebe, eine wunderschöne und erfüllte Zeit und schicke dir viele viele liebe Schmuser !!!

Viele liebe Grüße auch an Götz, Dana und Sascha !

Deine Christine

PS: Ich fühle mich endlich wieder so lebendig,voller Lebensfreude und verspielt wie die Delphine ( die meine Krafttiere sind).



:laola::dancinggirl::sun::sun:`*_*`:-x`*_*`
Marion schrieb am 6. März 2005 um 22:18
Bin grad aus "Spülganghausen" zurück und HEY, dieser Eintrag richtet sich nicht nur an diejenigen, deren "Waschmaschine"grad kaputt gegangen ist, sondern auch an diejenigen unter Euch, die vielleicht gerade überlegen, ob sie bei mal ein Seminar besuchen wollen, sollen, könnten, möchten oder vielleicht doch nicht ? 🙂

ES IST TOLL !

Ihr wolltet immer schon mal wissen, wie es ist Batman zu sein ..
Auf zu Gila !
Ihr wolltet immer schon mal wissen, wie wohl ein Lamm sich fühlt, wenn der böse Wolf es holen kommt..
Auf zu Gila !
Ihr wolltet immer schon mal wissen, wie dem Wolf wohl so ein Lämmchen schmecken mag ..
Auf zu Gila !
Ihr wolltet immer schon mal wissen, wie es ist die Falten im Schleudergang zu vertiefen...
Auf zu Gila !
Ihr wolltet immer schon mal wissen, wie es ist sie dann im Weichspülgang vollständig zu glätten...
Auf zu Gila !
Ihr wolltet immer schon mal wissen, ob einem Götz tatsächlich Taschentücher aus dem Arm wachsen..
Auf zu Gila !
Ihr wolltet immer schon mal wissen, was man genau unter Rudelkontaktliegen versteht..
Auf zu Gila...
Ihr wolltet immer schon mal wissen, ob man 75.000 Schmuser überleben kann..
Auf zu Gila !
Ihr wolltet immer schon mal wissen, ob pinke Puschelschuhe noch trendy sind..
Auf zu Gila !
Ihr wolltet immer schon mal wissen, wie es ist eine Schafherde vor dem Haus zu haben...
Auf zu Gila !
Ihr wolltet immer schon mal wissen, wieso Abenteuer und Spannung soviel Unruhe ins
Leben bringen..
Auf zu Gila !
Ihr wolltet immer schon mal wissen, wie Sätze wie : ICH BIN FRRRREEEEIIIIII.... sich im Gehirn anfühlen..
auf zu Gila !
Ja ehrlich, all das werdet Ihr erfahren, VERSPROCHEN ! Oke einige Dinge war'n Gruppen-Interne 🙂

Und an alle Zaubermäuse der vergangenen Tage: War irgendwie klar, daß die Lauteste auch die Erste hier sein würde oder ?

:laola:

Ich danke Euch für all die Nestwärme, da mir bislang nicht klar war, daß es überhaupt soooo große Nester gibt (*_*)`*_*``*_*``*_*` und HEY die bau'n sich von ganz allein, kaum merkste es, schwupps liegste schon drin..und über all dem schwebt Vogelmama Gila, die 28 Meter lange Arme hat, ehrlich !

Ich umarme Euch und tragt Eure schönen Gesichter hocherhoben, Ihr strahlt heller als die Sonne !!

Eure Marion

..Gilas Caveman, mein Thoddy, ich weiß, daß Du das liest..
Du bist mein bester Freund, ich liebe Dich !
petra be schrieb am 6. März 2005 um 16:24
liebe gila

ich habe soeben ihr buch mutter erde trage mich beendet.
(habe es gestern mittag bekommen und konnte es nicht aus der hand legen)

werde es sofort nochmal von vorne lesen.
ich sitze hier mit tränen in den augen und freude im herzen.

ich kann noch nicht beschreiben was ihr buch bei mir bewirkt hat aber ich weis
jetzt schon das die zeit für mich anbricht.

ich fühle auch in mir die bestimmte anwesenheit meines engels

danke (*_*) Petra
Saskia schrieb am 2. März 2005 um 22:01
Hallo liebe Gila,Juhu,jetzt bin ich also auch im Netz.Und jetzt will ich Dir aus etwas fernerer Vergangenheit eine Riesenportion Schmuser schicken.Wir haben uns Juni 2003 in Sasbachwalden kennengelernt.Eben habe ich das mit Grit gelesen.Da ich inzwischen ein halbes Jahr in einem Hospiz als Krankenschwester gearbeitet habe,ahne ich,was sie vor ihrem Tod durchgemacht haben muß.Und ich bin froh für sie,daß sie jetzt an einem schöneren Ort ist. Übrigens warte ich nicht immer 2 Jahre,bis ich mich bei lieben Menschen melde-nur ist mein Leben in den letzten 3 Jahren reichlich heftig.Aktuell bin ich mitten in einem Prozeß um das Sorgerecht für meine Kinder und werde demnächst arbeitslos.Und damit mir auch ja nicht langweilig wird,zahlt der Kindsvater keinen Cent Unterhalt.Jetzt kommt aber was richtig Gutes:Trotz alledem fühle ich mich irgendwie "von guten Mächten wunderbar geborgen".Da ist mitten in dem ganzen Mist immer noch Platz für einen Witz oder ein Lachen und ganz stark das Gefühl,das Richtige zu tun.Warum ich dir das alles erzähle?Weil das auch sehr viel mit Dir zu tun hat,mit Deinen Büchern,mit Deinem schönen Seminar damals-und mit Engeln,deren Du auch einer bist.Weil Du einfach im richtigen Moment da warst,um mir ein paar wichtige Dinge zu zeigen.Also arbeite ich weiter fleißig an meinen Affis und liebe das Leben trotz alledem,denn: Die Tränen von heute sind Freude und Kraft von morgen......... Jetzt umarme ich dich und hoffe,daß es Dir und Deinen Lieben gutgeht-und daß wir uns eines Tages wiedersehen O-|-`Saskia
Uta Lucas schrieb am 26. Februar 2005 um 22:59
Hallo Gila,
soeben habe ich Ihr Buch "nicht heulen Husky" zuende gelesen und bin wirklich zutiefst mitgenommen! Ich freue mich, dass Sie den richtigen Weg gefunden haben und sich nun wohl fuehlen. Meine Eltern wanderten auch 1986 nach Canada aus (ich war gerade 10 Jahre alt) - mit 18 floh ich zurueck nach Deutschland (ich konnte Marco s Gefuehle sehr wohl nachempfinden!), und seitherr bleibe ich nicht laenger als 1.5 Jahre in einem Land! In meinem "Zigeunerleben" kehrte ich bereits auch schon einmal wieder nach Canada zurueck - aber nach 1.5 Jahren trieb mein Inneres mich wieder weiter...
Durch Ihr Buch hat sich meine innere Verzweiflung, eines Tages mal ein richtiges zuhause zu haben bzw mich irgendwo zuhause zu fuehlen, etwas gemildert. Vielleicht gibt es ja doch fuer jeden von uns seinen richtigen Platz auf dieser Welt! Danke, das Sie Ihre Geschichte mit anderen geteilt haben!
Anja schrieb am 22. Februar 2005 um 14:25
Liebe Gila, lieber Götz,
erst vorgestern haben wir uns verabschiedet, aber was seitdem schon alles an positiven Dingen passiert ist, kann man kaum glauben, wenn man nicht an eurem Seminar teilgenommen hat.
Irma würde dazu sagen: ,Na endlich, endlich hat sie es auch kapiert!'
Die Zeit war reif für mich, es auch zu verstehen und ich bin überzeugt davon, dass ich in Zukunft alle negativen Dinge werde meistern können. 💡
Wir werden uns bald wiedersehen!
Ganz liebe Grüße
von Anja :-i:clap::wink::dancinggirl:
gaby schreiber schrieb am 21. Februar 2005 um 15:23
Liebe Gila,
noch ganz erfüllt von den positiven Gedanken und Gefühlen des Wochenendes, bin ich heute Morgen um 5 Uhr aufgewacht mit dem Satz : Mutig und stark und VOLL VERTRAUEN, gehe ich meinen Weg!!. Mit Herzklopfen bin ich aufgestanden und seither geht dieser Gedanke nicht aus meinem Kopf. Ich weiß jetzt, dass ich all die Probleme, die ich seit Monaten immer wieder bearbeitet habe, resultierend aus meiner Kindheit mit meinen großen Schwestern, endlich in Liebe gehen lassen kann!! Welch eine Erleichterung für mich!!

Ich arbeite intensiv jeden Tag mit den neuen positiven Gedanken!
Du hättest mal unser Meeting heute morgen und die Kollegen aus Kiel erleben müssen, es war beeindruckend und wundervoll!
Von ganzem Herzen Dank für die Stunden mit Dir und allen Teilnehmern.

Gaby aus Kiel(*_*):
Jenny schrieb am 21. Februar 2005 um 11:42
Liebe Gila,

vielen Dank noch einmal für das schöne Wochenende.
:sun:
Ich habe aus diesem Seminar sehr vieles mitgenommen und werde jetzt auch mein
Leben bewußter leben und versuchen die Kraft meiner Gedanke bewusst
einzusetzen.

Gleich heute morgen habe ich meine eigene persönliche Affirmation für mich
entwickelt. Danke dafür.

Dieses Seminar war in jeder Hinsicht eine Bereicherung für mein Leben. DANKE.

Ich freue mich schon auf Berlin. Denn da werden wir uns sicher wiedersehen.

DANKE!!!

Ich schicke dir hiermit noch einen dicken O-|-`

Jenny
vera schrieb am 20. Februar 2005 um 13:57
Liebe Gila!
Ich habe Ihre Bücher wahrlich verschlungen und die Bücher haben mir im letzten Jahr sehr geholfen als mein Lebensgefährte im Einsatz in Afghanistan/Kabul war! Durch diese Bücher konnte ich ihn in Frieden gehen lassen und ihn schützen durch das Licht welches ich ihm senden konnte! Habe Deine Bücher auch mehreren Kunden von mir weiterempfohlen! Leider ist es mir aus finanziellen Gründen nicht möglich Ihre Seminare zu besuchen was ich allerdings sehr gerne tun würde!
MFG
Ihre Vera:laola:
Jürgen und Doris schrieb am 20. Februar 2005 um 11:00
Halo Gila, :shakehands:
ich habe mir heute deine Homepage angesehen und anhand der Bilder festgestellt, dass ich 2002 das letze Mal auf Deinem Seminar im Sauerland war. Es kam mir noch gar nicht so lange vor, und es ist schön das man noch lange von dem Erlebten und den Erfahrungen zehren kann. Das Engelseminar ist das einzige was ich noch nicht besucht habe. Nach den mir zugesandten Unterlagen liegt der Termin dieses Jahr günstig, so dass ich davon ausgehe, dass wir uns im Herbst in Oberorke sehen werden. Es hat sich in der Zwischenzeit viel ereignet :sun:, Jürgen und mir geht es gut und ich freue mich auf ein Wiedersehen.
`*_*`(*_*)Grüße Doris
Gisela Wagner schrieb am 16. Februar 2005 um 7:15
Liebe Teilnehmer des Seminars von Sasbachwalden 2003,
leider musste ich soeben erfahren, daß unsere liebe Grit von Bargen am 12. Januar 2005 den Kampf gegen den Krebs verloren hat. Ich bin sehr traurig, aber auch froh, daß ich diesen besonderen Menschen kennenlernen durfte.
Seid alle umarmt, Eure Gisela
Garnet schrieb am 15. Februar 2005 um 23:02
Hallo an alle,

es ist (leider) schon gut ein Jahr her, das ich auf einem SE-Seminar war, aber manchmal denke ich das kann nicht sein. jedesmal wenn ich daran zurück denke, fühle ich eine ganz starke Wärme und Geborgenheit. Es kommt mir so vor, als wären alle Teilnehmer ein Teil meiner Familie. Ich vermisse euch, ihr wart super! Naja, ihr seid super!

Ganz ganz (*_*)-liche Grüße aus Ostfriesland

:sun::sun::sun::sun::sun::sun::sun::sun::sun::sun::sun::sun::sun::sun::sun::sun::sun::sun:
Gabriele schrieb am 15. Februar 2005 um 13:26
Liebe Frau van Delden, liebe Leser im Gästebuch,

mir wurde das Buch "Mutter Erde trage mich" vor einigen Monaten empfohlen. Ich habe es innerhalb eines Wochenendes gelesen und es hat mir geholfen viele Dinge zu verstehen und viele Dinge einfach mal anders zu sehen. Dieses Buch hat einen Ball ins Rollen gebracht der nicht in Worte zu fassen ist. Seither beschäftige ich mich viel mit Meditation, habe die Engel für mich entdeckt, Rückführungen, Reiki, viel positives Denken, achte mehr aus was ich sage - wie ich es sage - (Worte haben so viel Macht und vor den Worten waren ja die Gedanken) man wird regelrecht sensibilisiert (er ist vor allem erschreckend was man so hört um sich herum) und auf einmal bekommt man Signale von überall her. Ich möchte mich herzlichst bedanken. Es wäre schön Sie ein Mal bei einem Seminar persönlich kennenzulernen - oder besser gesagt: ich freue mich ..... anstatt es "wäre schön". Alles Liebe, Ihre Gabriele :laola:
Kleffmann Waltraud schrieb am 13. Februar 2005 um 11:41
Hallo, Gila, eine gute Bekannte hat mir Dein Buch gegeben, nachdem mein Mann - mit dem ich 52 Jahre verheiratet war - vor 3 Monaten verstorben ist. Ich habe das Buch verschlungen. Damit ich es auch selbst besitze ,bestellt , und lese es jetzt zum 2. mal. Jetzt aber ganz intensiv. Es gibt mir viele Möglichkeiten mein Leben , auch in meinem hohen Alter (72), neu zu gestalten.
Danke.
Liebe Grüße aus Ostfriesland :-i
Kleffmann Waltraud schrieb am 13. Februar 2005 um 11:41
Hallo, Gila, eine gute Bekannte hat mir Dein Buch gegeben, nachdem mein Mann - mit dem ich 52 Jahre verheiratet war - vor 3 Monaten verstorben ist. Ich habe das Buch verschlungen. Damit ich es auch selbst besitze ,bestellt , und lese es jetzt zum 2. mal. Jetzt aber ganz intensiv. Es gibt mir viele Möglichkeiten mein Leben , auch in meinem hohen Alter (72), neu zu gestalten.
Danke.
Liebe Grüße aus Ostfriesland :-i
Administrator-Antwort:
Liebe Waltraud,

komme gerade ins Büro und lese Ihre lieben Zeilen - und von wegen "hohem Alter!" Ich hatte eine 92-jährige auf meinem Seminar - eine geistig junge, reife Frau! Also - Sie haben noch 20 wunderbare Jahre, bevor Sie 92 sind! Viel, viel Kraft, liebe Waltraud wünsche ich Ihnen von Herzen.

Einen ganz besonderen, lieben Sonntagsgruß
Gila van Delden
Maike schrieb am 10. Februar 2005 um 9:02
Hallo Liebe Gila, hallo liebe Leser:-)

zunächst wünsche ich Euch allen auch noch ein Gutes neues Jahr:-)
Leider ist im Dezember auch noch unser geliebter Hund gestorben...
Ich wollte ja schreiben, aber in letzter Zeit ist soviel los.Ich mach es aber noch, versprochen.

Jetzt mag ich noch kurz was zu Eintrag 343 sagen:-)

Jeder hat seine Meinung und darf sie auch haben, aber ist es letztendlich nicht eifach so, dass wir aus unseren "Fehlern" bzw. unseren Erfahrungen einfach lernen.Lernen mit neuen oder ähnlichen Situationen umzugehen.Ich denke,dafür sind wir auch da, denn wenn wir schon so einen "gesunden Menschenverstand" haben, wir wir ihn haben müssen, dass gäbe es viele Dinge nicht und unter Umsänden, wäre das Leben auch weniger Lebenswert. Ich habe aus allen meinen Erfahrungen gelernt, ob positiv oder negativ und das kann nur zu meinen Gunsten sein. Im Übrigen hat Gila ja nicht nru ein Buch geschrieben , in den nächsten Büchern zeigt sich , dass Gila gelernt hat und sie sagt es ja auch.Darf nicht jeder mal "klein" anfangen? Gesunder Menschenverstand gehört dazu...aber wir sind schliesslich nicht Gott und wissen nicht alles vorher.Zudem muss man auch erst wissen, was man falsch getan hat, damit man vertseht, was die Folge daraus war.

Und nun möchte ich mich an die Besucher von Gilas Wochenendseminar im November in Gerlingen wenden:

Hallo Ihr Lieben, wenn ihr Lust habt, mir zu schreiben,.dann tut das doch bitte, ich würde mich seeeeehr freuen: Buffyatibiza (at) gmx.de
Ich bin Maike ( Die, die mit ihrer Mutter da war)
Grüße, Maike


:wink::wink:
Eldean, Mona schrieb am 8. Februar 2005 um 22:39
Liebe Gila,

nachdem ich zuerst Ihr zweites Buch, ein Geschenk einer meiner zwei besten Freundinnen zum 48. Geburtstag im Januar, innerhalb kürzester Zeit heute bis auf wenige Seiten ausgelesen habe, stöberte ich zuerst auf der Homepage der "Unity" ein wenig.

So fand ich das Haus "Lichtquell". Gerade im Begriff dort an zu fragen, ob Gila denn dort ab und an noch ein Seminare hält, dachte ich "Mensch, wieso suchst du nicht gleich ihre eigene Homepage".

Gesagt, getan, da bin ich nun, und wollte Ihnen eigentlich nur - wie viele andere auch - hiermit gerne sagen, dass mich ihr Buch "Mutter Erde trage mich" einfach nur fasziniert hat. Es gibt mir viele Erklärungen zu bisherigen Fragen. Habe mir heute gleich telefonisch "Nicht heulen Husky" bestellt, das ich morgen schon abholen werde, damit ich gleich die nächste "Gila van Delden Session" einläuten kann 🙂

Ich hatte mich bereits vor ca. 4 Jahren nach einem spirituellen Coaching umgeschaut, und sogar eines hier in Mainz gefunden bei einer "Worldwide Spiritual University", die nach den gleichen Gesetzen des Universums lehrt und lebt, aber doch etwas anders. Irgendwie habe ich die ganze Zeit gespürt, dass DAS aus verschiedenen Gründen noch nicht ganz der richtige Weg war für MICH war, und bin davon abgekommen - später wieder hin gegangen - abgekommen. Habe aber nicht aufgehört, bin nur ohne Coach weiter gelaufen.

Nach Ihrem Buch sagt mir meine innere Stimme nun ganz deutlich "das ist es, wonach du gesucht hast. Sie beschreibt teilweise sogar dich selbst". Das ist der Weg, ogleich ich mit manchem noch etwas auf Kriegsfuss stehe 🙂 Danke an meine Freundin Doris.

Wenn der richtige Zeitpunkt da ist freue ich mich darauf, zu einem Ihrer Seminar nach Halle zu kommen, und auch mal 6 Tage in Todtmoos zu verbringen. Und meine Freundin bringe ich auch mit.

Mit ganz lieben Grüßen von Mona xxx
Helga Seipelt schrieb am 7. Februar 2005 um 13:24
Liebes Team,
in den letzten 5 Tagen haben ich die ersten beiden Bücher von Gila gelesen. Zugeflogen kamen sie mir, weil ich ein absoluter Kanada-Fan bin und ich sie eigentlich nur wegen den Erfahrungen des 'Auswanderns' lesen wollte. Ganz überrascht war ich dann, als ich die Lebensphilosophie der positiven Gedanken in den Büchern entdeckt habe. Seit einigen Monaten beschäftige ich mich mehr und mehr mit dieser Thematik und da ich beruflich gerade in einer sehr schweren Zeit stecke, helfen mir viele Affirmationen den Alltag trotzdem positiv zu gestalten (allerdings muß ich noch viel lernen, denn oft erwischen mich noch die unproduktiven Gedankenstrukturen). Jedenfalls hat mich gerade das 2.Buch so sehr berührt, dass ich mir heute Seminarunterlagen bestellt habe und hoffentlich bald an einem dieser Tage teilnehmen kann.
Viele liebe Grüße aus Werther bei Halle von Helga
Norbert schrieb am 6. Februar 2005 um 15:07
Hallo Gilla , mein erstes Seminar bei dir war vor einer Woche in Bad Waldliesborn.
In unserer Abschlussrunde sagte ich , daß ich Realist bin aber zugleich überwältigt war von der Gedankenkraft die du uns hervorragend vermittelt hast. In 3 Wochen sehen wir uns wieder, in Oberorke. Leider ist meine Liebe zu Gisela zerbrochen , wir sind jedoch gute Freunde geblieben.Bis bald Gilla
Antje Müller schrieb am 3. Februar 2005 um 12:40
Hallo Gila und alle die dazugehören!
Ich wollte mich für das wunderschöne Seminar in Lippstadt bedanken.Es hat mir und meiner Mutti ganz doll viel Kraft gegeben(vielen Dank auch das meine Ma teilnehmen durfte).Du bist ein ganz besonderer Mensch.Bis hoffentlich bald.

Viele Liebe Grüße Deine Antje und Christina aus dem schönen Sachsen.

PS:Ich würde mich sehr freuen ,wenn sich ein paar liebe Menschen vom Seminar melden würden um so den Kontakt nicht zu verlieren und sich weiterhin austauschen zu können.
Karin Schultz schrieb am 2. Februar 2005 um 5:56
343 - Eintrag von RUTH KOCH
Hallo Frau Koch,

Ihre Sichtweise ist Ihre Sichtweise...dennoch: Gila van Delden konnte nur durch ihren eigenen Lebensweg in die Lage versetzt werden (von wem auch immer) anderen Menschen zu helfen. Niemals hätte ich ohne ihre Hilfe eine um Klassen bessere Lebensqualität erreicht.

P.S. Für GvD vielleicht ein kleines Geschenk für den morgigen Tag ? Liebe Grüsse !
thomas hecht schrieb am 2. Februar 2005 um 1:43
hallo gila,
weiss momentan nicht wo mir der kopf steht,mene oma liegt im sterben und wahrscheinlich wird sie die heutige nacht/morgen nicht überleben!
habe die ersten 2 bücher von dir mit begeisterung gelesen, kann aber keinen klaren gedanken fassen und positive affirmationen schaffen, da ich an meiner oma SEHR gehangen habe und mir alles recht sinnlos erscheint wenn sie nicht mehr da ist!
weiss einfach nicht mehr wass ich tun soll ,ansonten würde ich nicht in dein gästebuch schreiben!
gruß thomas
Yvonne schrieb am 30. Januar 2005 um 6:14
Halli liebe Gila, ich bins nochmal, Yvonne aus Hamburg. Sag mal kann man dich auch unter einer Email Adresse erreichen??? Ich weiß, du hast ziemlich viel zu tun aber vielleicht hast du ja mal Zeit mir zu antworten.
Liebe Grüße
Yvonne aus Hamburg:danceyel:
Yvonne schrieb am 30. Januar 2005 um 6:14
Halli liebe Gila, ich bins nochmal, Yvonne aus Hamburg. Sag mal kann man dich auch unter einer Email Adresse erreichen??? Ich weiß, du hast ziemlich viel zu tun aber vielleicht hast du ja mal Zeit mir zu antworten.
Liebe Grüße
Yvonne aus Hamburg:danceyel:
Administrator-Antwort:
Liebe Yvonne,

wir haben Ihre Grüße an Gila weitergegeben - einen ganz lieben Gruß zurück an Sie! Sie ist jedoch oft nicht im Büro und viel unterwegs. Trotzdem - ein liebes DANKE!

Herzlichst
Ihr CMP-Team:-i
Marion Niemietz schrieb am 28. Januar 2005 um 20:40
Liebe Gila,
ich gratuliere Dir recht herzlich zu dieser wunderschön neu gestalteten Internetseite - sieht wirklich toll aus! Macht weiter so!
Danke übrigens für die Seminartermine, die ich heute mit der Post erhalten habe. Habe mir das Spirituelle Seminar in Oberorke schon mal gedanklich vorgemerkt...
Liebe Grüße
Marion
Doris Metzinger schrieb am 28. Januar 2005 um 14:36
Liebe Gila, lieber Götz,

ich kann mich den vielen Glückwünschen nur anschließen. Eure Hompage ist einfach so wunderbar wie Ihr.

Sie strahlt so viel Liebe und Frieden aus, das kann man auch in jedem Eintrag spüren.

Liebe Gila nach dem Engelseminar freue ich mich schon sehr auf das Spirituelleseminar
im Juli auf Hohritt.

Ich schicke Dir und Götz einen ganz dicken Schmuser.

Lichtvolle Grüße
Deine Doris
Heidi Clewer schrieb am 28. Januar 2005 um 12:46
Liebe Gila,
die neue Seite ist einfach spitze. Sie lädt so richtig zum spazieren ein. Vorallem die Bilder sind toll, weil man sich wirklich sofort wieder in diese wunderbar Atmosphäre reinfühlt.
Ganz liebe Grüße und ein dicker Schmuser von Deiner HeidiO-|-`:top:`*_*`:dancers:
Ulrike schrieb am 28. Januar 2005 um 9:57
Hallöchen!
Hab heute Post bekommen und würde echt gerne an einem Seminar teilnehmen! Ich weiss nicht genau wie vielen Menschen ich dieses Büch bzw die Bücher schon empfohlen und immer ein super nettes FEETBACK erhalten habe. :sun:
Vielleicht schaff ich es ja dann auch irgendwann mal `nen Sponsor zu finden, der mich an einem Seminar teilhaben lässt! OH Gott - wie sich das anhört!!! Na ja - das mit dem Sparen klappt bei drei Kindern nicht wirklich:dancers:
Immer schön den Kopf hoch - wird schon und eigentlich erfreue ich mich an den Gesprächen, die ich mit den Leuten führe, nachdem sie die Bücher gelesen haben! `*_*`
Werd`mich bestimmt noch mal melden::^D
Liiebe Grüße
Angelika schrieb am 27. Januar 2005 um 22:56
Hey - es ist schon spät am Abend, bin auf Eute Homepage gestoßen und freu mich einfach daran. Ich habe vor 5 (mein Gott, ist das schon soooo lange her?) Jahren am Selbsterfahrungsseminar in Oberorke teilgenommen- daran freue ich mich heute noch. Und immer, wenn dunkle Vögel über mir sind - werden sie verscheucht.
Mal guckn, vielleicht kriege ich ja noch mal ein Seminar hin. Jaja, ich weiss, ich muss es nur wollen!
Ihr glaubt gar nicht, wie oft ich zu hören kriege: Du bist so "gnadenlos" positiv - aber diese Grundeinstellung macht so vieles einfacher - und Dinge, die man sich wünscht, treten ein! Herrlich::dance:
Liebe Grüße und viele liebe Gedanken
die Angelika
Yvonne Kunze schrieb am 27. Januar 2005 um 20:58
Hallo liebe Gila, ich habe vor kurzem deine Bücher "nicht heulen Husky!", und "Mutter Erde trage mich..." gelesen. Ich habe sie nur so verschlungen. An die Bücher gekommen bin ich durch meine Mutter und meine Tante, du müsstest sie kenne, sie machen bei dir Seminare mit, Barbara und Carmen aus Hamburg. Vorher war ich nicht so sehr vertraut mit dem positiven Denken, also wenn dann unbewusst, aber jetzt bin ich davon überzeugt das ich alles erreichen kann, wenn ich nur positiv denke. Und ich schreibe auch meine eigenen Affirmationen. Naja ich wollte nur mal hallo sagen und dir mitteilen das du mich sehr berührt hast mit deinen Büchern. Alles Liebe aus Hamburg

Gruß Deine Yvonne (17)
:^D:sun:
Claudia Weber schrieb am 24. Januar 2005 um 16:27
Liebe Gila, lieber Götz, liebes CMP Team,

schöööööööööön ist die neue Seite geworden; da bin ich ja just im richtigen Moment draufgeklickt.
Zunächst gewöhnungsbedürftig und spätestens beim Anblick so liebgewonnener Seminarteilnehmer aus deinen Seminaren, die mir noch so gut bekannt sind, alles gut`*_*`

Ich sende euch allen einen sehr `*_*` Gruss und einen warmen Schmuser dazu.

Und ich freue mich auf das nächste Seminar mit dir, liebe Gila.
Ganz besonders schön finde ich, das Götz und Dana nun mit in deinem Team sind, und deine ganze Familie hier auch vorgestellt ist.:^D
(*_*)`*_*`:-xO-|-`O-|-`
Reni schrieb am 22. Januar 2005 um 10:29
Liebe Gila, lieber Götz, `*_*``*_*`

einen ganz herzlichen Glückwunsch zu Eurer neuen Homepage.
Sie ist wunderschön geworden.
Es werden viele liebe Menschen sich daran erfreuen - zu stöbern und zu blättern -,
was ich jetzt gerade tue.

In Liebe
Eure Freundin Reni. `*_*`
Sonja schrieb am 21. Januar 2005 um 18:58
Liebe Gila, lieber Götz, liebes Team!

Kompliment....ist ja wieder ganz toll geworden...:^D....Eure Seite....:-).....war vor allem schön in den Bildern zu stöbern! Bin ja oft und gerne auf dieser Seite......das Gästebuch ist so motivierend und tut so richtig gut! Freu mich auch schon ganz dolle auf nächste Seminar....:dance:....jetzt erst recht!

Herzlichen Glückwunsch zu Eurer Seite.....mit einem 😉 für Mikey.....:-)

Allen Besuchern dieser Seite viel Spaß und Freude!

Viele liebe Grüße aus dem Schwarzwald....Licht und Liebe.....sendet allen

Sonja
Marga schrieb am 15. Januar 2005 um 20:09
Hallo,
Ich habe das Buch "Impulse zum Glücklichsein" von meiner Kollegin Petra zum Geburtstag bekommen. Die angeführten Affirmationen haben mir schon so manchen Tag erleichtert.Schön dass es dieses Buch gibt.Mich würde das Seminar Selbsterfahrung interessieren.Wie kommt man an die Termine für 2005?
Michael schrieb am 12. Januar 2005 um 9:40
An die Film-Fans unter Euch:

Ich muß mich jetzt mal in die Diskussion um die Suche nach dem Husky-Film einmischen. Erwartet bitte nicht zu viel von diesem Film - Ihr werdet enttäuscht! Die "künstlerische Freiheit" lag bei Regisseur und Drehbuchautor, wie leider so oft! Am faszinierendsten sind noch die Landschaftsaufnahmen aus Kanada - aber dafür kann ich auch den Discovery Channel gucken... 😉

Ich möchte hier ein Zitat aus der LZ vom 18.11.00 bringen, dass ich bewußt aufbewahrt habe:

"Die Tele-Kritik:

Tiefgekühlter Pilcher

Was ein Drehbuch-Autor und ein Regisseur doch aus einem spannenden Buch machen können, in dem eine Frau hautnah eine irre und wirre Phase ihres Lebens beschreibt:
einen tiefgekühlten Rosamunde-Pilcher-Verschnitt, zwar nicht mit Happy-End, aber so ein bisschen doch.

Von Gila van Deldens "Nicht heulen, Husky" ist wenig übrig geblieben. Nur der Titel und ein kleiner Teil ihrer Geschichte, die so umgestrickt wurde, dass sie den Zuschauern zwischen endlos langen Werbeblöcken zugemutet werden kann. Schließlich müssen sie sich dreimal nach jeweils acht Minuten Pause erinnern, was vorher gewesen ist. Lichtblick der Produktion: die wunderbaren Landschaftsaufnahmen. Doch das reicht nicht. Die Dialoge blieben hölzern. Das Drehbuch: aus dem Baukasten. Nur keine hintergründige Problematik. Dafür bitte noch etwas Sex, wenigstens zwei Bettszennen müssen irgendwie eingeflickt werden. Der bärtige Heiner Lauterbach blieb blass. Barbara Rudnik `..` hatte da entschieden mehr Ausstrahlung. Allerdings, so ganz wollte sie nicht in den kanadischen Winter passen: selbst mitten in der Katastrophe noch damenhaft und kontrolliert bis in die Haarspitzen.
Regine Kleist"

Dem brauche ich wohl nichts mehr hinzuzufügen!

Herzlichst,
Michael
Michael schrieb am 12. Januar 2005 um 9:40
An die Film-Fans unter Euch:

Ich muß mich jetzt mal in die Diskussion um die Suche nach dem Husky-Film einmischen. Erwartet bitte nicht zu viel von diesem Film - Ihr werdet enttäuscht! Die "künstlerische Freiheit" lag bei Regisseur und Drehbuchautor, wie leider so oft! Am faszinierendsten sind noch die Landschaftsaufnahmen aus Kanada - aber dafür kann ich auch den Discovery Channel gucken... 😉

Ich möchte hier ein Zitat aus der LZ vom 18.11.00 bringen, dass ich bewußt aufbewahrt habe:

"Die Tele-Kritik:

Tiefgekühlter Pilcher

Was ein Drehbuch-Autor und ein Regisseur doch aus einem spannenden Buch machen können, in dem eine Frau hautnah eine irre und wirre Phase ihres Lebens beschreibt:
einen tiefgekühlten Rosamunde-Pilcher-Verschnitt, zwar nicht mit Happy-End, aber so ein bisschen doch.

Von Gila van Deldens "Nicht heulen, Husky" ist wenig übrig geblieben. Nur der Titel und ein kleiner Teil ihrer Geschichte, die so umgestrickt wurde, dass sie den Zuschauern zwischen endlos langen Werbeblöcken zugemutet werden kann. Schließlich müssen sie sich dreimal nach jeweils acht Minuten Pause erinnern, was vorher gewesen ist. Lichtblick der Produktion: die wunderbaren Landschaftsaufnahmen. Doch das reicht nicht. Die Dialoge blieben hölzern. Das Drehbuch: aus dem Baukasten. Nur keine hintergründige Problematik. Dafür bitte noch etwas Sex, wenigstens zwei Bettszennen müssen irgendwie eingeflickt werden. Der bärtige Heiner Lauterbach blieb blass. Barbara Rudnik `..` hatte da entschieden mehr Ausstrahlung. Allerdings, so ganz wollte sie nicht in den kanadischen Winter passen: selbst mitten in der Katastrophe noch damenhaft und kontrolliert bis in die Haarspitzen.
Regine Kleist"

Dem brauche ich wohl nichts mehr hinzuzufügen!

Herzlichst,
Michael
Administrator-Antwort:
Lieber Michael,

Danke für die "Super-Rezension". Genauso hat unser Team es auch empfunden !!!

Herzlichst
Euer CMP-Team
Ruth Koch schrieb am 12. Januar 2005 um 8:15
Liebe Gila,
ich schließe mich der Frage meiner Vorschreiberin, Angela Eugster an. Wo kann ich eine DVD über Deinen Film ...nicht heulen Husky.. erwerben. Zt. bin ich dabei Dein zweites Buch zu lesen. Stimmt denn in diesem Buch alles? Es muss ja nicht alles stimmen. Mein lieblings Schriftsteller ist Frank McCourt. Ich habe seine beiden und einzigen Bücher über seine Lebensgeschichte gelesen. Eingangs gibt er zu, dass einiges dichterische Freiheit ist. Ich habe beide Bücher bereits das zweite Mal in der Originalfassung gelesen und sein Film über das erste Buch fasziniert mich immer wieder.

Alles Gute Ruth Koch
Ruth Koch schrieb am 12. Januar 2005 um 8:15
Liebe Gila,
ich schließe mich der Frage meiner Vorschreiberin, Angela Eugster an. Wo kann ich eine DVD über Deinen Film ...nicht heulen Husky.. erwerben. Zt. bin ich dabei Dein zweites Buch zu lesen. Stimmt denn in diesem Buch alles? Es muss ja nicht alles stimmen. Mein lieblings Schriftsteller ist Frank McCourt. Ich habe seine beiden und einzigen Bücher über seine Lebensgeschichte gelesen. Eingangs gibt er zu, dass einiges dichterische Freiheit ist. Ich habe beide Bücher bereits das zweite Mal in der Originalfassung gelesen und sein Film über das erste Buch fasziniert mich immer wieder.

Alles Gute Ruth Koch
Administrator-Antwort:
Liebe Ruth Koch und liebe Angela Eugster,

den Film von Gilas Leben gibt es nur bei PRO7. Der Film ist am 16. November 2000 als Tagestipp ausgestrahlt worden. Vielleicht versuchen Sie es dort mal?
Zu der Frage von Ruth Koch: Gila hat sich bei all ihren Büchern keine dichterischen Freiheiten erlaubt, im Gegenteil - dazu gibt es zu viele Zeitzeugen.

Herzlichst
Ihr CMP-Team
Angela Eugster schrieb am 11. Januar 2005 um 18:55
Liebe Gila
Ich möchte dir, obwohl es schon der 11.Januar ist, ein gutes, schönes und erfolgreiches neues Jahr wünschen.
Ich möchte dich fragen wo es deinen Film "...nicht heulen Husky" zu kaufen gibt. Ich weiss es stimmt nicht alles, aber meine Freundin und mich würde der Film trotzdem interessieren.

Liebe Grüsse Angela O-|-`
Ruth Koch schrieb am 10. Januar 2005 um 19:07
Liebe Gila,
seit 7 Jahren besitze ich das Buch ..nicht heulen Husky.
Erst jetzt nahm ich es zur Hand, da ich bei der Bearbeitung meines Fotoalbums für Alaska und Kanada in diesem etwas vermutete. Einmal angefangen ,habe ich es nicht mehr aus der Hand gelegt. Das hat auch einen Grund. Ich finde Du hast immer das getan, was Du wolltest. Dabei ist Dir und Deinen Kindern auch viel Schlimmes passiert. Diese Möglichkeiten hast Du nie vorher bedacht, obwohl sie offensichtlich waren. Als 1946 gebohrene bin ich in etwa in die gleiche Welt hineingeboren worden, wie Du. Als junge Frau hätte ich auch gern viel Dinge getan, habe aber immer die die Auswirkungen meiner Wünsche geachtet. Man könnte auch meinen, dass es in unserer Welt 2 gesellschaftspolitische Unterschiede. gab und darin die Ursache lage, ist aber auch nur eine VErmutung, Zum Ende des Buches kommst Du jedoch auf den Punkt ...im Alltäglichen des Wunderbare sehen.. Meine Meinung ist, dass ich nicht etwas erkennen muss, was mächtiger als die Allmacht ist. Ich muss mein gesunden Menschenverstand benutzen und meine Verantwortung mir und anderen gegenüber erkennen. Würden wir dies alle berücksichten, brauchten wir keine Selbstfindungsseminare.;-) Sei mir bitte nicht böse, aber gerade wegen unserer unterschiedlichen Denkensweise hat mir Dein Buch so viel Spaß gemacht. In Deinen Texten gibt es immer so viel Redewendungen von Wärme, Liebe, Geborgenheit und dann totale Ungereimtheiten (seite dem 26.12.04 verwende ich Katastrophen ungerne), aber für Dich waren es welche. Es ist auch erstaunlich, wie sich immer alles wieder fügte. Streckenweise dachte ich, ich habe einen Roman von Rosamunde Pilcher in der Hand. Aber so ist vielleicht das Leben. Deine Freunde hatten einen überaus große "Eselsgeduld" mit Dir. :^D Dein Buch habe ich umgetauft: "Der fesselnde Tatsachenbericht über die Liebesdramen der Gila van Delden. Für mein Fotoalbum wurde ich nicht fündig, habe aber währenddessen ich Dein Buch gelesen habe die Arbeit damit eingestellt. Der ständige Widerstreit mit Dir hat mich gefesselt.:-P Also nicht nur Smileys, auch Konfrontation.
Mit freundlichen Grüßen und nochmals vielen Dank für das Streitgespräch mit Dir Ruth
Rosemarie Kurschat schrieb am 9. Januar 2005 um 17:40
Hallo Sonja, danke für dein Telegram bitte meld dich doch noch mal konnte keine direkte Antwort schreiben umarme dich
Eva schrieb am 8. Januar 2005 um 16:04
Liebe Sonja,

genau dieses Gedicht habe ich Gila u. Götz zu Weihnachten geschickt.....!!

Ich kenne es seit Jahren und finde es einfach immer noch absolut passend. Es sagt doch alles aus.

Allen hier und vor allem allen die 2004 im Juni in Sasbachwalden waren ganz liebe Grüße und ein wunderschönes, an Erfahrungen reiches und LIEBEVOLLES neues Jahr wünscht Euch
und dem gesamten CMP- Team Eva O-|-`

P.S.: Würdet Ihr mir bitte ein neues Programm schicken????
Danke
Rosemarie Kursscha schrieb am 8. Januar 2005 um 12:03
Hallo Liebe Leser , einen Herzlichen Gruß und alles
Liebe für 2005



Hallo an Monika Feldmann , ich habe soeben deinen eintrag vom Nov. 2004 gelesen schön das es dir gut geht würd mich freuen mal wieder von dir zu hören . meine E-Mail :
RKurschat8639624@aol.com




Eine Liebe Umarmung an alle die mich kennen :-)(*_*)8-)8-)
Alice schrieb am 5. Januar 2005 um 12:44
Einfach aus Liebe...
haben sich derzeit so viele Seelen aufeinmal aus ihrem jetzigen Erdenleben verabschiedet. Sie sind zu ihren Seelengeschwistern zurückgekehrt, um besondere Erfahrungen zu sammeln und anderen Seelen auf der ganzen Welt die Möglichkeit des Wachstums zu geben, sie dürfen geben und nehmen und erfahren einen Zusammenhalt, der Grenzen auflöst und sei es nur für einen Moment, um zu zeigen was bedingslose Liebe zu bewirken vermag. Lasst uns daran teilhaben durch liebevolle Gedanken und Spenden, wie auch immer es geschieht, es ist Liebe... `*_*`
Maike schrieb am 3. Januar 2005 um 8:21
Hallo Gila,hallo liebe Leser des Gästebuchs,
ich wünsche Euch allen ein gutes, neues Jahr.Ich wünsche mir vorallem, dass viel mehr Menschen bewusst wird, dass man oft mit Kleinigkeiten seine Zeit vergeudet und alle ein bisschen mehr anfangen zu leben.


Liebe Grüße, Maike
snowflake schrieb am 2. Januar 2005 um 22:22
Ich bin ein sehr grosser "fan" von Gila und habe ihre Buecher mit Begeisterung verschlungen, da ich mich teilweise darin wieder erkannt habe. Sie waren mir eine grosse Hilfe fuer meine eigene spirituelle Entwicklung, und ich bin dankbar dafuer, dass ich diesen Buchtipp damals von einer Bekannten bekommen habe. Ich wuensche Ihnen alles Gute Gila fuer das neue Jahr. 🙂
Thorsten Fabert schrieb am 1. Januar 2005 um 14:42
Ich möchte zum Jahresanfang ein paar Grüße an dich Gila und an alle Menschen dieser Erde verschenken.

Ich erlebe seit ein paar Tagen sehr intensiv, dass das Neue, oder Andere, oder einfach gesagt die Veränderung keine Unsicherheiten und Ängste mehr beinhalten sondern in mir viele neue Impulse und Berührungen erwachen.

Es gibt soviele neue Möglichkeiten für Veränderungen die meiner Seele zeigen und spüren lassen:

- strahle in die Welt hinaus, wie uns seit tausenden von Jahren die Sterne leuchten und damit Freude bereiten -

Ich habe in der Dualität unserer Materie einen Weg gefunden, der mir Möglichkeiten bietet in Harmonie zu leben ohne dafür zugleich die Unfzuriedenheit nähren zu müssen.

Ich wünsche allen Menschen für 2005 von Herzen
viele segensreiche Begegnungen, Entscheidungsfreude,
viel Sonne im Herzen und die Kraft und Weisheit
eurem Herzen / inneren Überzeugungen folgen zu können.


(*_*) Grüße


Thorsten Fabert
Susanne schrieb am 31. Dezember 2004 um 18:13
Liebe Gila, liebe "Engel" vom Harmonieseminar in Oberorke!
Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Start mit vielen Sternstunden ins Jahr 2005 und hoffe, es geht euch allen gut.(*_*)
Ich denke ganz fest an euch und wünsche mir von Herzen, dass ich zum nächsten Seminar im neuen Jahr ein paar bekannte Gesichter wiedersehe.
Dicker Schmatz, eure Susanne
Oliver schrieb am 31. Dezember 2004 um 12:10
Das Buch "Muttererde, trage mich", das mir empfohlen wurde, hat mir in den vergangenen Wochen sehr geholfen und mir über einige Dinge in meinem Leben die Augen geöffnet. Man kann sich sehr viel daraus ziehen und für's Leben lernen! Vielen Dank...
ELFIRDE schrieb am 22. Dezember 2004 um 15:36
🙂 ICH BIN BEGEISTERT VON IHREN BÜCHERN BESONDERS ANGETAN HAT ES MIR " MUTTER ERDE TRAGE MICH" :^D:-)8-)
Sonja schrieb am 21. Dezember 2004 um 19:48
4 KERZEN
Vier Kerzen brannten am Adventskranz.
Es war ganz still.
So still, daß man hörte, wie die Kerzen zu reden begannen.
Die erste Kerze seufzte und sagte:
„Ich heiße FRIEDEN.
Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden.
Sie wollen mich nicht.“
Ihr Licht wurde kleiner und kleiner
und war schließlich ganz verlöscht.
Die zweite Kerze flackerte und sagte:
„Ich heiße GLAUBEN.
Aber ich bin überflüssig.
Die Menschen wollen von Gott nichts wissen.
Es hat keinen Sinn mehr, daß ich brenne.“
Ein Luftzug wehte durch den Raum und
die zweite Kerze war aus.
Leise und sehr traurig meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort:
„Ich heiße LIEBE.
Ich habe keine Kraft mehr zu brennen.
Die Menschen stellen mich an die Seite.
Sie sehen nur sich selbst und nicht die Anderen
die sie lieb haben sollen.“
Und mit dem letzten Aufflackern
war auch dieses Licht ausgelöscht.
Da kam ein Kind ins Zimmer.
Es schaute die Kerzen an und sagte:
„Aber ihr sollt doch brennen und nicht aus sein.“
Und fast fing es an zu weinen.
Da meldete sich die vierte Kerze zu Wort.
Sie sagte: „Hab keine Angst.
So lange ich brenne,
können wir auch die anderen Kerzen wieder anzünden.
Ich heiße HOFFNUNG.“
Mit einem Hölzchen nahm das Kind Licht von dieser
Kerze und zündete die anderen Lichter wieder an.
Laßt uns in diesem Sinne „Kinder sein ... und die Lichter anzünden!“


Diese Geschichte der 4 Kerzen wurde mir heute zugemailt. Sie ist zu wahr und schön, ich gebe sie gerne an Euch weiter.

Ich wünsche allen Besuchern dieses Gästebuches, Gila und Götz und dem CMP-Team ein schönes besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2005!
Marina Ziegler schrieb am 20. Dezember 2004 um 11:00
Meine liebe Gila, anstatt eine Weihnachtskarte bekommst Du einen liebevollen Eintrag in's Gästebuch.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein friedvolles Fest und einen gesunden Rutsch in's Jahr 2005. Könnte schon wieder ein Seminar mit Dir vertragen. Aber nächstes Jahr komme ich wieder.:^D
So, jetzt bekommst Du noch einen dicken:-x
Deine Marina (*_*)
Helga schrieb am 11. Dezember 2004 um 16:03
Liebe Gila und alle anderen die hier so ins Gästebuch reinschauen 🙂 wünsche euch ein wunderschönes 3 Adventswochenende O-|-`(*_*)(*_*)(*_*)(*_*)(*_*) ich habe gerade ein so wunderbares Gefühl in mir, ein Gefühl was ich nicht beschreiben kann weil es so wunderschön ist :^D möchte euch sagen woher diese schönen Gefühle kommt!!! :^D Ich habe gerade 2 Daueraufträge für s SOS Kinderdorft Online angelegt; -) einen für eine Kinderpatenschaft und einen für ein Kinderdorf!!! Ja und irgendwie hat das in mir die absoluten Glückgefühle wachgerufen: -D:-D Schön ist es das mir bei dem Schreiben das ich heut ebekommen habe, ein Bild von meinem Patenkind und von dem Patendorf beigelegt wurde, so weiß ich wem ich helfe und das macht total schöne Gefühle 😛 :^D Wenn ihr auch lust habt in den genuß dieser herlichen Gefühl zukommen :^D: dann schaut doch einfach mal unter.... www.sos-kinderdoerfer.de vorbei :^D wünsch euch ganz viel licht und liebe `*_*``*_*``*_*` :-x:-x Helga
heidi clewer schrieb am 10. Dezember 2004 um 15:08
Liebe Gila,
ich wünsche Dir und all Deinen Lieben ein harmonisches Weihnachtsfest und einen friedvollen Jahreswechsel.
Dir wünsche ich ich zusätzlich, daß Du noch lange die Kraft erhälst, um weiterhin so vielen Menschen durch Deine Seminare und Deine liebevolle Art den für sie richtigen Weg zu zeigen. Vergiss dabei nicht, auch mal für Dich selbst da zu sein !
Mir geht es sehr gut. Die "Depotwirkung" hält immer noch an.
Deine CD höre ich nach wie vor morgens und abends im Auto.
Kann mich einfach nicht satt daran hören.
Wenn alles klappt, werde ich mich für das Meditative Seminar im Juni 2005 anmelden. Das ist neu für mich und mit Sicherheit sehr gut. Habe meine Engel schon gebeten, daß es für mich machbar sein wird.
Ganz liebe Grüße und dicke Schmuser Deine Heidi
(*_*)(*_*)O-|-`:-):^D
Marion Borsum schrieb am 2. Dezember 2004 um 16:52
(*_*):-xLiebe Gila!

Füll meinen Tag
mit deinem Licht
und gib mir Kraft
und Zuversicht
Amen
Mit diesen Worten beginne ich meinen Tag und durch das wunderschöne Engelseminar ist viel mehr Kraft und Zuversicht
in mir. Ich danke dir für deine Energie, deine Liebe und deine positive Ausstrahlung. Danke für die Bilder. Ich sitze vor dem Computer schau mir die Bilder an und träume, ich spüre die wunderbare Energie als wäre ich noch in Oberorke. Dieses warme Gefühl werde ich bewahren und genießen.
Dir, liebe Gila, eine wunderschöne und gesegnete Adventszeit und viele schöne Ereignisse zum Krafttanken für die nächsten Seminare.
Einem dicken Schmuser für Dich.
Herzlich Deine Marion
Moni schrieb am 2. Dezember 2004 um 16:19
Hallo Gila,

"Mutter Erde, trage mich" wurde mir vor nicht langer Zeit von jemandem geschenkt, der nicht wissen konnte das ich mich gerade in einer grossen Trauer befand. Wir haben einen gutenFreund unserer Familie durch einen Unfall verloren. Das lesen deines Buches hat mir sehr darüber hinweggeholfen. Da es keine Zufälle gibt und ich mich schon bevor ich dein Buch laß damit beschäftigt habe, denke ich hatte diese Schenkung einen grösseren Sinn als vom Schenker angenommen. Da ich nun von deinen Seminaren und Büchern erfahren habe, hoffe ich das dir auch das Buch " Das LOL²A- Prinzip" von Rene´ Egli etwas sagt.

Menschen wie Euch braucht diese Welt.

Danke für eine großartige Literatur.

Gruß Moni
Wilhelmine Kenzian schrieb am 24. November 2004 um 12:28
Halllo GilaO-|-`
ich muss dir heute unbedingt schreiben. Beim Wochendseminar in Bregenz (15. - 17.Oktober) habe ich ja gesagt, das ich kündigen werde.
Nun heute habe ich es geschafft, ich habe den Schritt in das Unbekannte gewagt (9-Punkte-verbinden) war bei unserem Geschäftsführer und habe um eine einvernehmliche Lösung gebeten. Ich habe alle Punkte genauso erfüllt bekommen, wie ich sie mir gewünscht habe, bzw. wie ich sie für meinen weiteren Weg benötige. :-). Ich fühle mich innerlich total frei und glücklich und wollte dir hiermit nochmals ein großes "Danke" für deine Kraft und Motivation sagen.
Schicke hier an dieser Stelle an alle Teilnehmer aus diesem Wochendseminar liebe Grüße und alles Gute auf euren Wegen, wohin sie euch immer führen.
Besonders der mutigen jungen Angela aus der Schweiz ganz liebe Grüße und ein dickes Bussi :-x. Wilhelmine.
Céline schrieb am 23. November 2004 um 19:29
Liebe Gila, liebe helfenden Hände!
Gerade geht es mit meiner beruflichen Existenz in eine Art "Endspurt" vor der absoluten Eigenständigkeit... Ehrlich gesagt - mir ist recht schwummerig - da lese ich doch an den "unmöglichsten Orten", wie z.B. beim "timeout" im Waschsalon Dein Buch, liebe Gila, "Mutter Erde...". Gedanken, mit denen ich aufgewacht bin, finde ich den Seiten Deiner Lebensgeschichte wieder. Mir ist, als seiest Du gerade direkt an meiner Seite und stütztest meine Hand, die sich "Selbstbedienungsladen namens Universum" entgegenstreckt. Eines Abends war ich so aufgeregt, weil ich wieder "mein" Thema (Geld) bei Deinen Gedanken dazu wiederfand, dass ich sogleich kraftvolle Gebete formulierte, und konnte vor lauter Energie nicht einschlafen. Herrje, war das eine "Ladung" - ich hätte wie ein Kind im Bett herumspringen können. Ich denke oft an Deine persönlichen Worte und fühle mich still verbunden. Danke, dass es Dich - für uns alle gibt! `*_*``*_*``*_*`
Maike schrieb am 21. November 2004 um 19:46
*Luftsprung macht* Ich bin die erste, die heute nach unserem tollen Wochenendkurs in Gerlingen schreibt:-)
Liebe Gila...ganz lieben Dank für alles.Du bist echt ein Engel auf Erden:-)Ich habe das Wochenende sehr genossen.Meiner Mutter tat es auch sichtlich gut.Ich freue mich,auf unser nächstes Seminar, bzw.Wochenendkurs.Ich hab noch vor, Dir zu schreiben, wenn ich etwas zur Ruhe gekommen bin.Im Moment ist alles noch viel zu frisch.Wir sind dir alle sehr sehr dankbar:-)
Liebe Teilnehmer am 20. und 21.11 vom Wochenendkurs in Gerlingen.Manchmal ist es einfach so, dass man den Kopf vergessen würde, wäre dieser nicht angewachsen sein.Falls jemand Lust hat, mir zu schreiben ( Anja,Birgit oder Marianne, oder die zwei ,Tochter und Mutter,lange rötliche Haare...die neben uns sassen , links von mir...sorry, ich hab den Namen vergessen:-(.) dann bitte tut das doch.Schreibt an: Buffyatibiza@gmx.de.Wow, das wäre toll.Gila du kannst meine Emailadresse im GB lassen.*lach*
Es ist schön zu sehen, wie viel Menschen es gibt,die ähnliche Gedanken haben, Ziele oder wieviel Verständnis da ist:-)
Ganz liebe Grüße von meiner Mutter Gudrun und mir...Maike

Bis baaaaald....:-x(*_*)(*_*)(*_*)
Christine schrieb am 18. November 2004 um 15:24
Liebe Gila,

vielen Dank für diese herrlichen Tage in Oberorke.
So viele wundervolle Menschen habe ich noch nie getroffen, ich danke Euch allen sehr für diese Erfahrung.
Mein Inneres ist auch heute noch auf Harmonie eingestellt und ich hoffe, dass dies noch ganz lange so bleibt.
Dir, Gila, einen ganz besonderen Dank. Es ist schön, dass es Dich gibt!!!
Einen lieben Gruß an Alle, ich denke sehr oft an Euch.

Christine O-|-`